Body Controll Anzeige EuroCargo

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Body Controll Anzeige EuroCargo

    ​Hallo zusammen,

    habe seit mehreren Tagen in meinem Display die Anzeige BC anstehen mit gelben Lichtzeichen ( s. Bild )

    Die angezeigte Body Controll Meldung lautet BC 221A6 05 1 habe diese Daten zur IVECO Vertragswerkstatt per Mail gesendet mit der bitte mir eventuell zu erklären

    um welche Meldung es sich hier praktisch handelt, bzw. wo diese her kommt :?: Die Antwort von Iveco wie folgt ...............

    " Leider können wir den Fehlercode nicht Umschlüsseln. Man muss mit einem Iveco Tester direkt in den Body Computer gehen und den dort hinterlegten Fehlercode auslesen." <X :?:

    Vielleicht ist ja jemand hier im Forum der eventuell etwas mehr weiß :?: laut Google suche habe ich nichts gefunden ?(
    Am Fahrzeug ist soweit nichts festzustellen, er läuft wie immer ohne Tadel :thumbsup:



    Mit lieben Grüßen von Unterwegs Ambra ​​
    Bilder
    • Diagnose BC.JPG

      404,1 kB, 1.280×720, 118 mal angesehen
    Concorde Charisma III 850 L_Iveco EuroCargo 75E18 (Euro5-AdBlue)_7,49t_ZF-6-Gang-Automatgetriebe AS Tronic lite_Bj2012
  • Die Fehlergruppe BC 221 beinhaltet u.a. die Fahrwerkssensoren ...

    Seid ihr besonders staubige, schmutzige Strecken gefahren, dann könnte der Fehlercode auf verschmutzte Radsensoren hinweisen. Das würde bedeutet, nach einem Neustart dürfte der Fehler zunächst nicht angezeigt werden und die Meldung erst kommen, wenn du losfährst (die Räder sich bewegen).

    Grundsätzlich würde ich einmal einen Steuergerätereset machen. Das bedeutet, Fahrgestellbatterien abklemmen und etwa 2 Stunden stehen lassen vor dem wieder anklemmen. Eersatzweise die abgeklemmten Polkabel kurzschließen (Die Kabel, nicht die Batteriepole) und nach 5-10 Minuten wieder auflegen. ACHTUNG: Ich bin nicht sicher, ob der EC eine Queverbindung vom Spannungskreis Fahrgestell zum Aufbau hat. Üblicherweise hat der EC eine separate Lichtmaschine für die Aufbauversorgung sonst müssten die Aufbaubatterien für den Vorgang ebendalls entkoppelt werden (Plus-Pol abnehmen und gesichert beiseite legen während der Fahrgestellspannungskreislauf kurzgeschlossen wird).

    Danach sollten alle Bordcomputer, eben auch der Body Computer neu hochfahren und der Fehler, sofern er "nur im Speicher hängt" bereinigt sein. Tritt er dann wieder auf, dann handelt es sich um einen latenten Fehler, der nicht nur aufgrund einer kurzen Störung signalisiert wurde.

    Wenn ihr tatsächlich in "schmutzigem" Gelände unterwegs wart, dann würde ich mal bei Gelegenheit an der Hinterachse den Radbereich mit einem Hochdruckreiniger säubern um ggf. hängenden Dreck von den Sensoren zu spülen (Raddrehsensor / ABS Sensor).

    Bei dem Steuergerätereset können individuell eingestellte Parameter (Tageskilometerzähler) gelöscht werden. Wartungsparameter (Restlaufzeit Inspektion, Tankreserve etc ) sollten sich von alleine wieder einstellen.

    vG
    Martin
    Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, keinen oder zu viel Job , Macke im Wohnmobil!
  • Zausels_Kerl schrieb:


    Eersatzweise die abgeklemmten Polkabel kurzschließen (Die Kabel, nicht die Batteriepole) und nach 5-10 Minuten wieder auflegen. ACHTUNG: Ich bin nicht sicher, ob der EC eine Queverbindung vom Spannungskreis Fahrgestell zum Aufbau hat. Üblicherweise hat der EC eine separate Lichtmaschine für die Aufbauversorgung sonst müssten die Aufbaubatterien für den Vorgang ebendalls entkoppelt werden (Plus-Pol abnehmen und gesichert beiseite legen während der Fahrgestellspannungskreislauf kurzgeschlossen wird).


    vG
    Martin
    Um dem Problem aus dem Weg zu gehen, kann man eine echte Prüflampe dazwischen klemmen
    Liebe Grüße
    Michael
  • Hallo Martin, Hallo Michael,
    Danke für die schnelle Antwort, leider habe ich das o.G. alles schon gemacht, doch leider ohne Erfolg. Schmutz war genügend vorhanden, denkt an meine Off Road Strecke :/
    Wäre natürlich noch die Möglichkeit, verdreckte Radsensoren, den beim Hochdruckreinigen vor kurzem, weiß ich nicht ob ich überall genau hingekommen bin,
    da leider keine Grube vorhanden war, sodass ich stellenweise halt auf gut Glück die Hochdruckdüse unter das Fahrzeug gehalten habe :rolleyes:
    Nun vielleicht, verschwindet die Meldung ja, wie Sie gekommen ist ?(
    Liebe Grüße von Unterwegs Ambra
    Concorde Charisma III 850 L_Iveco EuroCargo 75E18 (Euro5-AdBlue)_7,49t_ZF-6-Gang-Automatgetriebe AS Tronic lite_Bj2012
  • Nicht nur den Sensor säuber.
    Das Inkrementerad am Radträger darf auch kein Dreck, Körnchen oder Gravel haben.
    Denn er Sensor braucht in seinem Magnetfeld die Leerstellen sonst kommt auch ein Fehler.
    Schau dir mal die Verzahnungen der Radlagergehäuse vorne und hinten an, das alles sauber ist.
  • Ambra schrieb:


    Die angezeigte Body Controll Meldung lautet BC 221A6 05 1 habe diese Daten zur IVECO Vertragswerkstatt per Mail gesendet mit der bitte mir eventuell zu erklären

    um welche Meldung es sich hier praktisch handelt, bzw. wo diese her kommt :?: Die Antwort von Iveco wie folgt ...............

    " Leider können wir den Fehlercode nicht Umschlüsseln. Man muss mit einem Iveco Tester direkt in den Body Computer gehen und den dort hinterlegten Fehlercode auslesen." <X :?:

    Mit lieben Grüßen von Unterwegs Ambra
    Hallo Ambra,
    versuch mal an IVECO Ulm ran zu kommen um eine genauere Fehlerbeschreibung zu bekommen.
    Die Werkstatt hat offensichtlich Wissenslücken.
    Was nutzt eine Fehlermeldung wenn man damit nichts anfangen kann, dann reicht eine Leuchte ;)
    Liebe Grüße
    Michael
  • Neu

    Hallo zusammen,
    anbei nun für die, welche es Interessiert, die Aufklärung meiner o.g. OBD Meldung, dafür muss ich etwas weiter ausholen :rolleyes:
    Es kamen leider noch OBD Meldungen dazu, siehe Bilder, Fakt nach Telefon Service und Mail Verkehr mit Iveco Werkstatt
    meines Vertrauens, war man der Meinung, das mein NOx-Sensor Defekt wäre. Km Stand 98.500km
    Habe diesen per DHL nach Whitehorse in Kanada senden lassen, NOx-Sender Iveco Nr.: 580 1754015 / 24VDC Preis: 836,26 Euro
    Auf unserer Rückreise von Skagway/Alaska, sind wir dann über Whitehorse/Kanada gefahren wo das Päckchen Postlagernd bereit lag.
    Inzwischen mit der ständig anstehenden Meldung bei Km Stand 105.400km angekommen. Einbau war schnell erledigt, doch der erhoffte
    Erfolg blieb aus. Meldung stand immer noch an ?( Ich bekam die Info von Iveco, das ich einen Komponentenaustausch vom Nox Sensor
    mit dem Diagnosegerät durchführen müsste :/ dies war aber mit meinem Gerät einem Delphi Trucks 2014.R2 nicht möglich :cursing:
    Also beschloss ich, nun so weiter zu fahren, da ich inzwischen schon mit der Meldung und der zusätzlichen Power Drosselung
    gute ca. 7000km gefahren bin werde ich halt so weiter fahren, die Power Drosselung machte sich nicht sehr stark bemerkbar, man merkte es
    deutlich am Berg oder beim anfahren, aber damit konnte man Leben :saint:
    Inzwischen hatte mich aber das Thema noch nicht ganz losgelassen und ich sendete auch eine Mail an die Iveco Europa Zentrale.
    Von diesen bekam ich dann zwei Adressen von Firmen welche eventuell mit dem richtigem Diagnosegerät die Meldungen auslesen
    und eliminieren könnten, nur das die eine Firma in Quebec Canada wäre und die andere in Florida ;(
    Nun nochmals die Iveco Werkstatt meines Vertrauens an-gemailt. Diesmal bekam ich den Hinweis, ich sollte die F1 Sicherung vom IBC3
    Prüfen, diese wäre für den NOx Sensor zuständig ?( Bei mir ist aber gemäß Service Heft Bauj.2012 Seite 336 die F1 - 10A Sicherung
    für die Rückfahrscheinwerfer / Leuchtweiteneinsltellung zuständig.
    Nun ich will es aber zum Schluss bringen, habe die Sicherung geprüft ( was ich vorher, leider nicht gemacht hatte, allerdings aus Unwissenheit )
    und siehe da, die Meldung und Leistungsreduzierung ist verschwunden :thumbsup: nun inzwischen bei Km Stand 119.800km
    Die Freude ist groß, allerdings wird diese etwas getrübt über die falschen angaben im Service Heft.
    Habe deswegen Iveco angeschrieben, mal sehen was ich darauf als Antwort bekomme, werde es berichten, hoffe natürlich auf eine
    Revidierte Sicherungsbelegung.
    Es wäre noch technisch zu erläutern, das die Iveco Sicherungen, sich unterhalb des Handschuhfach hinter einer ab-zuschraubenden Klappe befinden.
    Und dort zu erkennen, ob eine Defekt ist, geht ohne jede einzelne Sicherung herauszunehmen, nicht, oder man verlässt sich auf das Service Heft ;(
    Ich füge zum besserem Verständnis Bilder dazu, welche selbstredend sind :saint:

    Liebe Grüße von Unterwegs z.Zt. Detroid Ambra





    Concorde Charisma III 850 L_Iveco EuroCargo 75E18 (Euro5-AdBlue)_7,49t_ZF-6-Gang-Automatgetriebe AS Tronic lite_Bj2012
  • Neu

    Hallo Zusammen, hallo Ambra,

    die Servicekompetenz von IVECO läßt doch stark zu wünschen übrig. Hast Du den NOx-Sensor evtl. umsonst gewechselt?

    Halt uns bitte auf dem Laufenden. Habe mit IVECO auch noch Felermedugen zur Klärung offen.

    Meine Erfahrung mit dem Delphi, da kommt man nur in die OBD Fehlerdiagnose rein aber nicht in den IVECO-Bereich, kann aber auch an meiner mangelnden Kenntniss des Programmes liegen. IVECO hat noch eine runde 30-polige Diagnosesteckdose neben dem OBD-Anschluß sitzen. Mit einem entsprechenden Adapterkabel, speziell IVECO, bin ich aber auch nicht weiter gekommen.
    Liebe Grüße
    Michael
SuperSense Füllstandssensoren