Adventstreffen 2018/Volkner Besichtigung - Nach dem Treffen ist vor dem Treffen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zausels_Kerl schrieb:


      Für weitere Besichtigungen bei anderen Herstellen haben die Volkners "die Latte verdammt hoch gelegt" ...

      vG
      Martin
      Ich glaube kaum das es hier um ein Battle geht, sondern eher um ein schönes Zusammentreffen mit tollem Erlebnisfaktor bei dem Interessierte einen näheren Eindruck gewinnen können.

      Ob man Volkner und Vario nun unbedingt vergleichen kann?
      Beide Bauen Mobile im obersten Segment, jedoch trotzdem völlig verschieden.

      Weihnachtliche Grüße...
      VARIO Alkoven 1050 auf MAN TGA 18.350
    • als wir uns vor 7 Jahren entschlossen hatten, daß das nächste Womo aus Schlüsselfeld kommen sollte, hatten wir Werksführungen bei den 3 Herstellern vereinbart, die dabei gemachten Erfahrungen:


      Concorde:

      Die jährliche Dichtigkeitsprüfung unseres Carthago steht an, der Händler in Ebern führt auch Concorde im Angebot. Während der Wartezeit schlendere ich über das Firmengelände und schaue mir die dort stehenden Fahrzeuge an. 2 Carver 820 von Concorde erregen meine Aufmerksamkeit, und nach 3-maligen Umrunden beschließe ich nach den Schlüsseln zu fragen. Ich bekomme sie ausgehändigt, und kann mir in aller Ruhe ohne Verkäufer das Mobil ansehen. Ich stelle fest, das könnte das nächste Mobil werden, allerdings kürzer und mit Querbett, der sonstige Grundriß passt, und einige Feinheiten kann man ja bei einer Neubestellung noch ändern. Ich verlasse mit Katalog und Peisliste den Händler, nachdem ich den möglichen Preisnachlass und die Lieferfristen ausgelotet habe. Also steht nichts einer Besichtigung bei C im Wege.
      Offensichtlich sind wir seit längerer Zeit die Ersten, denn die Termine die im Internet angeboten werden, haben bereits vor einem Jahr geendet. Aber wofür gibt es schließlich Telefon.

      Ein Vertriebsmitarbeiter wird uns nach Feierabend durchs Werk führen, und ausführlich auf unsere Fragen und Vorstellungen eingehen

      Dachten wir....Tatsächlich spaziert der Mensch vom Vertrieb mit einem Spezi durch die Hallen und unterhält sich angeregt mit ihm, wir können als Anhängsel hinterhertapsen, Fragen werden nur kurz beantwortet, weite Teile der Fertigung werden ausgespart. Wir sprechen unsere nicht listenmäßigen Sonderwünsche an und bekommen fast immer die Antwort

      • geht nicht
      • machen wir nicht
      • wollen wir nicht
      • können wir nicht



      Phoenix:
      wir „überfallen“ das Werk in Aschbach. Unser Wunsch nach einer Werksführung wird prompt erfüllt, allerdings ist die junge Mitarbeiterin die uns führt erst seit kurzer Zeit in der Firma und weiß demzufolge nicht gut Bescheid. Eine Besichtigung der draußen abgestellten fertigen Fahrzeuge scheitert daran dass niemand die Schlüssel dafür findet



      Morelo:
      wir sind im Steigerwald unterwegs und auf dem Weg nach Hause. Es ist Freitag nachmittags 16 Uhr als ich spontan entschließe mir mal anzuschauen wo eigentlich die „Neuen“ von Morelo wohnen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir keinen Gedanken an diese Firma gehabt, auch weder auf der CMT 2011 oder 2012 hatten die unser Interesse für einen Standbesuch wecken können. Nach einigen Irrungen finden wir das Werk, sehen einen riesigen Neubau finden aber keine Ausstellungshalle. Also gehen wir dahin wo „Verwaltung“ steht, bei „Vertrieb“ ist jedoch auch keiner mehr da. Also einen Stock höher, dort entdecken wir in einem offenen Büro einen einsamen Herren, den ich als H. Reimann identifiziere,
      Wir erklären ihm dass wir auf der Durchreise wären und uns gerne mal einen Morelo anschauen würden
      Er nimmt sich spontan mehr als eine Stunde Zeit und führt uns durch sein Werk und beantwortet ausführlich unsere Fragen (er ist Geschäftsführer). Ich hinterlasse meine Visitenkarte, nehme einen Katalog mit, und bekomme die Zusicherung am Montag würde sich jemand vom Vertrieb mit mir in Verbindung setzen. Was auch tatsächlich geschah

      nachdem sich Morelo trotz seiner Jugend als ernste Alternative zu Concorde abzeichnet, haben wir nochmals einen Besuch bei Morelo mit individueller Werksbesichtigung vereinbart, auch um ganz konkret unsere Sonderwünsche anzusprechen. Und oh Wunder, wir werden als Kunden respektiert und ernst genommen, und es war kein Problem die Größe von Fenstern zu verändern, eine zusätzlich Dachluke einzubauen, spezielle Verstärkungen in die Garage für den Rollerträger einzubringen, Komponenten vom Palace in den Manor zu übertragen, eigens geplante Sondermöbel zu bauen, einen Apotheker-Auszug, den Kühlschrank in der Höhe zu versetzen, speziellen MPPT Solarregler…….

      tja, was so eine Werksführung alles bewirken kann

      grüße klaus
    • BenD schrieb:

      Seit der Werksbesichtigung bei Volkner grübelt es sehr in meinem Kopf.

      Ich mach mir seitdem über die Nutzung des Mobils viel Gedanken. Für 2 - 3 mal in den Urlaub fahren und dann immer auf den selben Platz stehen, finde ich die Klasse Volkner oder Vario zu schade. Für lange Reisen oder Überwinterungsfahrten Richtung Süden hingegen ist dieser Reisetraum auf Rädern in seiner Ausgestaltung richtig gefordert.

      Das Träumen von so einem Auto ist doch was schönes - und vielleicht werden ja Träume war - einen Traum haben wir uns ja mit dem jetzigen Mobil schon erfüllt.
      Eventuell gibt es ja den einen oder anderen von euch, dem es ähnlich geht - das war mal ein Anfang für einen Gedankenaustausch




      Ich wünsch euch ein frohes Weihnachtsfest und viele Träume :)

      Georg
      @BenD

      Da steckt sehr viel gutes drin. :coolman:
    SuperSense Füllstandssensoren