Getriebeproblem Daily

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Hans,

      welche Iveco Werkstatt ist denn so kommunikativ und macht auch noch einen Check per Endoskop?
      "Meine" Werkstatt hat sich nicht besonders offen gezeigt und auf dem CSD hat Iveco das "Problem" auch klein geredet. Angeblich gibt es mehr Motorschäden als diese Getriebeschäden.

      VG
      Matthias
      Muss man auf die Rechtsschreibung 8ten, wenn man links schreibt?
    • Ich hab meine Iveco Werkstatt bei der Durchführung einer Inspektion gebeten, die Scheibe zu kontrollieren.

      Dies hab ich bei Auftragserteilung schriftlich aufgegeben. Iveco hat mir dann schriftlich bestätigt, dass keine Risse feststellbar sind.

      Somit kann ich den Nachweis erbringen, dass ich alles prüfen lassen habe und in Ordnung ist.

      Mehr kann man von mir nicht verlangen. Schliesslich bin ich kein Fachmann und muss mich auf die Aussage der Werkstatt verlassen.

      Ich gehe davon aus, dass sie wissen wie sie sowas kontrollieren müssen.
    • Moglies wrote:

      Hallo Hans,

      welche Iveco Werkstatt ist denn so kommunikativ und macht auch noch einen Check per Endoskop?
      "Meine" Werkstatt hat sich nicht besonders offen gezeigt und auf dem CSD hat Iveco das "Problem" auch klein geredet. Angeblich gibt es mehr Motorschäden als diese Getriebeschäden.

      VG
      Matthias
      Hallo Matthias
      Die Empfehlung mit dem Endoskop kam von mir, da ich schon mal von unten rein geschaut durch die Serviceöffnung, dabei sieht man aber maximal bis zur 1/2 der Scheibe, mit dem Endoskop den Rest.
      Im Prinzip kann jeder mit einem Ebay-Endoskop über die Serviceöffnung und einem 2. Mann, das selber überprüfen.
      Schöne Grüße,
      Hans
    • Dinoheinz wrote:

      Bei mir wurde auch durch die Revisionsöffnung kontrolliert und für in Ordnung befunden.
      Auf Drängen von mir wurde trotzdem kurz später das Getriebe geöffnet, und die Scheibe getauscht.
      Siehe da, sie war gerissen, und nach Aussage des Meisters, hätte sie nicht mehr lange standgehalten.

      Gruß Heinz :thumbsup:
      Genau das gleiche war bei mir auch.

      Die Frage die uns keiner mehr beantworten kann ist, obs die Scheibe irgendwann zerrissen hätte und das Getriebe in Mitleidenschaft gezogen hätte.
      Schöne Grüße,
      Hans
    • In der Unterhaltung auf dem CSD, am Iveco Stand wurde versucht mir zu vermitteln es sei ein Thema von ZF und ZF hätte das Bauteil geändert. Aber ab wann die Änderung in die Serie eingeflossen ist könne Iveco nicht sagen, es sei Sache von ZF.
      Ich habe nicht Diskutiert ABER das ein Zulieferer ein wichtiges Bauteil ändert ohne seinen Kunden zu informieren und es genau dokumentiert ab welche Seriennummer das geänderte Teil verbaut ist kaufe ich keinem ab.

      Gruß,
      Matthias
      Muss man auf die Rechtsschreibung 8ten, wenn man links schreibt?
    • BenD wrote:

      du hast aber dein Auto nicht bei ZF gekauft sondern bei IVECO, also ist schon deren Angelegenheit

      V. G. Schorsch
      Weder noch Schorsch,

      Er hat sein Fahrzeug bei einem Dethleffs Händler gekauft.

      Ralf
      Glaube nicht alles, was du hörst
      Sage nicht alles, was du willst und
      Tue nicht alles, was du magst
      (M.Luther)

      Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)

      Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
      (A. Lincoln)
    • Ist klar, dass Iveco der Ansprechpartner ist, über Dehtleffs wird das zu kompliziert bis unmöglich (die fühlen sich ja auch nicht für den Thule Rückruf verantwortlich).
      Ja, Iveco macht alle Garantieabwicklungen ohne nach dem Aufbauhersteller zu fragen. Iveco ist auch noch wesentlich näher für mich als mein Dethleffs Händler.

      Finde es aber sehr "interessant" was Iveco so alles zu dem Thema von sich gibt oder auch nicht.
      Wie geschrieben nehme ich ihnen nicht ab, dass sie nicht wissen welche Flexplatte in welchem Getriebe und damit in welchem Fahrzeug verbaut ist. Der Lieferant einer solch wichtigen Komponente ändert nicht ohne Absprache und Dokumentation. Falls es ein durch ZF verursachtes Problem wäre, würde Iveco bestimmt einen Rückruf machen und es ZF zahlen lassen ;)

      Wenn die Info passt, die Amboss bekommen hat ist unser Fahrzeug nicht betroffen und zeigt, dass Iveco weiß welche Flexplatte in welchem Fahrzeug verbaut ist bzw. ab welcher VIN die geänderte Version verbaut ist.

      Amboss wrote:

      Ich habe eine Antwort von meinem Iveco Händler bekommen, das mein Fahrzeug mit einer neuen Ausführung von Flexplatte versehen ist:


      Ihrem Wunsch entsprechend teilt Ihnen unser Werkstatt mit, dass laut aktuellem Rundschreiben von Iveco ab der Seriennummer: 136826 (die letzten 6 Ziffern) die neue Version der Flexplatte verbaut ist (das betrifft auch Ihr Fahrzeug mit der Fahrgestell-Nr.: ZCF C270 F605 183534 .

      Damit kann doch jeder feststellen, ob sein Fahrzeug betroffen ist.
      Mich würden die Fahrgestellnummern der defekten Fahrzeuge interessieren.
      Ich verstehe ja Iveco, dass sie keinen allgemeinen Rückruf wegen der Kosten machen wollen. Aber so eine diffuse Kommunikation ?(

      Sollen sie doch klar sagen ab VIN ...136826 ist die geänderte Version und wir übernehmen die Kosten nur, wenn dies oder jenes eintritt. Dann weiß jeder woran er ist und kann selbst entscheiden, ob er sie auf eigene Rechnung ausbauen / tauschen lässt. Auch keine schöne Lösung, aber besser als im Urlaub immer aufs Getriebe zu lauschen und hoffen, dass es hält.
      Aus meiner Sicht geht es aber auch in Richtung Grauzone zu KBA Rückruf wenn es ein bekanntes Problem ist, bei dem das Fahrzeug plötzlich und unerwartet liegenbleiben kann.

      Unsere VIN ist übrigens ZCFC265 F305 198xxx - F305 ist also noch eine Variante die noch nicht genannt wurde.

      Wenn ich wegen "unserem" AGR Ventile Kontakt mit Iveco habe, frage ich noch mal nach. Bin gespannt, welche Antwort dieses mal kommt.

      Gruß,
      Matthias
      Muss man auf die Rechtsschreibung 8ten, wenn man links schreibt?
    • New

      Nachdem ich hier alles durchgelesen habe und unser neues gebrauchtes Mobil auch davon betroffen zu sein scheint :00007505: ist der Weg zur Werkstatt ja schon fast Pflicht.
      Der zuständige Werkstattmeister hat dann meine Fahrzeugdaten eigegeben und mir sogleich mitgeteilt "ja Ihr Fahrzeug ist betroffen".
      Das tolle an der Sache ist, dass dies eine interne Rückrufaktion Zeitlich begrenzt bis 31.12.2019 sein soll.
      Die doch sehr Unterschiedliche Herangehensweise und Auswertung der einzelnen Werkstätten zu diesem Thema ist mehr als brisant. Wobei mir keine Steigerungsform von Hochexplosiv bekannt ist.

      Vieleicht sollte aber jeder der betroffen sein könnte den einfachsten Weg zur Werkstatt wählen, das hat bei unserem Fahrzeug keine 5 Minuten gedauert bis wir Gewissheit hatten. Danach kann jeder entscheiden wie er weitermacht.

      LG Erhard
    • New

      Hallo zusammen,

      für Wohnmobile gab es nie eine Rückrufaktion. Schäden in diesem Zusammenhang wurden von Iveco relativ kulant abgewickelt. Diese interne Regelung war zeitlich begrenzt. Sie lief ursprünglich nur bis zum ersten Quartal 2019 und wurde aber offensichtlich verlängert.

      LG
      Uwe
    • New

      Basalt wrote:

      erisun wrote:

      Das tolle an der Sache ist, dass dies eine interne Rückrufaktion Zeitlich begrenzt bis 31.12.2019 sein soll.
      Was soll denn bis zum 31.12.19 begrenzt sein, bzw. welche Vor- und nachteile ergeben sich zu einem späteren Zeitpunkt?
      Gruß
      J.
      Diese Frage hatte sich mir auch gestellt, aber über die Bedeutung der Aussage von dem Vorgang konnte keiner eine zufriedenstellende Antwort geben.
      Ich glaube, wenn man hier alles verfolgt, das Iveco die Angelegenheit schon etwas ernster nimmt.

      So wie Hans und Uwe schon vorab geschrieben haben, sollte es auch danach noch Reparaturen auf Kulanz geben.

      Oder die neuen Flexscheiben sind schon alle :thumbsup:

      LG Erhard
    SuperSense Füllstandssensoren