Liner nicht autark?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Liner nicht autark?

      Hallo Zusammen,

      bin ein durch diesen Eintrag

      Zausels_Kerl wrote:

      Wir waren gestern/heute auf dem Platz. Die Anzahl Steckdosen ist derzeit dezimiert, eine Stromsäule ist defekt. Ich horche nach ob die Säule bis zum 07.12.2018 wieder repariert ist. Trotzdem besteht stromtechnisch ein kleiner Engpass. Es sind 3 Stromsäulen a 4 Anschlüsse vorhanden. Es könnte also sein, dass wir entweder Reihenschaltungen einrichten müssen oder ggf. einige ohne Strom stehen oder abwechselnd an den Strom gehen zum Nachladen. Ich gehe davon aus, dass das für uns unproblematisch sein wird. Ich brauche keinen Strom.
      Martin
      ein wenig aufgeschreckt 8o . Kann ein Liner keine 2 Tage ohne Landstrom an einem Platz stehen?

      Testet doch mal eure Batterien, 2 Tage sollte auf jeden Fall klappen ohne Landstrom.
      Die Akkus werden es Euch danken das Sie endlich mal arbeiten dürfen und nicht nur ständig geladen werden. Ihr brauch kein Kabel anschließen, Geld nachwerfen, also obendrein ein Komfortgewinn ;)
      Liebe Grüße
      Michael
    • kmfrank wrote:

      Hallo Zusammen,

      bin ein durch diesen Eintrag

      Zausels_Kerl wrote:

      Wir waren gestern/heute auf dem Platz. Die Anzahl Steckdosen ist derzeit dezimiert, eine Stromsäule ist defekt. Ich horche nach ob die Säule bis zum 07.12.2018 wieder repariert ist. Trotzdem besteht stromtechnisch ein kleiner Engpass. Es sind 3 Stromsäulen a 4 Anschlüsse vorhanden. Es könnte also sein, dass wir entweder Reihenschaltungen einrichten müssen oder ggf. einige ohne Strom stehen oder abwechselnd an den Strom gehen zum Nachladen. Ich gehe davon aus, dass das für uns unproblematisch sein wird. Ich brauche keinen Strom.
      Martin
      ein wenig aufgeschreckt 8o . Kann ein Liner keine 2 Tage ohne Landstrom an einem Platz stehen?
      Testet doch mal eure Batterien, 2 Tage sollte auf jeden Fall klappen ohne Landstrom.
      Die Akkus werden es Euch danken das Sie endlich mal arbeiten dürfen und nicht nur ständig geladen werden. Ihr brauch kein Kabel anschließen, Geld nachwerfen, also obendrein ein Komfortgewinn ;)
      Zwei Dumme einen Gedanken ;)
    • kmfrank wrote:

      Testet doch mal eure Batterien, 2 Tage sollte auf jeden Fall klappen ohne Landstrom.
      Ich habe doch noch die dappigen Briefbeschwerer (400er AGM Mastervolt) drin. Beim ersten Kaffee machen die die Grätsche. Ansonsten würde es 2 Tage halten, aber ohne Kaffeemaschine. Deswegen brauche ich dann Landstrom.
      Bye....Tom

      Ich bin leider nicht reich genug um mir was Billiges leisten zu können ^^
    • pandatom wrote:

      kmfrank wrote:

      Testet doch mal eure Batterien, 2 Tage sollte auf jeden Fall klappen ohne Landstrom.
      Ich habe doch noch die dappigen Briefbeschwerer (400er AGM Mastervolt) drin. Beim ersten Kaffee machen die die Grätsche. Ansonsten würde es 2 Tage halten, aber ohne Kaffeemaschine. Deswegen brauche ich dann Landstrom.
      zum Kaffee kannst bei mir anstecken wenn keine Dose mehr frei ist
    • kmfrank wrote:

      Hallo Zusammen,

      bin ein durch diesen Eintrag

      Zausels_Kerl wrote:

      Wir waren gestern/heute auf dem Platz. Die Anzahl Steckdosen ist derzeit dezimiert, eine Stromsäule ist defekt. Ich horche nach ob die Säule bis zum 07.12.2018 wieder repariert ist. Trotzdem besteht stromtechnisch ein kleiner Engpass. Es sind 3 Stromsäulen a 4 Anschlüsse vorhanden. Es könnte also sein, dass wir entweder Reihenschaltungen einrichten müssen oder ggf. einige ohne Strom stehen oder abwechselnd an den Strom gehen zum Nachladen. Ich gehe davon aus, dass das für uns unproblematisch sein wird. Ich brauche keinen Strom.
      Martin
      ein wenig aufgeschreckt 8o . Kann ein Liner keine 2 Tage ohne Landstrom an einem Platz stehen?
      Testet doch mal eure Batterien, 2 Tage sollte auf jeden Fall klappen ohne Landstrom.
      Die Akkus werden es Euch danken das Sie endlich mal arbeiten dürfen und nicht nur ständig geladen werden. Ihr brauch kein Kabel anschließen, Geld nachwerfen, also obendrein ein Komfortgewinn ;)
      Michael, den Eindruck habe ich hier ganz oft ;)
      Man sieht es schon an den vielen, vielen Fragen und Threads zum Thema Campingplatz.

      Da fragt man sich schon, ob die oft propagierte Autarkie überhaupt wirklich gewollt bzw auch genutzt wird.
      Wir haben verhältnismäßig wenig Akkukapazität, dafür aber eine feste und eine mobile Solaranlage,dazu eine Efoy. Zusammen mit unserem Wasser-Abwasser- und Kassettenvorrat können wir so schon eine ganze Weile ohne Landstrom auskommen.
      Und das tun wir auch-dafür haben wir uns das so eingerichtet.
      Allerdings haben wir festgestellt, dass an sehr vielen Stellplätzen Strom angeboten wird (warum wohl?) und leider die einfachen, aber vielleicht schöner gelegenen Stellplätze aussterben.
      Auf meine Frage nach einem Stellplatz in den französischen Alpen kam keine Antwort, wahrscheinlich, weil die meisten eben doch auf einen CP mit allem Schnick und Schnack fahren.
      Haben wir auch schon gemacht, lieber sind uns aber die einfachen Stellplätze und dafür schön ^^
      Wir wollen dahin fahren, wo es uns gefällt und nicht dahin, wo es eine Steckdose gibt.

      Viele Grüße

      nadja
    • thomasd wrote:

      Es bringt doch nichts, irgendwann ist jede Akkubank leer, ob nun nach 1,2 oder 3 Tagen!

      Ich verbrauche 150 Ah/Tag und da helfen mir im Winter in D auch keine 1000 Wp auf dem Dach. Da geht dann eben nur Netzstrom, Efoy oder Moppel.
      Eben, es sollte nicht heissen „ 1,2 oder 3 Tage“ sondern „ 1,2 oder 3 Wochen „
      Nur die Klimaanlagen im Sommer dürften den Gang zu Steckdose mal rechtfertigen.
      Aber die Grundbedürfnisse wie Kaffee, Licht, TV oder ähnliches sollten schon aus
      der Kiste kommen.
      Wir sehen es so wie Schnuess , die schönsten Plätze sind die, die keine Säule haben .
      Und dann ein paar Tage dort stehen ohne sich Gedanken machen zu müssen , ob noch ein
      Kaffee geht....., das muss doch das Ziel sein.
      Ausgenommen natürlich die Leute, die 3 oder 4 Wochen dauerhaft auf einem Campingplatz
      verbringen. Obwohl das im Sommer ja auch kein Problem sein sollte.

      Hier wurde über ein WE gesprochen , wo man auch mal ohne Generator oder Moppel
      auskommen sollte.

      LG Luna
      In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz (Dalai Lama)
    • Schnuess wrote:

      Michael, den Eindruck habe ich hier ganz oft ;) Man sieht es schon an den vielen, vielen Fragen und Threads zum Thema Campingplatz.

      Da fragt man sich schon, ob die oft propagierte Autarkie überhaupt wirklich gewollt bzw auch genutzt wird.
      Wir haben verhältnismäßig wenig Akkukapazität, dafür aber eine feste und eine mobile Solaranlage,dazu eine Efoy. Zusammen mit unserem Wasser-Abwasser- und Kassettenvorrat können wir so schon eine ganze Weile ohne Landstrom auskommen.
      Und das tun wir auch-dafür haben wir uns das so eingerichtet.
      Allerdings haben wir festgestellt, dass an sehr vielen Stellplätzen Strom angeboten wird (warum wohl?) und leider die einfachen, aber vielleicht schöner gelegenen Stellplätze aussterben.
      Auf meine Frage nach einem Stellplatz in den französischen Alpen kam keine Antwort, wahrscheinlich, weil die meisten eben doch auf einen CP mit allem Schnick und Schnack fahren.
      Haben wir auch schon gemacht, lieber sind uns aber die einfachen Stellplätze und dafür schön ^^
      Wir wollen dahin fahren, wo es uns gefällt und nicht dahin, wo es eine Steckdose gibt.

      Viele Grüße

      nadja
      Mir ist das egal, ob CP oder Stellplatz.. Hauptsache schön.. :urlaub: das hat aber nicht im geringsten was mit einer Stromsäule oder propagierte Autarkie zu tun (nur weil mein PKW 280 km/h fahren kann, tue ich ja auch nicht immer wenn es geht).

      Ist allerdings eine Steckdose vor Ort ist frei, hänge ich mich dran.. nicht immer, aber so what.. Warum nicht... :yes:

      Ich gebe es aber auch zu, ich habe keine Ahnung wie lange der aktuelle Dampfer mit der Li-Io Batterie und dem Solar auskommt....2, 3 oder 5 Tage ??? :naund:

      Das ist etwas, wo ich mir überhaupt keinen Kopf drum mache / machen möchte, deswegen hänge ich mich dran, wenn was frei ist. :nae:

      Nennt mich bequem.. ich bin es auch ! :thumbsup:
      -----------

      Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

      ------------
    • Luna wrote:

      Eben, es sollte nicht heissen „ 1,2 oder 3 Tage“ sondern „ 1,2 oder 3 Wochen „
      wie groß ist denn deine Batteriebank, wenn du im Winter 3 Wochen ohne Sonne, ohne Moppel, ohne Efoy und ohne Netzanschluss auskommst?

      Immer Sommer ist es einfach, da baut sich jeder soviel Solar auf das Dach, dass er den ganzen Sommer frei stehen kann.

      Jetzt zu dieser Jahreszeit schaffen es meine 500 Wp auf dem Dach nicht mal die erforderlichen 30 Ah für die Kompressorbox nachzuliefern.
      "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!" Karl Lagerfeld
    • Wir haben eine 360 AH Mastervolt Lithium Ionen Akku an Bord. Wir verbrauchen auch täglich ca. 100 AH.
      Bei 80 % Entnahmekapazität ist spätestens nach 3 Tagen zappenduster.
      Leider schafft es unsere Solaranlage (4 Platten a 120W) in der jetzigen Jahreszeit nicht die Batterie wieder aufzuladen.

      Gruß aus Hamburg
    • thomasd wrote:

      Luna wrote:

      Eben, es sollte nicht heissen „ 1,2 oder 3 Tage“ sondern „ 1,2 oder 3 Wochen „
      wie groß ist denn deine Batteriebank, wenn du im Winter 3 Wochen ohne Sonne, ohne Moppel, ohne Efoy und ohne Netzanschluss auskommst?
      Immer Sommer ist es einfach, da baut sich jeder soviel Solar auf das Dach, dass er den ganzen Sommer frei stehen kann.

      Jetzt zu dieser Jahreszeit schaffen es meine 500 Wp auf dem Dach nicht mal die erforderlichen 30 Ah für die Kompressorbox nachzuliefern.
      Vollkommen egal wieviel wir haben, aber ich glaube genug.
      Du nimmst den Extremfall, Winter , 3 Wochen, vielleicht noch ohne Sonne.....
      Hier geht es darum was wir für unsere Wohnkisten bezahlen, welchen Schnick-Schnack
      wir dran haben wollen, aber über eines der ( mMN ) wichtigsten Dinge, den Strom,
      wird am wenigsten nachgedacht wird.
      Ist wie beim Haus, die Fenster , die Haustüre, das Dach und der Anstrich müssen gut aussehen,
      das sieht man, wird als erstes renoviert, erneuert.
      Die Kanalrohre sind als letztes dran, sieht man ja nicht, macht man erst wenn es zu spät ist,
      wenn dir die Sch... hochkommt.
      Mir wäre eine ausreichende Stromversorgung ( für die eigenen Bedürfnisse wohlgemerkt )
      wesentlich wichtiger als vieles Andere was so verbaut wird.
      Es geht nur darum ,das viele immer klagen nicht autark genug zu sein, aber wie die Weihnachtsbäume
      blinken.
      Wenn Michael mit seinen Batterien für sich auskommt , vollkommen ok, das ist nach seinem
      Bedürfnis ausgelegt, der klagt auch nicht.
      Wenn Barmbecker nach 3 Tagen mit 360 Ah Lithium im dunkel steht, finde ich das schade und auch
      ein wenig seltsam. Liegt aber wohl am Verbraucher selbst.

      LG Luna
      In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz (Dalai Lama)
    • was ist Autarkie?

      - im Sommer auf Sizilien, im Winter am Nordkap?

      - mit 100W Solar, mit 1000W Solar?

      - mit SAT/TV & Kaffeautomat & Toaster, oder nur Radio?

      für uns heißt Autarkie im Winter 5 Nächte frei am Skilift zu stehen, dann ist die Batterie am Limit, und die Tanks leer/voll. Und dementsprechend ist das Equipment ausgelegt
      (330 Ah Gel, Solar 360 Ah, 250 l Wasser)

      grüße klaus

      @ pandatom:
      bei mir haben die "Briefbeschwerer" nach 3 Jahren schlappgemacht, dann 1:1 gegen 2 Sonnenschein Gel SB6/330Ah ausgetauscht, die passen nämlich in die beiden Fächer

      @ thomasd:
      von Nov - Jan liefert die Solaranlage nur rund 5% des Nennwerts
    • Lars wrote:

      Schnuess wrote:

      Michael, den Eindruck habe ich hier ganz oft ;) Man sieht es schon an den vielen, vielen Fragen und Threads zum Thema Campingplatz.

      Da fragt man sich schon, ob die oft propagierte Autarkie überhaupt wirklich gewollt bzw auch genutzt wird.
      Wir haben verhältnismäßig wenig Akkukapazität, dafür aber eine feste und eine mobile Solaranlage,dazu eine Efoy. Zusammen mit unserem Wasser-Abwasser- und Kassettenvorrat können wir so schon eine ganze Weile ohne Landstrom auskommen.
      Und das tun wir auch-dafür haben wir uns das so eingerichtet.
      Allerdings haben wir festgestellt, dass an sehr vielen Stellplätzen Strom angeboten wird (warum wohl?) und leider die einfachen, aber vielleicht schöner gelegenen Stellplätze aussterben.
      Auf meine Frage nach einem Stellplatz in den französischen Alpen kam keine Antwort, wahrscheinlich, weil die meisten eben doch auf einen CP mit allem Schnick und Schnack fahren.
      Haben wir auch schon gemacht, lieber sind uns aber die einfachen Stellplätze und dafür schön ^^
      Wir wollen dahin fahren, wo es uns gefällt und nicht dahin, wo es eine Steckdose gibt.

      Viele Grüße

      nadja
      Mir ist das egal, ob CP oder Stellplatz.. Hauptsache schön.. :urlaub: das hat aber nicht im geringsten was mit einer Stromsäule oder propagierte Autarkie zu tun (nur weil mein PKW 280 km/h fahren kann, tue ich ja auch nicht immer wenn es geht).
      Ist allerdings eine Steckdose vor Ort ist frei, hänge ich mich dran.. nicht immer, aber so what.. Warum nicht... :yes:

      Ich gebe es aber auch zu, ich habe keine Ahnung wie lange der aktuelle Dampfer mit der Li-Io Batterie und dem Solar auskommt....2, 3 oder 5 Tage ??? :naund:

      Das ist etwas, wo ich mir überhaupt keinen Kopf drum mache / machen möchte, deswegen hänge ich mich dran, wenn was frei ist. :nae:

      Nennt mich bequem.. ich bin es auch ! :thumbsup:
      Das ist natürlich auch eine legitime Einstellung :thumbsup:
      In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz (Dalai Lama)
    • Ich habe unseren Energiehaushalt inzwischen so ausgepegelt, dass ich eigentlich nur noch an den Landstrom gehe, wenn der Staubsauger angeschlossen wird oder im Sommer, wenn es zu warm ist und die Klimaanlage gebraucht wird. Im Regelbetrieb komen wir komplett ohne Landstrom aus. Und wir sind definitiv keine Stromsparer ... :D

      vG
      Martin
      Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, keinen oder zu viel Job , Macke im Wohnmobil!
    • ich bin keiner der zum "Götz" geht, den Freifahrtschein übergibt und sagt bau ein was geht und machbar ist.
      Ich habe mich über 6 Jahre dahin probiert, was für mich am besten passt. Angefangen habe ich mit 920 Ah und 350Wp....das passte bei mir gar nicht.

      Mein derzeitiges Optimum ist 500 Ah und 500 Wp.....klar, mehr ist immer besser. Aber im Sommer brauche ich nicht mehr und im Winter würde mir das MEHR auch nichts bringen.
      Da jeder andere Vorlieben und Verbräuche hat, wird sich auch jeder für andere Zusammenstellungen entscheiden!
      "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!" Karl Lagerfeld
    SuperSense Füllstandssensoren