Kein Landstrom

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kein Landstrom

    Hallo zusammen,
    hat einer schon einmal folgende Situation erlebt oder mitbekommen.
    Wir waren über einige Tage am Landstrom angeschlossen und haben somit auch über Strom unsere Alde Heizung mit 2 KW betrieben.
    Der Stellplatz (Sexten ) ist mit 16 A abgesichert, eingestellt im „Mastervolt“ und los ....!

    Zwinschenzeitlich wurde uns angezeigt wir wären nicht mehr über Landstrom angeschlossen!
    Landstecker gezogen, Haupschalter aus und alles neu gestartet und alles lief wieder.

    Zwei Tage später selbes Problem taucht wieder auf, allerdings bekommen wir dies diesmal nicht in den Griff......
    Haben über die Feiertage ausgibig mit dem Notdienst von Morelo telefoniert (sehr hilfsbereit) alle Tips verfolgt, allerdings ohne Erfolg!
    - alle sichtbaren Sicherungen in der Elektroklappe und FI-Schalter sind drin und heil
    - in der Elektroklappe auf der linken Seite die größeren Sicherungen hinter den schwarzen Kappen durchgemessen, auch heil.
    - anderes Kabel hatten wir auch versucht
    - selbst den angeschlossenen Stecker haben wir aufgeschraubt und auf sichtbare gelöste Kabel überprüft (allerdings nur sichtkontrolle)

    Derzeit müssen wir alle paar Tage den Motor laufen lassen um die Lipos zu laden, nicht schön aber kein Gruden den Urlaub abzubrechen.

    Drücke ich an der Einspeisungsverteilung (linker Verteilerkasten) die Prüftaste vom FI, hört man es rechts klicken (der FI löst aber nicht aus, da keine Spannung anliegt) und am Display des Mastervolt erscheint der grüne Stecker für die Zeit wo die Taste gedrückt wird!?!?
    In der Heckgarage am „Mastervolt“ wird mir zu keiner Zeit angezeigt, dass wir an einer externen Stromquelle angeschlossen sind,

    Hat jemand noch eine Idee? ?(
    Danke und Gruß
    Mirco
  • Hi
    Ich bin ja ein Fan vom zukzessiven Eingrenzen.
    Bei allem was du beschrieben hast fehlt mir eigentlich die Überprüfung ob beim Womo auch tatsächlich 230 V ankommen und das mit einer sauberen 50 Hz Welle.
    Danach gehts doch eigentlich direkt in den Hauptschalter und da ist ja schon nix mehr wie du sagst.
    Also sollte es irgendwo davor ein Problem damit geben.
    Liebe Grüße Mark
    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
    Das Leben ist zu kurz für irgendwann
  • Tinky schrieb:

    Hi
    Ich bin ja ein Fan vom zukzessiven Eingrenzen.
    Bei allem was du beschrieben hast fehlt mir eigentlich die Überprüfung ob beim Womo auch tatsächlich 230 V ankommen und das mit einer sauberen 50 Hz Welle.
    Danach gehts doch eigentlich direkt in den Hauptschalter und da ist ja schon nix mehr wie du sagst.
    Also sollte es irgendwo davor ein Problem damit geben.
    Am Womo kommen verbindlich 230 V an, dies habe ich gemessen.
    Die 50 Hz hatte ich allerdings nicht gemessen.
  • Hallo....

    ich kenne das Problem in Verbindung mit der Mastervolt-Anlage. Auf dem Masterview schaltet sich die ALDE immer auf "Standby" wenn der Landstrom mal weg war. Danach muss ich dann auf "Aktiviert" umschalten damit die Elektropatronen in der ALDE wieder 230V bekommen. Dann erscheint auch das Symbol auf dem ALDE-Touch. Probiers mal.
    Bye....Tom

    Ich bin leider nicht reich genug um mir was Billiges leisten zu können ^^
  • pandatom schrieb:

    Hallo....

    ich kenne das Problem in Verbindung mit der Mastervolt-Anlage. Auf dem Masterview schaltet sich die ALDE immer auf "Standby" wenn der Landstrom mal weg war. Danach muss ich dann auf "Aktiviert" umschalten damit die Elektropatronen in der ALDE wieder 230V bekommen. Dann erscheint auch das Symbol auf dem ALDE-Touch. Probiers mal.
    Die Alde arbeitet einwandfrei auf „Gas“ weiter, sie geht nicht in den „Standby“ Modus.
  • Ich hatte vor einigen Wochen trotz 230 V Landstrom auch kein internes 12 V Netz (u.a mit nicht abpumpendem Abort).

    Bei mir hat ein komplettes Trennen von Landstrom und manuelle Auslösung des Hauptschalters, dann eine Minute warten, Hauptschalter ein, System hochfahren lassen und danach wieder an Landstrom alles wieder funktionieren lassen.

    vG
    Bernd
    "Erst wenn der letzte Kubicki ausgerottet ist, werdet ihr erkennen, dass man sich mit Habeck nicht ordentlich besaufen kann."
  • Wenn ich mich recht erinnere, gibt es im Mastervolt einen Dip Schalter der die Leistung der Gesamtanlage auf 16V begrenzt.
    An meinem vorigen 90G hatte ich gleiches Phänomen. Nachdem ich den Dip auf höhere Gesamtleistung gestellt habe, spielte alles auch mit Alde auf 2 KW.
    Bin mir nicht ganz sicher, aber man sollte beachten das teils keine 230V wirklich ankommen, dadurch schaltet zuerst das Mastervolt das Ladegerät aus.
    Mach mal zuerst am Mastervolt den Hauptschalter kurz aus und dann wieder ein.

    Evtl hilft dann die Leistung aufzuteilen, 8 A für die Alde und 8 A fürs Mastervolt
    Hoffe es hilft

    Thomas
  • Thmorelo schrieb:

    Wenn ich mich recht erinnere, gibt es im Mastervolt einen Dip Schalter der die Leistung der Gesamtanlage auf 16V begrenzt.
    An meinem vorigen 90G hatte ich gleiches Phänomen. Nachdem ich den Dip auf höhere Gesamtleistung gestellt habe, spielte alles auch mit Alde auf 2 KW.
    Bin mir nicht ganz sicher, aber man sollte beachten das teils keine 230V wirklich ankommen, dadurch schaltet zuerst das Mastervolt das Ladegerät aus.
    Mach mal zuerst am Mastervolt den Hauptschalter kurz aus und dann wieder ein.

    Evtl hilft dann die Leistung aufzuteilen, 8 A für die Alde und 8 A fürs Mastervolt
    Hoffe es hilft

    Thomas
    Das gesamte Bordnetz hatte ich mehrmals getrennt und einige Minuten gewartet, leider ohne Erfolg!
    Auch den Mastervolt Haupschalter hatte ich einige Minuten aus gehabt.
    Über den Dip Schalter habe ich noch nichts gelesen, darf man dies selber verändern wegen Garantie Ansprüche?

    Danke und Gruß
    Mirco
  • pandatom schrieb:

    Mirco schrieb:

    Die Alde arbeitet einwandfrei auf „Gas“ weiter, sie geht nicht in den „Standby“ Modus.
    Ja natürlich arbeitet die mit GAS weiter, aber eben nicht auf 230V. Hast Du das entsprechende Symbol auf dem ALDE-Touch oben rechts?

    ok, werde ich testen!
    Mit aktiviert meinst du, einmal den Strom Modus ausschalten und wieder einschalten, richtig?

    Hat leider auch nichts gebracht
    Aber mein FI Schalter ist ja auch nicht unter Spannung, es kommt im Womo ja keine Spannung an!
  • Mirco schrieb:

    Mit aktiviert meinst du, einmal den Strom Modus ausschalten und wieder einschalten, richtig?
    Nein! Du gehst an Dein MasterView (oder EasyView je nach Bj.) und gehst auf "ALDE". Dort muss "Aktiviert" stehen. Ist das nicht der Fall, dann gehst Du in den Modus "Bedienung". So war es jedenfalls bei mir. Diese Funktion ist ausschließlich für den 230V-Betrieb gedacht und hat keinen Einfluß auf den Gas-Betrieb.
    Bye....Tom

    Ich bin leider nicht reich genug um mir was Billiges leisten zu können ^^
  • Wenn Du ein Multimeter dabei hast dann würde ich zunächst mal am Eingang 230V messen ob Phase und Null ankommen und dann erst in meine Wohnmobil Infrastruktur einsteigen. Wenn Du kein Multimeter hast solltest Du dir eins besorgen (ggf hat ein anderer Wohnmobilist oder am Platz in Sexten einer eins)- ich denke alles andere macht hier keinen Sinn.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Modian ()

  • Hallo,

    hatte mal ein ähnliches Problem, da war dann im Wandler eine kleine Mulde mit einem Resetschalter, natürlich im nicht sichtbaren bereich verbaut. Den reingedrückt und alles lief wieder....

    Mein Wandler war liegend verbaut und der Scahlter war eigentlich an der Vorderseite. Durch das liegen natürlich voll in Tarnung X( 8o =O
    Auch Alt kommt an und es dauert noch nicht mal länger :D
  • Hallo,

    ein ähnliches Problem hatte ich auch schon einmal, bei mir war der Mastervolt MassCombi defekt.

    Zuerst solltest Du die Abdeckung des MassCombi über den Anschlüssen entfernen (Achtung 230V, Landanschluss ggf. entfernen). Links ist eine thermische Sicherung, die sollest Du erst einmal reindrücken, dann ausprobieren (Landstrom rein). Falls es das nicht war solltest Du an den 230V Anschlüssen die Spannung messen. Hier geht der „Landstrom“ rein und über zwei Ausgänge ins Womo. Wennn am Eingang Spannung anliegt und beide Ausgänge keine Spannung haben könnte der MassCombi defekt sein, ggf. geben die Leds auf dem MassCombi eine Fehlermeldung aus (siehe Handbuch MassCombi).
    Meiner war defekt und ich habe mir folgendermaßen beholfen. Ich habe beide AC-Ausgänge und der AC-Eingang zusammengeklemmt, so hatte ich im Womo 230V, allerdings ohne Ladefunktion, aber die war bei mir auch defekt. Das sollte man nur mit entsprechenden Kenntnissen machen, da sonst Gefahr bestehen kann (230V!!!!).

    Ich hoffe das hilft ein wenig.

    Schönen Gruß
    Peter
  • Das kann schon mal passieren wenn zu lange die vollen 16A in die Anlage reinströmen und die 2KW für die Heizung abgefordert werden. Die dünnen Kabel werden Megaa warm und die Sicherungsfunktion kann auslösen.
    Wir betreiben die Heizung eher bei 10-12A bei 1-2KW um die Leitungen und den Fi ein wenig vor seinen Grenzen zu halten.
    Entwerder der Fi hat einen ab bekommen oder an einer betimmten stelle ist ein Schütz im Fahrzeug eigebaut worden, der bei Leitungsüberspannung in den Abschaltmodus geht.
    Dazu müste man einen Schaltplan vom Ladegerät auf das Bordnetz haben. :unfair:
  • Cruiser schrieb:

    Das kann schon mal passieren wenn zu lange die vollen 16A in die Anlage reinströmen und die 2KW für die Heizung abgefordert werden. Die dünnen Kabel werden Megaa warm und die Sicherungsfunktion kann auslösen.
    Wir betreiben die Heizung eher bei 10-12A bei 1-2KW um die Leitungen und den Fi ein wenig vor seinen Grenzen zu halten.
    Entwerder der Fi hat einen ab bekommen oder an einer betimmten stelle ist ein Schütz im Fahrzeug eigebaut worden, der bei Leitungsüberspannung in den Abschaltmodus geht.
    Dazu müste man einen Schaltplan vom Ladegerät auf das Bordnetz haben. :unfair:
    Ulli,

    meiner steht jetzt im Winter am 16 A Landstrom, in der Alde nur auf E-Heizung geschaltet und 3 kW, entsprechend den 230 V bei 16 A eingestellt.

    Die eingestellten 10 Grad werden perfekt gehalten.

    Keine Probleme selbst bei der Standard-Verkabelung.

    Ich glaube nicht, dass hier das Problem liegt.

    vG
    Bernd
    "Erst wenn der letzte Kubicki ausgerottet ist, werdet ihr erkennen, dass man sich mit Habeck nicht ordentlich besaufen kann."
SuperSense Füllstandssensoren