Erste Erfahrungen mit unserem Palace

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erste Erfahrungen mit unserem Palace

      Hallo,
      am 20.12. wurde uns der Palace 80 H in Schlüsselfeld übergeben. Gerichtet werden konnte da nicht mehr viel, da das Werk Inventur hatte.

      [/b]
      Motor (Daily 205 PS, am 27.12. von Tec-Power getunt):[/b]
      Er säuft (s. Thread Kraftstoffverbrauch) und ist furchtbar zäh: Jede kleinste Steigung ist ein Abmühen - was war das doch zuvor mit dem 518er Sprinter (Carthago Opus 5.6) ein Traum. Auch wenn man das Mehrgewicht und die 30 cm zuätzliche Höhe einbezieht, ist das eigentlich inakzeptabel...
      Fahr- und Federkomfort (Luftfeder HA) sind allerdings prima, auch wenn die Kiste seitenwindempfindlich ist. Den Aufpreis für das Agility-Control-Fahrwerk wollte ich aber im Vorfeld nicht investieren.

      Morelo-Aufbau:
      Gemessen an meinen durch diverse Userberichte verursachten Befürchtungen, funktioniert erstaunlich viel und die Verarbeitungsqualität ist prima! Die Vielfalt an Beleuchtungsmöglichkeiten incl. der Ambientebeleuchtung ist toll, die Funktionalität des Frontrollos überzeugend (darauf hat mich Herr Löhner auf der Messe schon hingewiesen - nun trauere ich dem Alufrontrollo keine Träne nach), das Bad ist einfach klasse, die Schiebetüren zw. Küche/Bad sowie Bad/Heckbett sind super, ebenso die breite Aufbautüre!
      Konzeptionell würde ich derzeit nur die zu kleine Arbeitsfläche in der Küche bemängeln (die im Charisma war allerdings noch kleiner) - da hätte man durchaus den Küchenblock um 10 cm nach innen verlängern können. Das Rückenteil der Sitzpolster ist zu steil und ohne anatomische Formung (das war bei unserem Opus bequemer).


      Zum Nachbessern müssen wir aber wg.
      - nicht schließender Motorhaube
      - nicht eingebauter SuperSense
      - nicht funktionierendem TV-Soundsystem
      - nicht funktionierender Spülmaschine (bricht wg. Wassermangel ab)
      - zu straff sitzender Aufbautüre (man muss diese brutalst zuknallen, damit keine Fehlermeldung kommt)
      - Heulen in höherer Belüftungsstufe der Motorheizung
      nach Schlüsselfeld zum Service. Bin mal gespannt, wie kurzfristig mir dort ein Termin offeriert wird.

      LG
      Carsten
    • Dann wünsche ich dir, dass

      1. alle bisherigen Probleme zeitnah und endgültig gelöst werden

      2. keine neuen Probleme dazukommen.

      Aber mir fehlt der Glaube. Ich war auch die ersten Wochen nach der Abholung meines Palace im Werk blauäugig begeistert, jetzt bin ich rational ernüchtert.

      vG
      Bernd
      "Erst wenn der letzte Kubicki ausgerottet ist, werdet ihr erkennen, dass man sich mit Habeck nicht ordentlich besaufen kann."
    • Habe noch nie gehört, dass jemand mit dem 205 PS Motor nicht zufrieden ist. Hast Du auch das ZF Wandlergetriebe geordert?
      Unser Daily läuft geschmeidig mit 105 Kmh laut GPS. Am Berg muss man dann zusätzlich aufs Gas, da der Tempomat abfällt, aber da will ich sicherlich nicht klagen.
    • Hallo Carsten,

      so wie berndson geht uns das auch. Mit den 205 PS sollte selbst eine Steigung kein Thema sein. Bei leichten Anstiegen schaffen wir das auch mit Tempomat und wenn es etwas steiler wird, muss der Fuß zwar aufs Gaspedal aber die Kiste schnurrt auch da brav mit konstantem Tempo den Berg hoch.

      Die übrigen Mängel hören sich zunächst mal nicht dramatisch an und sollten hoffentlich leicht abzustellen sein. Da kann man nur die Daumen drücken.

      Schön und wichtig ist es aber vor allem, dass Euch das Fahrzeug-Konzept gefällt und sich mögliche Befürchtungen nicht bestätigt haben. Dafür Daumen hoch. :thumbup:
    • berndson wrote:

      Habe noch nie gehört, dass jemand mit dem 205 PS Motor nicht zufrieden ist. Hast Du auch das ZF Wandlergetriebe geordert?
      Unser Daily läuft geschmeidig mit 105 Kmh laut GPS. Am Berg muss man dann zusätzlich aufs Gas, da der Tempomat abfällt, aber da will ich sicherlich nicht klagen.
      Ja natürlich mit ZF-Wandler; am Berg nutzt das Gas gar nichts außer der Mineralölindustrie... Ein Mitarbeiter von Schaknat-/CS-Elektronik hat schon einmal einen Daily 205 PS auf dem Prüfstand gehabt, der nur 130 PS auf die "Waage" brachte... Werde meinen überprüfen lassen.
    • Kannst Du dies konkretisieren?
      [/quote]
      Ja, das könnte ich. Wäre aber abendfüllend und könnte die Hausjuristen von M. wieder auf den Plan rufen. Daher nicht an dieser Stelle.

      Bild dir deine eigene Meinung. Wie schon gesagt, vielleicht ist bei dir ja alles danach okay.

      Der einzige identische Mangel ist die Aufbautür. Bei mir war sie so verzogen, dass sie ausgetauscht wurde. Ansonsten hast du andere Probleme als ich.

      vG
      Bernd
      "Erst wenn der letzte Kubicki ausgerottet ist, werdet ihr erkennen, dass man sich mit Habeck nicht ordentlich besaufen kann."
    • BerndP wrote:

      Kannst Du dies konkretisieren?
      Ja, das könnte ich. Wäre aber abendfüllend und könnte die Hausjuristen von M. wieder auf den Plan rufen. Daher nicht an dieser Stelle.
      sorry, aber das versteh ich eben nicht

      sachlich die Fakten, ohne Übertreibung, persönliche Beleidigung schildern ist im Rahmen der Meinungsfreiheit im Netz kein Problem

      im blauen Forum hatte HRZ gegen die Veröffentlichung von Sachmängeln geklagt und verloren (wohnmobilforum.de/w-t89119.html?hilit=hrz)
      seitdem läßt der Admin den thread laufen (wohl aus freudiger Genugtuung), Ergebnis einiges über 100.000 Aufrufe und unbezahlbare Negativwerbung

      grüße klaus
    • willi_chic wrote:

      BerndP wrote:

      Kannst Du dies konkretisieren?
      Ja, das könnte ich. Wäre aber abendfüllend und könnte die Hausjuristen von M. wieder auf den Plan rufen. Daher nicht an dieser Stelle.
      sorry, aber das versteh ich eben nicht
      sachlich die Fakten, ohne Übertreibung, persönliche Beleidigung schildern ist im Rahmen der Meinungsfreiheit im Netz kein Problem

      im blauen Forum hatte HRZ gegen die Veröffentlichung von Sachmängeln geklagt und verloren (wohnmobilforum.de/w-t89119.html?hilit=hrz)
      seitdem läßt der Admin den thread laufen (wohl aus freudiger Genugtuung), Ergebnis einiges über 100.000 Aufrufe und unbezahlbare Negativwerbung

      grüße klaus
      Sorry Klaus,

      vielleicht kannst du verstehen, dass ich einfach etwas frustiert bin und mich daher nicht mehr mit erheblichem Zeitaufwand mit dem Thema beschäftigen möchte. Ich versuche jetzt, die Kiste weitestgehend mangelfrei zu bekommen. Der Zweitbesitzer kann sind dann auf ein mangel- und vor allem frustrationsfreies Mobil freuen.

      Meine Meinung steht, einmal M, nie wieder M. Es wird dort EBIT-orientiert gespart, zu Lasten und teilweise auch unter wissentlicher Akzeptanz gesundheitlicher Gefahren für die Kunden. Und wenn ich dann einen FB-Post eines hohen Herren von M lese, dass das alte Jahr gesundheitlich (i.O.) und auch finanziell (sic!) gut gewesen sei, dann überwiegt bei mir die Tendenz zur massiven, schwallartigen Vomitation (vornehm formuliert, evtl. mal googlen).

      vG
      Bernd
      "Erst wenn der letzte Kubicki ausgerottet ist, werdet ihr erkennen, dass man sich mit Habeck nicht ordentlich besaufen kann."
    • willi_chic wrote:

      BerndP wrote:

      Kannst Du dies konkretisieren?
      Ja, das könnte ich. Wäre aber abendfüllend und könnte die Hausjuristen von M. wieder auf den Plan rufen. Daher nicht an dieser Stelle.
      sorry, aber das versteh ich eben nicht
      sachlich die Fakten, ohne Übertreibung, persönliche Beleidigung schildern ist im Rahmen der Meinungsfreiheit im Netz kein Problem

      im blauen Forum hatte HRZ gegen die Veröffentlichung von Sachmängeln geklagt und verloren (wohnmobilforum.de/w-t89119.html?hilit=hrz)
      seitdem läßt der Admin den thread laufen (wohl aus freudiger Genugtuung), Ergebnis einiges über 100.000 Aufrufe und unbezahlbare Negativwerbung

      grüße klaus
      Bevor hier eine Diskussion zu der Sache entsteht:

      Grundsätzlich spricht nichts dagegen eine Mängelliste auch hier zu publizieren. Lediglich eine nichtprüfbare Bewertung der Ursachen, negative Ursachenspekulationen oder geschäftsschädigende Interpretationen sind riskant und bedenklich.

      In dem zitierten Rechtsstreit bei HRZ ging es darum, dass dem Forenbetreiber vorgeworfen wurde seiner Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen zu sein und auf Anforderung den reklamierten Threat nicht gelöscht zu haben. Völlig unberührt davon bleibt die Tatsache und Haftung eines Forenbetreibers für die Hilfestellung von Falschmeldungen und die Sorgfaltspflicht bei der Überprüfung von Beiträgen gegen Verunglimflichungen und Falschmeldungen (Fake-News). Im Fall HRZ gabe es im strittigen Ursprungsthreat eine sachliche Darstellung von Mängeln und dieses wurde vom Gericht ebenso gesehen. Unsachliche Beiträge wurden als nicht ausreichend erheblich bewertet um einen Rechtsverstoß wegen Geschäftsschädigung zu sehen. Die Klage an sich ging eben auch nur darum ob bei einem Beitrag das Urheberrecht oder das Nutzungsrecht übertragen wird und ob ein einmal eingeräumtes Nutzungsrecht auch wiederrufen werden kann. Die Forderung des Herstellers, der meinte, er hätte eben das Urheberrecht für den Beitrag übertragen bekommen und in diesem Sinne eine rechtmäßige Löschung einfordern kann, hat sich als haltlos erwiesen und vor Gericht wurde eben festgestellt, dass das Nutzungsrecht an den Forenbetreiber rechtmäßig auch im Sinne der AGB übertragen wurde und durch einen weiteren Inhaber von Nutzungsrechten nicht widerrufen werden kann. Das Thema "Geschäftsschädigung durch falsche und negative Darstellungen" wurde nicht behandelt.

      Das bedeutet, wenn eine User schreibt: "Fa. XXX hat wegen Schlampigkeit und mangelhafter Qualitätskontrolle ein Fahrzeug mit gefährlichen Mängeln ausgeliefert und das Leben von meiner Familie und mir selbst gefärdet", dann muss der Veröffentlichungsgehilfe, in diesem Fall der Forenbetreiber, die Wahrheit dieser Aussage überprüfen und ggf. diese Überprüfung gerichtsfest nachweisen. Tut er das nicht, so besteht ein erhebliches Risiko im Falle einer Schadensersatzklage durch den betroffenen Hersteller in die Haftung genommen zu werden.

      Fazit: Der Rechtsstreit von HRZ kann in diesem Fall eher nicht als Muster angewendet werden, denn da ging es nicht um "geschäftsschädigende Aussagen" sondern um Urheberrecht und Nutzungsrecht.

      Hier übrigens der Link zu dem eigentlichen Rechtsstreit: Klick mich

      vG
      Martin
      A men´s work is never done ...
    • BerndP wrote:

      willi_chic wrote:

      sorry, aber das versteh ich eben nichtsachlich die Fakten, ohne Übertreibung, persönliche Beleidigung schildern ist im Rahmen der Meinungsfreiheit im Netz kein Problem

      im blauen Forum hatte HRZ gegen die Veröffentlichung von Sachmängeln geklagt und verloren (wohnmobilforum.de/w-t89119.html?hilit=hrz)
      seitdem läßt der Admin den thread laufen (wohl aus freudiger Genugtuung), Ergebnis einiges über 100.000 Aufrufe und unbezahlbare Negativwerbung

      grüße klaus
      Sorry Klaus,
      vielleicht kannst du verstehen, dass ich einfach etwas frustiert bin und mich daher nicht mehr mit erheblichem Zeitaufwand mit dem Thema beschäftigen möchte. Ich versuche jetzt, die Kiste weitestgehend mangelfrei zu bekommen. Der Zweitbesitzer kann sind dann auf ein mangel- und vor allem frustrationsfreies Mobil freuen.
      Hallo Bernd,

      ich kenne ja nur die "Spitze des Eisbergs" aber ich kann´s verstehen!

      vG
      Martin
      A men´s work is never done ...
    • Also ich kann sagen das bei jedem Mobil das neu vom Band läuft etwas nicht funktioniert. Aber bei uns waren es so wenige und kleine Mängel die ohne Diskussion behoben wurden. Für uns ist es nach Carthago der erste Morelo. Aber klar ist, einmal Morelo wieder Morelo. Denke kommt auch immer auf den Händler an.
      Ich hoffe deine wenigen Mängel werden behoben und du kannst eine glückliche Zeit genießen. Aber wer kein Vertrauen hat und immer auf der Suche nach Mängel ist wird auch immer was finden und nie zufrieden sein. Dies kenne ich gut von meinem Beruf.
    • willi_chic wrote:

      vor einiger Zeit habr ich an der Entsorgungsstation bei Morelo einen fluchenden Morelo-Eigner getroffen und ein wenig mit ihm geplaudert, wobei er sich heftig über die Mängel an seinem neuen Fahrzeug ausgelassen hat...



      ... es war sein 3. Morelo in 5 Jahren


      grüße klaus
      Täglich grüsst das Murmeltier! :thumbsup:
      Hausmanns bei YouTube!


      EIN BEITRAG IN HOHER QUALITÄT UND MIT FREUNDLICHEM GRUSS ! ;)

      Frei haben macht auch Arbeit!


      Holla die Waldfee! :00003266:
    • willi_chic wrote:

      vor einiger Zeit habr ich an der Entsorgungsstation bei Morelo einen fluchenden Morelo-Eigner getroffen und ein wenig mit ihm geplaudert, wobei er sich heftig über die Mängel an seinem neuen Fahrzeug ausgelassen hat...



      ... es war sein 3. Morelo in 5 Jahren


      grüße klaus
      Zitat auf der Messe: "Wenn der Mitarbeiter in der Produktion mal familiäre Probleme hat, dann kann es halt mal sein, dass er 2 Wochen schlecht arbeitet..."

      Der Mitarbeiter hatte dann vielleicht in den 5 Jahren mind. 3 x familiäre Probleme.... :sagnix:



      Bei mir hat er das vermutlich auch mind. 2 x gehabt. Den ersten haben wir gewandelt *) und dann... Moreloschleife.. :fluch:

      *) Inzahlungnahme zur Wandlungsabwehr
      -----------

      Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

      ------------
    • Wir hatten auch diverse Punkte die nicht in Ordnung waren
      Wassereinbruch Klimaanlage
      Eingangstür verzogen
      Schlecht eingestellte Duschtür
      Zahlencode schloss ohne Funktion
      Heckgarage Türen lassen sich nicht öffnen
      Klimaanlage ohne Funktion
      Fahrzeug ist vom Juni 2018
      Die meisten Fehler wurden schnell vom Händler behoben
      Für den Rest müssen wir noch in die Werkstatt
      Gruß Olaf
    • Zumindest haben wir den Wechsel probiert und keinen zweiten M genommen. Ist aber keine Wertung. Mit unserem Concorde hatten wir auch genug Probleme, die aber dann letztlich durch einen guten Werksservice und den Einsatz von Herrn Dietz in den Griff bekommen wurde. Und anders als in einigen Beispielen hier beschrieben, habe ich einen Nachlass von 7000€ Plus einiger anderer Sachen bekommen, die den Ärger nicht aufwiegen, aber zumindest ein Eingeständnis und mehr als Sexten Gutschein war.

      Und zufrieden mit dem Ding sind wir jetzt auch... dafür warten wir noch immer auf ein fehlerfreies Handschuhfach und ein paar Kleinigkeiten.
    SuperSense Füllstandssensoren