ALDE 3010: nach Austausch defekter Platine nun Wasser aus Wasserhähnen kochend heiß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pilger schrieb:

      Hi Diego,

      danke für die hilfreichen Erläuterungen.

      Mit "Systemtemperatur gemessen" meinst du, die Temperatur des heißen Wassers aus dem Wasserhahn gemessen? In der Bedienungsanleitung bezieht sich der Begriff "Systemtemperatur" allerdings auf die Glykolflüssigkeit (S. 16 der Bedienungsanleitung für den Heizkessel: "Die Heizung ist auf eine Systemtemperatur von 80 Grad eingestellt. Dies ist die Temperatur der Glykolflüssigkeit, wenn diese im Heizsystem zirkuliert"). Jedenfalls: ja, ich kann die nirgends manuell einstellen (wie du auch schreibst).

      Zur Frage was das "goldene Bauteil" ist schrieb BerndP weiter oben, dass das ein automatischer Entlüfter sei. Das entspricht dem, was in meiner Bedienungsanleitung "angedeutet" wird. Du schreibst, es sei ein Warmwassermischer, das wäre dann aber etwas anderes, oder?

      Ja, zu Alde Deutschland werde ich dann nach meiner Rückkehr nach Deutschland im April so oder so fahren, um die Anlage mal checken zu lassen (und auch die Glykolflüssigkeit soll alle 5 Jahre gewechselt werden habe ich gelesen, und ich habe mein Haus auf Rädern incl. Alde nun seit fast 5 Jahren.

      Beste Grüße, Tom


      Hallo Tom,

      Die gemessene Temperatur von 63 ° Grad ist die Temperatur der Glykolflüssigkeit in meinem System (G40 Glysantin von BASF ich wechsele selbst).

      Bei dem goldenen Teil spreche ich von dem Bild aus dem Beitrag 16 von Ambra. Der Warmwassermischer auf deiner Abbildung ist kein direktes Alde gedöns. Ich denke über diese Mischventil findest du,wenn eins verbaut ist, mehr im Bordbuch als in der Alde Betriebsanleitung. Das was Bernd meint ist das Überdruckwentil welches direkt am Vorlauf verbaut ist und auch aus Messing ist. Dieses öffnet wenn in der Anlage überdruck entsteht. das ist immer sch...Heiß

      Liebe Grüße

      Thomas
      Der größte Schritt in einer neuen Beziehung ist nicht der erste Kuss, sondern der erste Pups.
    • Pilger schrieb:

      Hi Ambra, die Ersatzteilliste ist super, vielen Dank, die hatte ich bisher noch nicht.

      Da ist auch auf Seite 3 genau die Alde abgebildet, die ich habe. Ich kann weder auf dem Bild noch bei meiner Alde so ein Regelventil finden. Gibt es denn verschiedene Ausführungen der "Alde Compact 3010" oder wie kommt es, dass du so einen Regler hast und ich nicht?

      Das goldene Bauteil, das ich beschrieben hatte (das so extrem heiß wird) ist auf dem Bild jedenfalls auch zu sehen :)

      Beste Grüße, Tom
      Hallo Pilger ( Tom ),
      das Mischventil wurde von Concorde mit der Alde zusammen eingebaut, gehörte damals 2012 zum Alde System 3010 dazu, jedenfalls wurde es so Werksseitig
      verbaut. Kann man aber jederzeit mit leichten Handwerklichen Kenntnissen Nachrüsten ;) das Ventil ist ein "Brauchwassermischer BM" siehe Link :
      ofenseite.com/Brauchwassermisc…uehschutz-Festwertmischer
      anbei pdf. file D-Brauchwassermischer-TI-0701-1120V400.pdf

      LG Ambra
      Concorde Charisma III 850 L_Iveco EuroCargo 75E18 (Euro5-AdBlue)_7,49t_ZF-6-Gang-Automatgetriebe AS Tronic lite_Bj2012
    • Nur zur Abrundung: "das goldene Teil", von dem ich sprach, ist genau das, was Bernd im Beitrag 22 abgebildet hat, also ein Entlüfter. Ausschließlich dieses wird bei Betrieb sehr heiß (regulär). Aktuell läuft die Heizung wieder excellent, so dass ich auch keine rechte Motivation mehr hatte, nochmal bei Alde anzurufen. Wahrscheinlich hätte ich da eh nix neues erfahren, hat sich ja hier alles bestens klären lassen. Vielen Dank nochmal!
    • Pilger schrieb:

      Aktuell läuft die Heizung wieder excellent, so dass ich auch keine rechte Motivation mehr hatte, nochmal bei Alde anzurufen. Wahrscheinlich hätte ich da eh nix neues erfahren, hat sich ja hier alles bestens klären lassen. Vielen Dank nochmal!
      Das macht mich jetzt aber stutzig,
      Du hast die Platine bzw. die Thermosicherung auf dieser nicht getauscht, Trotzdem läuft die Heizung wieder?!

      Bedeutet für mich, das Dein Problem nicht an der Tehrmosicherung liegt.
      Liebe Grüße
      Michael
    • die Thermosicherung ist wohl nicht zu vergleichen mit anderen Sicherungen?
      Bei mir war es auch der Fall, dass es mal funktionierte und mal wieder nicht. Habe dann mal die Sicherung gebrückt und dann war wochenlang alles ok.......bis zum ersten Tag im Urlaub, ab da ging gar nichts mehr....ausser eine permanente Brücke.

      Scheint ein Fehler bei der 3010 zu sein, jedenfalls habe ich das von der 3000 oder 3020 noch nie gehört.
      Also wer eine 3010 hat, sollte ein paar Reservesicherungen dabei haben, oder zumindest wissen, wie er die Sicherung brückt.
      "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!" Karl Lagerfeld
    • Moin ,

      ich bin extrem begeistert von soviel geballter Kompetenz ! Ganz ernst gemeint .

      Ich hatte Ende Februar auch das Problem, dass die Platine der Alde 3010
      auf dem Weg in den Winterurlaub Nachts den Geist aufgab.
      Platine wurde dann sehr schnell von Concorde getauscht ( Alde Servicebetriebe
      bekamen es nicht auf die Reihe - zeitlich / Lust ? )
      Durch die hier gemachten Angaben werde ich nun die Sicherungen bestellen,
      einlöten und habe dann eine funktionierende Ersatzplatine .
      Vielen Dank an die Fachleute .
      Gruß Uwe
      Es gibt Menschen, die sollte man von der Steuer absetzen Können :
      ALS AUßERGEWÖHNLICHE BELASTUNG !
    • Lutzhorner schrieb:

      Moin ,

      ich bin extrem begeistert von soviel geballter Kompetenz ! Ganz ernst gemeint .

      Ich hatte Ende Februar auch das Problem, dass die Platine der Alde 3010
      auf dem Weg in den Winterurlaub Nachts den Geist aufgab.
      Platine wurde dann sehr schnell von Concorde getauscht ( Alde Servicebetriebe
      bekamen es nicht auf die Reihe - zeitlich / Lust ? )
      Durch die hier gemachten Angaben werde ich nun die Sicherungen bestellen,
      einlöten und habe dann eine funktionierende Ersatzplatine .
      Vielen Dank an die Fachleute .
      Gruß Uwe
      Vorsicht beim Einlöten. Hitze muss von der Sicherung abgeleitet werden, sonst brennen sie sofort wieder durch. Temperatur Max 90 Grad.
      Einfacher zum Austausch sind Verbindungen mit Wigo Klemmen.

      Gruß Heinz :thumbsup:
    • Neu

      kmfrank schrieb:

      Uwe, was hat die Platine gekostet?
      Moin,
      Materialwert war incl. Mwst. € 316,-
      und dann Fehlersuche und Austausch 1,0 Std. Arbeit.
      Wenn du mal Ärger mit deinem Phoenix hast, fahr zu Concorde
      nach Schlüsselfeld, da wird Sie geholfen. :D


      Hallo Heinz,
      ich werde das lieber nicht selber machen - hatte mich mißverständlich
      ausgedrückt - sondern lass da lieber einen Fachmann ran. Ist mir zu filigran,ich
      kann mehr das Grobe.
      Aber Danke dür den Hinweis.

      Gruß Uwe
      Es gibt Menschen, die sollte man von der Steuer absetzen Können :
      ALS AUßERGEWÖHNLICHE BELASTUNG !
    SuperSense Füllstandssensoren