Kauf eines Fahrzeuges (Aus Thomas Kaufgesuch)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CENTAURUS schrieb:

      Hallo Thomas, ich finde da steht schon ein interessanter Concorde Liner 890 auf Atego 1230 im Netz. Wenn wir unseren Cruiser nicht hätten, würde ich mir das Fahrzeug ansehen. Den Preis finde ich auch als Verhandlungsbasis gar nicht so schlecht. Ich weiß natürlich nicht wie deine Preisvorstellungen sind.
      Meinst du den Dürkheimer ? Der wird doch schon fast ein Jahr von diesem Verkäufer angeboten !? Bei solchen Langzeitangeboten kribbelt es bei mir immer. Das muss nix heißen aber wenn ein Fahrzeug in der aktuellen Marktsituation so lange angeboten wird, dann ist es wahrscheinlich, dass er bei einer Besichtigung aus irgendweichen Gründen dem Preis nicht standhält.

      Bisher habe ich solche Angebote meist links liegen gelassen, es sei denn es gab irgendwelche anderen Argumente warum ich mir den Aufwand einer Besichtigung antun sollte.

      vG
      Martin
      Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, keinen oder zu viel Job , Macke im Wohnmobil!
    • Ich würde mich nicht davon abhalten lassen das Fahrzeug zu besichtigen, wenn es in mein Beuteschema passen würde. Die meisten hier im Forum und da zähle ich auch Thomas zu, sind erfahrene Mobilisten, die ein angebotenes Fahrzeug auf Herz und Nieren prüfen können. Gerade wenn ein Fahrzeug vielleicht schon länger angeboten wird, ist der preisliche Verhandlungsspielraum größer.
      Concorde Cruiser 890 LR auf Mercedes Atego 1230
    • Kennste den?

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…smart/993366299-220-18605

      Eigentümer ist ein netter Bekannter mit eigenem VAG Autohaus und ein absoluter Pingel was seine Fahrzeuge angeht, vom Zustand her sicher ein Einzelstück im positiven Sienn und wenn der dann wirklich noch ein Busfahrgestell haben sollte......
      Der Staat verwirklicht nicht das Gute sondern verhindert das Schlimmste
    • .....wer zieht hier über mein Mobil her !!! :) Ich glaube nicht, dass es etwas Vergleichbares am Markt gibt. Und das meine ich in positiver Richtung, was sowohl Ausstattung, Zustand, Pflege und Preis betrifft! Bevor es zu Missverständnissen kommt: Die juristische Belastbarkeit der 100 kmh Kennzeichnung möchte ich nicht kommentieren, ich wasche und poliere immer um den Aufkleber umzu und freue mich, dass er drauf ist und dass ich Ihn nicht aufgeklebt habe :)
    • Frage an die Profis:

      Was macht dann ein Laie von großen Fahrzeugen, so wie ich, der als Ziel einen guten gebrauchten C bis 7,5 t hat und bereit ist bis 130 TS zu investieren wenn der Tag gekommen ist. Wie schütze ich mich vor einem Fehl-oder Überteuerten Kauf ?

      Vielleicht ist die Frage ja etwas naiv, aber das Frage ich mich schon länger.

      Grüße
      Stefan
    • CENTAURUS schrieb:

      Ich würde mich nicht davon abhalten lassen das Fahrzeug zu besichtigen, wenn es in mein Beuteschema passen würde. Die meisten hier im Forum und da zähle ich auch Thomas zu, sind erfahrene Mobilisten, die ein angebotenes Fahrzeug auf Herz und Nieren prüfen können. Gerade wenn ein Fahrzeug vielleicht schon länger angeboten wird, ist der preisliche Verhandlungsspielraum größer.
      Da gibt es ein probates Mittel: Ein Kurzgutachten eines Sachverständigen machen lassen. Kostet zwischen 180-250 Euro und hat mehrere Ergebnisse. Zum Einen bekommt man die Reaktion des Verkäufers, wenn man nach der zustimmung fragt und zum Anderen eine Stellungnahme eines Sachverständigen. So ein Kurzgutachten (Käuferdurchsicht) macht fast jede Tüv-Prüfstelle und viele bieten diese Leistung auch an, indem Sie zu dem Fahrzeug kommen. Für mich war generell der erste Aspekt immer wichtig und man kann bei der Reaktion der Verkäufer schnell spüren, ob da bedenkenlose Zustimmung oder eher ein reserviertes Verhalten an den Tag gelegt wird. Die Checkliste fundiert teilweise auf den Prüfdatenblatt eines solchen Gutachters.

      vG
      Martin
      Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, keinen oder zu viel Job , Macke im Wohnmobil!
    • Petra&Thomas schrieb:

      Hallo Stefan
      Preise im Netz über einen längeren Zeitraum im Auge behalten und Martin´s Kaufpreis Checkliste ausdrucken.
      Viel Spaß Thomas
      @hueko Neben dem Hinweis von Martin, der relevant ist, wenn man ein konkretes Fahrzeug vor Augen hat, ist der Tipp von Thomas goldrichtig. Auf jeden Fall solltet Ihr ein "Gefühl" dafür entwickeln, was der Markt so hergibt. Wenn Euch ein Fahrzeug interessiert, auch wenn Ihr noch nicht kaufen wollt, solltet Ihr Euch das einfach mal ansehen, um Euch so nach und nach zu kalibrieren, was geht und was nicht.

      Wenn Ihr das eine Zeit lang macht, werdet Ihr schon recht gut beurteilen können, ob Ihr mit Euren Vorstellungen hinkommt und was Ihr wirklich haben wollt. Erfahrung ist halt sehr wichtig. Die habt Ihr mit den großen Fahrzeugen noch nicht aber so könnt Ihr das zumindest zum Teil kompensieren.

      Daneben empfehle ich auf den Stellplätzen einfach mal auf die C-Fahrer zuzugehen und nach deren Erfahrungen zu fragen. Die meisten Eigner sind doch gerne bereit, darüber zu sprechen und die Innereien Ihres Mobi's zu zeigen.

      Am Ende läuft Euch dann hoffentlich zur rechten Zeit, das scheinbar richtige Fahrzeug vor die Flinte. Dann ist der Tipp von Martin perfekt, um eine Einschätzung auch mit etwas Objektivität zu untermauern.

      Gruß, Thomas
    • Danke an beide Thomas.

      Bei C war ich schon zur Werksführung und habe von dort auch das Angebot mit meiner Frau zusammen eine Probefahrt in einem Credo und Carver zu machen um schon mal den Unterschied der Fahrwerke zu Erfahren.

      Den Markt beobachte ich auf den Plattformen. Den Vorschlag, ein entsprechend Interessantes Fahrzeug auch jetzt schon anzuschauen finde ich gut und hatte ich so noch nicht auf dem Plan.

      Wenn wir unterwegs sind, nutze ich natürlich den Kontakt zu Besitzern entsprechender Fahrzeuge zu suchen. Meine Tina sagt immer, schau mal Schatz, da kommt wieder ein Opfer für Dich :D

      Ich hoffe das die nächsten Forumstreffen etwas näher an Rosenheim liegen um teilnehmen zu können, und mir weitere Infos von Euch zu holen und natürlich den einen oder anderen kennen zu lernen.

      VG Stefan

      PS. ...die Tabelle vom Martin habe ich schon auf dem Rechner
    • Hallo,

      ich denke, es wird schwierig sein, ehrliche Antworten von Womoeignern zu erhalten.

      Die, die ihr Fahrzeug in den einschlägigen Plattformen verkaufen möchten, werden natürlich keine bekannten Mängel bei Gesprächen mit Interessenten offenbaren. Die muss man wohl selbst oder mit Gutachter herausfinden.

      Selbst auf Stellplätzen wird man oft nicht die Wahrheit hören. Wer sagt schon gerne, dass er Unzufrieden mit dem Fahrzeug ist, weil es Mängel hat.

      Ich kenne persönlich Eigner im Bekanntenkreis, die im Premiumsegment unterwegs sind und wohl bei Gesprächen schon vergessen haben, was sie alles repariert haben.

      Ein guter Vorschlag ist tatsächlich, sich verschiedene Mobile anzuschauen und Verkaufsgespräche zu führen. Je mehr man sich anschaut, desto besser kann man den Markt einschätzen und bekommt mehr Erfahrung.

      freundliche Grüße

      Peter
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Vergangenheit ist Geschichte - die Zukunft ein Geheimnis - und jeder Augenblick ein Geschenk
      also nutze den Augenblick und lebe im Hier und Jetzt.
    SuperSense Füllstandssensoren