Gardena Anschluss für die Aussenwand

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gardena Anschluss für die Aussenwand

      Hallo Zusammen,

      ich bin auf der Suche nach einer Gardenakupplung oder anderer Hersteller, die ich fest, ggf. in einer Box, in der Aussenwand einbauen kann. Diverse Stadtwasseranschlüsse habe ich gefunden, aber nicht druckreduzierte Anschlüsse leider nicht.
      Kennt da jemand etwas?
      Danke für Tips.

      LG

      Rainer
      -----------------------------------------------------------------------------------
      Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen!
      :saint:
    • Dinoheinz wrote:

      Hallo Reiner, denn Druckminderer kannst du doch dahinter in die Leitung einbinden.
      Ich würde es aber nicht in die Außenwand einbinden, sondern im Boden. Die Dinger werden schon mal undicht, so tropft nur auf den Boden.

      Gruß Heinz :thumbsup:
      Aber wenn der auf der Aussenwand montiert wird, tropft es direkt auf den Rasen :whistling: :D
      VARIO Alkoven 1050 auf MAN TGA 18.350
    • Wir5 wrote:

      Dinoheinz wrote:

      Hallo Reiner, denn Druckminderer kannst du doch dahinter in die Leitung einbinden.
      Ich würde es aber nicht in die Außenwand einbinden, sondern im Boden. Die Dinger werden schon mal undicht, so tropft nur auf den Boden.

      Gruß Heinz :thumbsup:
      Aber wenn der auf der Aussenwand montiert wird, tropft es direkt auf den Rasen :whistling: :D
      Dann wächst das Grass zu schnell, und Rasenmäher passt nicht mehr in die Garage. :D
    • Was ist denn das Ziel dieses Anschlusses? Geht es um eine "Einspeisung" oder darum aussen die Möglichkeit zur Wasserentnahme aus der Wohnmobilversorgung zu haben? Ich habe in die Aussenwasserdusche einen Gardenaadapter im Diffusor eingeschraubt und kann da einen Schlauch anschließen um z.Bsp die Windschutzscheibe abzuspülen ...

      Eine Einspeisung in die Druckwasserleitung im Womo würde ich nur über ein Wasserstopventil mit Druckminderer machen.

      vG
      Martin
      Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, keinen oder zu viel Job , Macke im Wohnmobil!
    • Hallo Rainer,

      ich habe das System von Whale im Flair verbaut. Der Anschluss ist mit Druckminderer. Mit dem Anschluss kann ich entweder in das System direkt druckreduziert einspeisen oder auch den Tank befüllen. Im Fahrzeug ist noch ein 3 Wege Ventil um entprechend umzuschalten.

      Hier der Link zu Whale whalepumps.com/rv/siteFiles/re…_brochure_DE_v3_0117b.pdf

      Du brauchst den Einbaustecker von Seite 31 und den Einspeiseschlauch von Seite 35 sowie einen Installateur um das System in die Frischwasserversorgung einzubinden.


      Ich sehe nochmal nach ob ich Bilder dazu habe oder mache noch welche....


      Liebe Grüße


      Thomas
      Der größte Schritt in einer neuen Beziehung ist nicht der erste Kuss, sondern der erste Pups.
    • Diego wrote:

      Hallo Rainer,

      ich habe das System von Whale im Flair verbaut. Der Anschluss ist mit Druckminderer. Mit dem Anschluss kann ich entweder in das System direkt druckreduziert einspeisen oder auch den Tank befüllen. Im Fahrzeug ist noch ein 3 Wege Ventil um entprechend umzuschalten.

      Hier der Link zu Whale whalepumps.com/rv/siteFiles/re…_brochure_DE_v3_0117b.pdf

      Du brauchst den Einbaustecker von Seite 31 und den Einspeiseschlauch von Seite 35 sowie einen Installateur um das System in die Frischwasserversorgung einzubinden.


      Ich sehe nochmal nach ob ich Bilder dazu habe oder mache noch welche....


      Liebe Grüße


      Thomas
      Auch da würde ich bei dem Anschluss an den externen Wasserhahn auf jeden Fall einen Aquastopp davor setzen. Ich meine mich zu erinnern, dass zumindest im Concorde das Frischwassernetz auf einen Betriebsdruck von max 1 Bar ausgelegt ist. Wenn du also mit der Werkeinstellung von Whalepumps mit 1,5Bar Eingangsdruck in das Womo einspeist, dann scheint das schon eine deutliche Belastung zu sein. Wohnwagen sind ja oftmals bereits Werkseitig mit einem Landwasseranschluss versehen und für entsprechende Drücke ausgelegt.
      Wenn es dann unter der Spüle oder im Zwischenboden plätschert, ist das recht unangenehm :/ Allerdings ist mir immer noch nicht klar, wozu die Sache dienen soll?

      Wenn man längere Zeit an einer Stelle steht und sich via Schlauch eine Permanentwasserversorgung zum Womo legt, dann hat man ja relativ viel "stehendes" Wasser in der Zuleitung. Gerade zu Sommerzeiten oder in wärmeren Gefilden hätte ich dann ggf. eine Bakterienschmiede erster Klasse? Ist da nicht eine Nachbefüllung des Tankes praktischer, da man ja sowieso irgendwie auch das Abwasser loswerden muss.

      Für uns selber ist das Thema eigentlich nicht anstehend, da wir max. 2-3 Tage auf einer Stelle stehen und entsprechend kaum die Notwendigkeit haben.

      vG
      Martin
      Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, keinen oder zu viel Job , Macke im Wohnmobil!
    • Zausels_Kerl wrote:

      Wenn man längere Zeit an einer Stelle steht und sich via Schlauch eine Permanentwasserversorgung zum Womo legt, dann hat man ja relativ viel "stehendes" Wasser in der Zuleitung. Gerade zu Sommerzeiten oder in wärmeren Gefilden hätte ich dann ggf. eine Bakterienschmiede erster Klasse? Ist da nicht eine Nachbefüllung des Tankes praktischer, da man ja sowieso irgendwie auch das Abwasser loswerden muss.
      Hallo Martin, beim aktuellen Flair (und ich vermute mal, bei den anderen Herstellern auch) ist das System so ausgelegt, dass man den Stadtwasseranschluss mit Druckminderer als Dauerversorgung nutzen kann. D.h. das Wasser, das man verbraucht, kommt direkt über den Schlauch in´s WoMo und nicht über den Umweg aus dem Tank. Also wie eine Hauszuleitung. D.h. da steht kein Wasser längere Zeit im Schlauch.

      Sinnvoll ist es in der Tat natürlich nur, wenn man an einem Platz steht, an dem man auch direkt einen Entsorgungskanal hat. Dann wird das Abwasser ebenfalls per Schlauch an den Kanal angeschlossen und man kann einfach "durchlaufen" lassen. Damit ist natürlich auch längeres Stehen an einem Platz problemlos möglich aber auch, wenn man nur ein paar Tage auf einem CP mit so einer Einrichtung am Platz steht, ist das ganz praktisch.

      Gruß, Thomas
    • Hallo Ihr Lieben,

      danke für Eure Vorschläge.
      Aber, ich möchte gerne das Gegenteil erreichen:
      Einen NICHT druckreduzierten Anschluss mit Schnellkupplung in der Aussenwand.
      Es geht darum, dass ich zum Spülen meines Fäkaltanks gerne einen festen Anschluss aussen hätte.

      Danke Euch.

      LG

      Rainer
      -----------------------------------------------------------------------------------
      Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen!
      :saint:
    • Hallo Diego,

      danke für den Tip.
      Diesen Einfüllstutzen mit genau diesem Deckel habe ich in der Stauklappe liegen um Frischwasser zu bunkern. Damt kann ich aber keinen Druck aufbauen. Natürlich könnte ich jetzt den Schlauch zum Spülen von innen auf den Deckel stecken, aber dann wäre rund um den Schlauch offene Wand, da der Durchbruch im Durchmesser erheblich grösser ist. Da soll ja normalerweise der Frischwasserzulauf sein.

      LG

      Rainer
      -----------------------------------------------------------------------------------
      Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen!
      :saint:
    • Vorsicht bei der Verwendung des Gardenaeinfüllstutzen ( Heosolutiom).
      Laut Werkstatt Concorde ist ein Innenfußboden nach oben gewölbt.
      Was war passiert?
      Durch die Verwendung des Gardenaeinfüllstutzen OHNE Belüftung hat sich der innen liegende Wassertank aufgebläht. Dabei hat sich der Entlüftungsschlauch unter einer Aluverstrebung (die den Innenfußboden trägt) abgeklemmt.
      Die Folge war, dass der aufgeblähte Tank den gesamten Aluträger nach oben verformt hat.
      Der Fußboden hat sich im Innenbereich auf einem Teilsstück ebenfalls nach oben verformt.
      Ich hatte bis dato auch so einen Stutzen verwendet ohne Belüftung.
      Nun habe ich die Gummidichtung entnommen und 4 Löcher in den Stutzen gebohrt, damit beim Wasserbunkern die Luft aus dem Tank zusätzlich entweichen kann.
      Ich hatte den Stutzen in weiß ohne Belüftung. Der blaue Stutzen ist, so habe ich gehört, mit Belüftung.
    • thomasd wrote:

      Hallo,

      bei Phoenix wurden die Spülstutzen auch mit normalen Wasserstutzen realisiert.
      Bei mehreren Stutzen ist eine Beschriftung nicht verkehrt!
      Danke für das Bild, sieht eigentlich schon so aus, wie ich mir das dachte.
      Meine Frage wäre jetzt, was ist unter den abschliessbaren Deckeln?

      @CENTAURUS
      Stimmt, ich habe den blauen und der hat eine Lüftung. Aber eigentlich haben die Tanks bei C doch einen separaten Überlauf, zumindest meiner ?(

      LG

      Rainer
      -----------------------------------------------------------------------------------
      Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen!
      :saint:
    • Unter den blauen Deckeln ist ein Übergang auf ein 40 mm HT-Rohr und dann gehts weiter mit einem Stück Flexschlauch
      in den Frischwassertank bzw. bei den Spülanschlüssen per HT-Rohr in die Zuleitungen für den Schwarz- und Grauwassertank.
      Die feste Verrohrung ist bei Phoenix in 40 mm HT-Rohr ausgeführt

      Kann dir gerne morgen ein paar Bilder machen wenn s wieder hell ist

      Gruss Dieter
      Nun hilft nur noch unterwegs sein :coolman:
    • @Diego
      So ähnlich habe ich es jetzt auch. Nicht mit GeKa und nicht mit 1 1/2 Zoll, aber Spülung per Schlauch. Mir liegt nur dauernd der Schlauch im Weg rum und den hat C fest montiert

      @Dieter
      ganz ehrlich: DANKE, das wäre mir sehr, sehr hilfreich. Nur, wenn darunter ein 40er Rohr liegt, dann wird ja wohl nicht mit (Leitungs-)Druck gespült?

      @CENTAURUS
      Das nennt man dann wohl eine klassische Falle

      LG

      Rainer
      -----------------------------------------------------------------------------------
      Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen!
      :saint:
    • Wie soll ich das verstehen? mit Leitungsdruck gespült? Du kannst doch eh nur den Tank vollaufen lassen und dann wieder ablassen
      oder willst du die Leitungen spülen?

      Ich habe für die beiden Spülanschlüsse, schaut erst mal genau so aus wie bei thomasd auf den Bildern einen extra Füllanschluss in blau, daran
      einen Gardenaanschluss mit Schlauch und bei 1/2 Zoll kommen da in der Minute ca 30 ltr durch.

      Es ginge vielleicht etwas mehr qwenn man den Schlauch vergrößert aber zum Füllen und dann Spülen reicht es

      LG Dieter
      Nun hilft nur noch unterwegs sein :coolman:
    • Gardena Anschluss für die Aussenwand

      Evtl. Geht ja folgende Bastellösung:

      Installiere ein entsprechendes HT-Rohr fest am Tank, am besten in einer Seitenklappe leicht schräg nach oben, damit kein Wasser rauslaufen kann.

      Dann nimm einen Sprühkopf, ähnlich wie dieser hier:

      sinteca-shop.at/tankreinigung/…0-gelocht-gasgewinde?c=98

      Verbinde diesen mit einem Schlauch und führe diesen durch das Rohr in den Tank ein. Nach Fertigstellung das Rohr mit Deckel verschließen.

      Vorteil, durch hin- und herschieben des Kopfes während des Spülvorgangs erreichst Du ein besseres Ergebnis.

      Von Kärcher gibt es auch ein Set für die Rohrreinigung, ob das beim Tank ausreichend ist?


      Gruß Niko

      Niesmann & Bischoff Arto 76 L - BJ 2018 - 7,68 m lang, 2,35 m breit, 2,97 m hoch
      Gruss Niko
    SuperSense Füllstandssensoren