Frage an die Käufer eines neuen CO oder NB

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frage an die Käufer eines neuen CO oder NB

      Es verdichtet sich immer mehr, dass wir zu einem MO tendieren, aber CO und NB bauen auch tolle Fahrzeuge.

      Da ich aber nicht sicher bin, ob ich sämtliche Für und Wider berücksichtigt habe, interessiert mich, warum bei euch als Neuwagenkäufer mit der Möglichkeit das Fahrzeug selbst zu konfigurieren, der Entschluss für CO oder NB und gegen MO ausfiel.

      PH lasse ich bewusst aus, da viele Käufer auf den Aufbau schwören, den die anderen nicht bieten können.

      Bei NB sticht natürlich sofort der Airbag ins Auge (bzw hoffentlich nie).

      Aber was sprach ansonsten für euch gegen MO?
    • Hallo ZukunftsLinerFahrer,
      alle drei genannten Hersteller, haben Stärken und Schwächen.Optik ist ein Thema, die Zuverlässigkeit und der Nachservice, waren für mich jedoch wesentlich wichtiger, denn Probleme werden überall entstehen. Nur wie werden diese behoben, wie lange dauert eine Problemlösung, und wie geht man mit einem Kunden um? Dies sind Punkte die mir wichtig waren.
      Gruß
      Ecki


      P.S. Hatte hier vor Tagen geschrieben, dass wir in Spanien einen Mastervolt-Problem hatten( Totalausfall). Dieses wurde in sehr kurzer Zeit,durch einen Neueinbau geregelt.
    • ZukunftsLinerFahrer wrote:

      Aber was sprach ansonsten für euch gegen MO?
      1. Palace:
      Mangelhafte Qualität und schlechter Service.
      U.a. war unser Fahrzeug mehrere Male im Werk wegen einem weichen Fussboden - teilweise über Wochen. Neben ca. 100 Löchern die in den Fussboden gestanzt wurden (ohne uns über die Macken im PVC zu informieren), hatten wir einmal einen Termin für einen weiteren Reparaturversuch bekommen (mit Hotelbuchung usw.), um dann am Tag der Fahrzeugabgabe im Werk zu erfahren, dass der zuständige Fussbodenspezialist Urlaub hat.
      Der Fussboden konnte bis zuletzt nicht repariert werden.
      Fahrzeug wurde vom Werk zurück genommen - Inzahlungnahme zwecks Wandlungsabwehr steht im KV.

      2. Palace:
      Mangelhafte Qualität und schlechter Service.
      Versagen bei der Spureinstellung und der folgenden Krisenbewältigung durch die GF.
      Fahrzeug nach 10 Monate verkauft.

      Generell:
      "Willkommen daheim" hatte irgendwann für uns die Bezeichnung: "Willkommen daheim, Ihr kommt sowieso alle wieder zur Reparatur !"
      -----------

      Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

      ------------

      The post was edited 1 time, last by Lars ().

    • @ZukunftsLinerFahrer

      Warum wir uns für einen Niesmann Flair 830 entschieden haben, möchte ich hier nicht aufführen, da dies zu sehr polarisiert... :D

      ....Nur soviel: Wir sind sehr, sehr glücklich über unsere Entscheidung...

      Wie aber @ Ecki bereits erwähnte, haben alle drei Marken ihre Vor-und Nachteile. Im Endeffekt muss du / ihr euch nach eurem Gusto für einen Hersteller entscheiden ...Mängel, treten bei allen auf.

      PS: Heute wurde mir zugetragen, dass Hymer (Niesmann gehört zur Hymer Gruppe) sich zukünftig von Dometic trennt...Ob dass nur ein Gerücht ist, weiss ich nicht...
      wäre es wirklich so, dann würde ich dies befürworten und als ersten Schritt in die richtige Richtung bewerten... :thumbsup:

      The post was edited 1 time, last by Liner ().

    • ZukunftsLinerFahrer wrote:

      warum bei euch als Neuwagenkäufer mit der Möglichkeit das Fahrzeug selbst zu konfigurieren, der Entschluss für CO oder NB und gegen MO ausfiel
      Also bei uns war das weniger eine Entscheidung gegen eine andere Marke, als vielmehr eine Entscheidung für den NB.

      Technisch tun sich die Fahrzeuge bei genauer Hinsicht kaum etwas, solange man den Iveco Daily als Basisfahrzeug zugrunde legt. Ein EC, MAN oder MB kam für uns nicht in Frage, weil wir nicht über 7,5to gehen wollten und nach reichlich Zuladung trotz umfangreicher Ausstattung gesucht haben.

      Die technischen Geräte in den Fahrzeugen bei den genannten Marken sind auch weitgehend identisch. Ob es der Tec-Tower, die Alde-Heizung oder andere Aggregate sind, können die bei allen Marken gleich schnell kaputt gehen oder ausdauernd halten.

      Ein wesentlicher technischer Unterschied des NB war für uns das Sicherheitskonzept mit Airbag, Gurtstraffer und Pedal Relase System. Für meine Frau, aber auch für mich war das ein wichtiges Argument, auch wenn ich natürlich hoffe, dass ich das niemals austesten muss.

      Wichtig war uns darüber hinaus auch, dass der Flair (insbesondere unser 830er-Modell) recht kompakt ist. Wir haben bewusst ein Fahrzeug gesucht, das nur knapp über 8 Meter Länge hat. Darüber hinaus ist der Flair nur etwa 3,37 hoch und so passen die Proportionen bei einem kürzeren Mobil noch recht gut und auch an vielen Stellplätzen hat das Vorteile.

      Bleibt am Ende noch das Design, dass uns beim Flair am besten gefallen hat (z.B. die durchgehende Linienführung), sowie der Grundriss, Stauräume, und praktische Details, die individuellen Vorlieben entsprechen. Beim NB war es für uns u.a. auch der geschlossene Toilettenraum. Für die Benutzung, aber auch dass man die Schüssel nicht sieh,t wenn man durch das Fahrzeug läuft, hat uns das gefallen. Je nach Grundriss gibt es das aber auch bei den anderen Herstellern.

      Die letztgenannten Kriterien sind aber alle mehr oder weniger subjektive Kriterien, die aus unserem Reise- und Nutzungsverhalten kommen und dem persönlichen Geschmack entsprechen. Daher eignet sich das nicht für eine Empfehlung.

      Empfehlen würde ich Euch daher, das jeweils relevante Modell auszuwählen, die Wunschausstattung zusammen zu stellen, dann schauen, ob es Gewichtsprobleme gibt oder noch Reserve drin ist und dann nach dem Budget und dem Bauch zu entscheiden. Letzteres ist ebenso wichtig, wie rationale Kriterien, weil Ihr Euch mit dem Fahrzeug ja auch wohl fühlen müsst und es ein Stück weit Euer Zuhause wird.

      Gruß, Thomas
    • Hallo Zukunftsliner,

      den ersten Concorde haben wir 1989 von unserem Händler in Köln gemietet, damals noch auf Fiat Basis. Leider gab es diesen Schnitt 1990 nicht mehr, und dann wurde es ein LMC 5600. Die hatten damals eine gute Qualität und waren voll wintertauglich.

      Doch unsere Liebe für Concorde war schon entfacht, sodass wir uns 1994 eine Concorde Alkoven 690XT angeschafft haben. Der hatte anfangs so viele Mängel, dass die nicht auf ein Blatt passten. Doch unser Kölner Händler und das Werk haben alles hinbekommen, und dementsprechend haben wir ihn bis zum Jahr 2002 gefahren. Konkurrenz in der Qualität gab es damals in dieser noch für uns stemmbaren Preisklasse nicht.

      Der nächste Concorde wurde ein 720R mit Rundsitzgruppe, ein sehr schönes Fahrzeug. Bei dem waren die Mängel, außer der zweimal getauschten Eingangstür, gering. Den haben wir bis 2012 gefahren.
      Vorher haben wir jedoch immer wieder nach den Vollintegrierten geschaut, doch das waren für uns anfangs immer Oma- und Opa-Fahrzeuge, und der Möbelbau war auch nicht unser Geschmack.

      2010 bekamen wir den Hinweis, das ein neuer Charisma mit modernerem Möbelbau rauskommen soll, für den wir uns dann auch entschieden haben. Seit 2012 fahren wir den Charisma 3. NI hatte kein vergleichbares Fahrzeug, und MO wurde ja gerade erst, nach den vielen Querelen, neu aufgebaut. Wir hätten vielleicht im Herbst 2011 auch einen MO bestellt, doch die Möbel gefielen uns nicht, und man war noch sehr unflexibel für Sonderwünsche.

      An unserem Fahrzeug gefällt uns, dass er als einziger Vollintegrierter in dieser Größe 2 durchgehende Stauräume hat, und man auch bequem einer Webergasgrill komplett reinstellen. Dann gefällt uns immer noch der Möbelbau, doch Geschmäcker sind halt verschieden. Die 3 großen Tanks (380l Frischwasser, 320l Abwasser und 230l Fäkalien) gibt's z.B. bei MO auch nicht. Der Stauraum fasst große Regale im Heck, 2 E-Bikes und einen Roller. Er ist größer als beim vergleichbaren Palace. Die Stauräume von NI gefallen uns trotz der Klappenoptik gar nicht. Sie sind sehr niedrig und im Vergleich zu unseren spärlich, zudem schlecht zugänglich. Man muss in die Hocke gehen und auf den Klappendeckel aufpassen. Innen wirken die NI's für uns auch nicht sehr geräumig, was auch viel das Armaturenbrett ausmacht. Wir haben zwar keinen Airbag, doch man kann nicht alles haben.

      Der neue Palace gefällt mir von außen gut, und die Möbel sind nun auch moderner. Das die Ablagen fehlen, ist für uns ein kleines KO-Kriterium.

      Ich könnte jetzt noch mehr schreiben, doch dann liest es keiner mehr. Ich möchte auch keinem auf die Füße treten und eine neue Diskussion für das Für und Wider der einzelnen Modelle anstacheln. So sehen wir das halt, und wir wollen und können die Fahrzeuge auch nicht so häufig wechseln, wie das andere hier tun.

      Viele Grüße

      Volker K
    • @Fantom

      Ausser der von mir im Eingang erwähnten Sicherheitsfeatures des NiBi decken sich unsere Bedürfnisse weitestgehend.

      „Kompakte Abmessungen“ in Punkto Länge / Höhe / Breite. Dazu Stauräume / Zuladung / geschlossenes WC (ohne Aufpreis) sind für uns genauso wichtig und nahezu identisch beim Loft 82 LB.

      ...und Chrom (Steckdosen) kann man ja schwarz folieren :P (das wird wohl immer ein running gag bleiben)
    • Volker K wrote:

      Ich könnte jetzt noch mehr schreiben, doch dann liest es keiner mehr.


      Viele Grüße

      Volker K
      Ich schon ;)

      Was die Ablagen angeht: finde ich auch nicht prickelnd (siehe anderer Thread dazu), ist aber kein KO-Kriterium, sondern bedeutet lediglich Zusatzkosten.

      Habe einen tollen Schreiner an der Hand, der mir schon in meinem jetzigen WoMo jeden Sonderwunsch erfüllt hat.

      Werde mir auf jeden Fall ein paar qm Originalfurnier dazu kaufen. Egal, welches Fahrzeug es am Ende wird.
    • Ecki wrote:

      Hallo ZukunftsLinerFahrer,
      alle drei genannten Hersteller, haben Stärken und Schwächen.Optik ist ein Thema, die Zuverlässigkeit und der Nachservice, waren für mich jedoch wesentlich wichtiger, denn Probleme werden überall entstehen. Nur wie werden diese behoben, wie lange dauert eine Problemlösung, und wie geht man mit einem Kunden um? Dies sind Punkte die mir wichtig waren.
      Gruß
      Ecki
      Aus meiner Sicht ist der Beitrag von Ecki sehr viel sagend. Das Thema Nachservice ist für mich ein sehr wichtiger Punkt.
      Alle Vor- und Nachteile der jeweiligen Marken aufzulisten wird schwierig, man müsste die Summe aller Foristen nehmen und da vermute ich, ist das Delta kein Großes.
      Hör auf Deinen Bauch und entscheide - eventuell ist es ja auch nicht dein letztes Mobil (ich dachte auch ich kauf mir sowas nur einmal....) dann kannst Dich beim nächsten Mal neu orientieren.
      Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung wünscht Dir

      Schorsch
    • kmfrank wrote:

      Wo hat der Flair die 20-30cm eingespart?
      Naja, zum Einen ist z.B. der Palace nur 12 cm höher sowie der Charisma nur 9cm, und zum Anderen kommt das aus dem niedrigeren Doppelboden. Ob die da sonst noch was gezaubert haben ... ?(

      kmfrank wrote:

      Mehr Platz ist immer gut, was man wirklich benötigt ist sehr individuell.
      Genau! Wenn man noch den großen Multi-Weber-Gourmet-Grill, 2 Motorroller, 4 e-Bikes und das Schlauchboot mitnehmen möchte, kommt man mit einem "Kompaktliner" nur schwerlich aus. Aber für die gibt es dann ja auch Anhänger. :D

      Gruß, Thomas
    • Hallo Thomas,

      hast du mal die Höhe deines Fahrzeugs ausgemessen? Bei unserem steht in den Fahrzeugpapieren 3395 mm, er ist aber mit Dachklimaanlage 3560 mm. Bei den Stauraummöglichkeiten, Tankkapazitäten und Innenraum habe ich ja nur einen Vergleich zu ähnlich großen Fahrzeugen gemacht, und da liegt unser 850L mit 8590 mm Länge ziemlich vorn.
      Zukunftsliner hatte ja gefragt, und darauf habe ich geantwortet.

      Viele Grüße

      Volker K
    • christolaus wrote:

      Uns gefällt bei N&B das Raumkonzept mit dem großen Bad inkl. seperatem Toilettenraum. Auch das großzügige Raumgefühl gefällt uns sehr.

      LG
      Niko
      So ist halt jeder Jeck anders.

      Wir hatten den separaten WC-Raum im NiBi, nach den Erfahrungen mit dem M ohne separates WC würde ich ihn nicht wieder nehmen (okay, bei zwei Personen wie wir es sind).

      vG
      Bernd
      "Erst wenn der letzte Kubicki ausgerottet ist, werdet ihr erkennen, dass man sich mit Habeck nicht ordentlich besaufen kann."
    • Volker K wrote:

      Hallo Thomas,

      hast du mal die Höhe deines Fahrzeugs ausgemessen? Bei unserem steht in den Fahrzeugpapieren 3395 mm
      Ja, habe ich. Die 3,37 sind die Oberkante der Markise. Das Maß war wichtig, weil die Einfahrt in unser WoMo-Carport mit dem Rolltor nur genau diese Höhe hat. Bei einem höheren Fahrzeug hätte ich ein anderes Tor einbauen müssen.

      Wir haben auch deshalb die Unterflur-Klima und die Cytrac-Sat-Anlage auf dem Dach, die auch nicht höher als die Markise ist.

      Wenn ich dann ins Carport fahre, lasse ich das Fahrzeug mir der Luftfeder vorher absenken und dann habe ich 5 cm Luft über dem Fahrzeug.

      Gruß, Thomas

      The post was edited 1 time, last by Fantom ().

    • Zurück zur Ausgangsfrage, wir fahren schon den 5. C.
      Zwischendurch immer mal wieder bei MO geschaut, aber
      dabei haben wir nicht das „Wohlfühl-Gefühl“.
      Das ist aber persönlich, somit bei jedem verschieden.
      Für uns seit den letzten 2 C‘s, die Firmen- führung-politik-wie auch immer, bei C besser
      als bei MO. Nachservice und Kundenbetreuung bei C auch zufrieden.
      Unserer Meinung nach produziert MO mehr und schnell auf Masse ( Diskussion in anderen Threats
      hier nach zu lesen ) , was zu Lasten der Qualität geht.
      Probleme gibts bei allen Neuzulassungen, ein Womo gänzlich ohne Mängel oder kleinen
      Beanstandungen gibt es nicht, darüber muss man sich beim Neukauf im klaren sein.
      Deshalb hier die vielen Hinweise zum jungen Gebrauchten.
      Ebenfalls nur unsere persönliche Meinung, Aufbauten auf Chassies setzen können „Sie“
      alle, aber mit der Technik hapert es. Wir haben die Technik extern einbauen lassen,
      und sind seit 2 Jahren sehr zufrieden.

      LG Luna
      Verbrannte Pizza, gefrorenes Bier, schwangere Frau .....
      Alles ein Fall von zu lange drin gelassen......
    • ZukunftsLinerFahrer wrote:




      Da ich aber nicht sicher bin, ob ich sämtliche Für und Wider berücksichtigt habe, interessiert mich, warum bei euch als Neuwagenkäufer mit der Möglichkeit das Fahrzeug selbst zu konfigurieren, der Entschluss für CO oder NB und gegen MO ausfiel.

      Wir haben zwei neue C als Cruiser gekauft und waren sehr gut aufgehoben . Egal, ob beim Service oder bei Weiterentwicklungen waren wir mit der Fa C zufrieden. Wir waren vor dem Kauf auch bei den anderen genannten Anbietern. Sorry aber das, was Mo propagiert ist nicht unsere Ansicht von Vorgehensweise im Wohnmobilbau und bei Ni&Bi ist uns das sehr schöne Design und Sicherheitskonzept nicht ausreichend gewesen ein Mobil zu kaufen. Wenn ihr euch nicht sicher seit mietet einen C und ihr werdet kein anderes vergleichbares Preis / Leistungsmodell der anderen Anbieter kaufen.
    SuperSense Füllstandssensoren