Touristenboom auf Island - Segen und Fluch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Touristenboom auf Island - Segen und Fluch

      eine Dokumentation mit sehr sehenswerten Aufnahmen aus Island. Für diese Jahr werden mit 2,3 Mio Besuchern 7x soviel Touristen erwartet wie das Land Einwohner hat. (und der größte Teil im Sommer)
      Dies bringt naturgemäß einige Herausforderungen mit sich, denen die Isländer jedoch auf Ihre eigene Art beikommen, so kostet im Treibhaus ein Teller Tomatensuppe dann mal eben 20 €, der Eintritt in die Blaue Lagune zwischen 80 uns 100 € pro Person.......
      Touristischer Brennpunkt ist der "Golden Circle" im Südwesten, den man in einer Woche erledigen kann.

      Als wir im Sommer 2015 die Insel in 7 Wochen umrundet hatten, waren es noch rund 1 Mio Besucher

      3sat.de/dokumentation/reise/to…nboom-auf-island-102.html

      grüße klaus




      so war es im Süden

      und so im Norden, das Lavafeld war noch ziemlich warm
    • Ich hab vor 30 Jahren dort mal mit Landrover ne Rally gefahren, da gab es so gut wie nix an Tourismus.
      Man konnte noch hinterm Wasservorhang vom Gulfoss stehen, Brotbacken mit einem Spaten, Eierkochen im Geysir und traditionellen fermentierten Hai oder Schafskopf aus dem Ofen im Lokal essen, in der Blauen Lagune war man vielleicht einer von 10 Besuchern....
      Fürs Wohnmobil ist das glaub ich nix mehr heute.
      Insgesamt sitzt man viel zu selten am Meer
    • Ist aber leider kein reines Islandphänomen.

      Da wir selbst viel reisen und Freude daran haben, dürfen wir uns nicht daran stören, dass andere Menschen dies auch wollen. Man muss auch gönnen können - selbst, wenn es zur eigenen Last wird.

      Unser Lieblingsreiseland Norwegen war noch vor 15 Jahren eine Oase der Ruhe für Rundreisende (im Norden).

      Heute ist im Sommer jedes dritte Fahrzeug ein WoMo. Gefühlt in jedem Vorgarten ab Mittelnorwegen steht ein WoMo, selbst im sehr nördlich gelegenen Alta gibt es einen riesigen WoMo / WW Händler.

      Zitat Sam Ewing:

      The average tourist wants to go to places where there are no tourists.

      Diese Zeiten sind leider fast vorbei.
    • willi_chic wrote:

      eine Dokumentation mit sehr sehenswerten Aufnahmen aus Island. Für diese Jahr werden mit 2,3 Mio Besuchern 7x soviel Touristen erwartet wie das Land Einwohner hat. (und der größte Teil im Sommer)
      Dies bringt naturgemäß einige Herausforderungen mit sich, denen die Isländer jedoch auf Ihre eigene Art beikommen, so kostet im Treibhaus ein Teller Tomatensuppe dann mal eben 20 €, der Eintritt in die Blaue Lagune zwischen 80 uns 100 € pro Person.......
      Touristischer Brennpunkt ist der "Golden Circle" im Südwesten, den man in einer Woche erledigen kann.

      Als wir im Sommer 2015 die Insel in 7 Wochen umrundet hatten, waren es noch rund 1 Mio Besucher

      3sat.de/dokumentation/reise/to…nboom-auf-island-102.html

      grüße klaus




      so war es im Süden

      und so im Norden, das Lavafeld war noch ziemlich warm
      Wenn es in Zukunft 10 Mi. in Island werden, 15 Mio auf Malle, 10-15 Mio in Norwegen, haben wir wieder ein weniger Luft an den Stellen wo alle achon waren ^^
    SuperSense Füllstandssensoren