Adventure before dementia

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das sind die sogenannten „ Grey Nomads „. Eine recht große Bewegung der sogenannten Baby Boomers, die ab 55 dort offiziell in Rente gehen können. Viele ( nicht alle ) verkaufen Haus und Hof und ziehen mit Womo oder Caravan umher. Man trifft sich hier und da und hat eine gute Zeit. Wir planen Ende nächstes Jahres einen ca. 12 Monatstrip mit dem Womo dort hin.

      Gruß Rufus
    • Das steht noch nicht final fest, aber ist sehr wahrscheinlich. Da unten sind die Preise für Womos recht hoch. Kaufen und verkaufen ginge auch, da es auch ein gutes Angebot an Gebrauchten gibt. Leider muss dazu häufig sehr weit reisen...das Land ist groß. Es gibt eine recht große Anzahl von ausgebauten Reisebussen, die aber meist nicht annähernd mit der Anmutung der Europäischen Womo mithalten können und schon ein paar Millionen Milen gelaufen sind.
      Für unseren Eurocargo gibt es Ersatzteile in allen größeren Städten. Eine Concorde Händler gibt es in NSW. Daher sind wir mit dem Möbelkasten vermutlich halbwegs gut versorgt. Eine große Solaranlage und Akkukapa ist notwendig. Umbau auf Kompressorkühli oder mind. Kompressorkühlbox ebenso. Fäkaltanks gibt es dort nicht in Womos, also braucht es ab und zu ein Abwassertaxi für die Entsorgung. Adblue ist überall erhältlich wo die Trucker tanken. Der Transport da runter ist teuer, der Rest ist kein Thema wenn das Fahrzeug mit einem Carnet ein und ausgeführt wird.
      Gruß
      Rufus
    • Das ist keine Bewegung, das ist ganz einfach OZ-Lifestyle.

      Es muss dazu auch nicht immer gleich das Haus verkauft werden, da viele Berufssparten zum Eintritt ins Rentenalter als Bonus erstmal den Gegenwert eines bisherigen Jahreseinkommens auszahlen (die Rente startet dennoch pünktlich).

      Die Grundüberlegung, die hinter diesem Konzept steckt: Bürgern den Eintritt ins Rentenalter damit zu versüssen, um genau diesen Lebensstil zu starten und damit das Gesundheitssystem durch erwiesen weniger Krankheitsfälle zu entlasten.

      Was dabei nicht bedacht wurde: wenn durchs campen alle fitter und älter werden, platzt das Rentensystem :D
    • Völlig egal ob Man das Bewegung oder Lifestyle nennt. Und es gibt auch keinen Bonus um mit der Arbeit aufzuhören. Fast alle Aussies haben einen Superanuation Fond. Diesen kann man sich monatlich oder als 1x Zahlung ab dem 55ten Lebensjahr auszahlen lassen. Das hat aber nichts mit der staatlichen Rente zu tun. Wer dort über ausreichend Vermögen verfügt, bekommt meist keine staatliche Rente.

      Wie auch immer, Aussies sind cool drauf und genießen Ihr Leben...

      Gruß
      Rufus
    • D a s ist bei uns ein 38L Rolltank. Den benutzen wir immer wenn es nicht opportun ist auf eine Entsorgungsstation zu fahren. Dazu haben wir einen sehr kurzen Schlauch der genau in diesen Rolltank passt und dann Über das Handventil befüllt werd en kann. Bei Concorde mit dem Camlocksystem funktioniert das für Fäkalsprache und Abwasser ganz gut. Also erst fast mit Schwarzwasser füllen und danach mit Abwasser spülen. Deckel drauf und zu Ensorgung bringen. In OZ gibt es in Womos ( auch den ganz großen) fast nur Kassetten. Auf manchen Campingplätzen ist mir die Entsorgung und Rangieren auch zu umständlich wenn wir länger bleiben möchten, dann nutzen wir das „Abwassertaxi“.

      Gruß
      Rufus
    • WDA wrote:

      Kann man den denn überhaupt hygienisch entsorgen???
      so ein Abwassermopped ist schon nicht verkehrt, wenn man länger stehen will. Und öfter gehen schadet keinesfalls der Figur. 8o
      Hygienisch entsorgen? Denke eher nicht. Wenn Spülwasser ein paar Tage im Tank steht, dann fängt das an zu gammeln. Ist auch nicht gesundheitsfördernd bzw hygienisch. <X
    • Wir machen das meist so, das wir warten bis ent weder Schwarz- oder Grauwassertank im Womo voll sind. Das Wassertaxi wird nur zum abtransportieren genutzt, nicht zum speichern. Nach dem Transport wird ausgespült und was von dem blauen Aquaclean rein und zuschrauben. Kein Problem, kein Mief.

      Nachteil ist halt dann das man sich ab und zu betätigen muss...schadet aber nicht.

      Auf der letzten Reise in den Süden fragte ein Pärchen was da machen würde, weil ich einige male mit dem Behälter an Ihnen vorbeiging. Ich sagte ich bin der Butler von der dicken Kiste da hinten. Die Beiden haben gelacht.... :00008698:

      Gruß
      Rufus
    • Ich mach mir da nun schon seit gestern heftigste Gedanken: ist denn in der Praxis nicht auch der Frischwassertank allmählich reif für eine Nachfüllung, sobald Grau- und Schwarzwassertank zur Entleerung anstehen?
      Soll ich den dann auch mit der Gießkanne auffüllen?

      Unter dem gymnastischen Aspekt sicherlich ok, als unterhaltsame Belustigung für Außenstehende sicher auch, wenn da jemand 35 mal mit ner Gießkanne zu seinem Liner pendelt... :00008172:
      Fill your life with experiences, not things.
    • WDA wrote:

      Ich mach mir da nun schon seit gestern heftigste Gedanken: ist denn in der Praxis nicht auch der Frischwassertank allmählich reif für eine Nachfüllung, sobald Grau- und Schwarzwassertank zur Entleerung anstehen?
      Soll ich den dann auch mit der Gießkanne auffüllen?

      Unter dem gymnastischen Aspekt sicherlich ok, als unterhaltsame Belustigung für Außenstehende sicher auch, wenn da jemand 35 mal mit ner Gießkanne zu seinem Liner pendelt... :00008172:
      Wieso ... Abwasser hin zur Entsorgung. Entleeren und Frischwasser rein und zurück *iiiiihhhhhh bäh ... ;( :nae:

      Auf Stellplätzen ist es ja recht einfach. Nach 5 Tagen mal kurz auf die Entsorgung fahren und dabei Frischwasser wieder auffüllen. Auf CP mit dem Fäkaltrolli entsorgen und via Schlauch (auf den CP´s sind ja meist erreichbare Frischwasseranschlüsse) das Wasser wieder auffüllen.

      Bisher haben wir noch nicht länger als die Tankfüllmenge hergibt auf einer Stelle gestanden ...

      vG
      Martin
      A men´s work is never done ...
    • Zausels_Kerl wrote:

      WDA wrote:

      Ich mach mir da nun schon seit gestern heftigste Gedanken: ist denn in der Praxis nicht auch der Frischwassertank allmählich reif für eine Nachfüllung, sobald Grau- und Schwarzwassertank zur Entleerung anstehen?
      Soll ich den dann auch mit der Gießkanne auffüllen?

      Unter dem gymnastischen Aspekt sicherlich ok, als unterhaltsame Belustigung für Außenstehende sicher auch, wenn da jemand 35 mal mit ner Gießkanne zu seinem Liner pendelt... :00008172:
      Wieso ... Abwasser hin zur Entsorgung. Entleeren und Frischwasser rein und zurück *iiiiihhhhhh bäh ... ;( :nae:
      Immer vollen Tank hin und vollen Tank zurück, spart Transportkosten :yes: :00008643:

      Gruss Heinz :thumbsup:
    • Abwassertaxi ist nur für Grau und Schwarzwasser. Ich habe 70m in unterschiedlichen Schlauchabschnitten auf einem Rollwagen für Frischwassertank dabei, da findet sich fast immer was in der Nähe. Und man ja auch vorher schauen ob es passt oder nicht. Eine Wasserkanne habe ich nicht dabei, aber einen zusätzlichen Wasserfilter der vor dem Einfüllstutzen platziert wird.

      Gruß
      Rufus
    SuperSense Füllstandssensoren