Lithium Batterie-Entladung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lithium Batterie-Entladung

      Guten Morgen Zusammen,
      immer wieder passieren gewisse Missgeschicke.Vor ca. 14 Tage wurde das Mobil, an das Stromnetz in der Garage( ca. 10 Mobile), angeschlossen. Bei der gestrigen Kontrolle, kam ich nicht in das Mobil, weil der Türöffner nicht ging. Über Notentriegelung ins Fahrzeug, dort null Energie. Lithium Batterie hatte, laut Anzeige keine Spannung.
      Das Problem war, die Steckdose war stromlos, wodurch ??
      Nachdem ich eine Steckdose gefunden hatte mit Power, wurde die Batterie sofort geladen. Nach Anruf bei Concorde, soll die Lithium-Batterie keinen Schaden genommen haben( hoffentlich).
      Das Problem entstand, weil die Energiezufuhr gestoppt wurde, und intern der Inverter eingeschaltet war. Angeblich ist die 360 AH Lithium-Batterie nach ca. 8-10 Tagen total leer, wenn der Inverter eingeschaltet ist, und keine 220 V anliegen.
      Da immer wieder aus irgendwelchen Gründen, die Stromversorgung ausfallen kann, werde ich zukünftig den Inverter immer ausschalten, um eine evtl. totale Entladung zu verhindern.
      Gruß
      Ecki
    • Hallo Ecki,

      das habe ich bis vor kurzem auch nicht bedacht. Dann hatte ich aber gelesen, dass man nachts und bei längerer Abwesenheit den Inverter, auch bei Landstrom, grundsätzlich ausschalten soll (bei uns auf „charge only). Es besteht sonst die Gefahr, dass die Batterien sich bei Stromausfall komplett entladen.

      Gruß
      Niko
      Gruss Niko
    • Hallo Wolfgang,
      Hallo Niko,
      ich hoffe, dass die verbaute Lithium Batterie( nicht ganz 1 Jahr alt),diese Totalentladung, gemäß Anzeige, wirklich wegsteckt. Wieso soll Concorde hier etwas beschönigen?
      War mein Fehler,denn ich ging davon aus, habe 220 V, alles in Ordnung. Wann gibt es einen 220 V Ausfall, eher selten. Da in der Halle anscheinend nur der Stromkreis ausgefallen war, wo mein Mobil angeschlossen wurde, erstaunt schon, denn beim Verlassen des Mobiles, lagen effektiv 220 V an.
      Aber egal, welche Gründe zu diesem Stromausfall führten, werde zukünftig, wenn der Inverter nicht gebraucht wird, diesen immer ausschalten.
      Gruß
      Ecki
    • Ecki wrote:

      Hallo Tom,
      werde diese Frage,dem Service stellen. Danke.
      Kann es evtl. jedoch auch so sein, das bei Unterschreiten einer vorgegebenen Spannung( 10,6-10,8 V), alles auf 0 fährt, und keine Spannung mehr zur Verfügung steht,zum Schutz der Batterie.
      Gruß
      Ecki
      Da bin ich jetzt mal von ausgegangen. Daher auch die Antwort von Concorde, dass nix passieren kann.
      Gruss Niko
    • Ecki wrote:

      Kann es evtl. jedoch auch so sein, das bei Unterschreiten einer vorgegebenen Spannung( 10,6-10,8 V), alles auf 0 fährt, und keine Spannung mehr zur Verfügung steht,zum Schutz der Batterie.
      Ja natürlich! Dafür ist die Trennschaltung ja da. Aber nicht an der Batterie selbst! Die müsste noch eine Restspannung haben, also keine Tiefentladung. Du schriebst aber die Batterie sei total leer gewesen. Das darf nicht sein!
      Viele Grüße...Tom

      Der Weg ist das Ziel.... :urlaub:
    • Ecki wrote:

      Hallo SLN,
      Hallo Tom,
      wenn alle Geräte ausgeschaltet sind, werden ca. 0.62-0,65 A noch benötigt. Somit trägt dies auch zur Entladung der Batterie bei.
      Die Anzeige ist von Mastervolt(sitzt innen, zeigt Ladezustand, Entnahme, Solarertrag,ect.an). Dort wurde 0 angezeigt.
      Gruß
      Ecki
      Dann ist das ja auch kein Problem aber mit eingeschaltetem Wechselrichter :( schon.
      Schalte meinen aber auch selten aus.

      Tom selbst unsere Akkus brauchen nach der Abschaltung noch Strom der zwar sehr niedrig ist aber trotzdem da ist.
      Bei der Mastervoltbatterie zieht das Bussystem nach der Abschaltung den Akku leer.
    • Ich hab mir eines angewöhnt und seitdem hab ich auch keine Probleme mehr:
      Brauche ich 230 Volt, schalte ich den Inverter ein und anschließend wieder aus. Habe ich Landstrom, ist der Inverter grundsätzlich aus.
      Die paar mal am Tag wo wir uns Kaffee oder Espresso machen stört es mich nicht, den Inverter aus/ein zu schalten. Ich mach das auch im Sommer wenn über die Solaranlage die Batterie vollgepumpt ist. Einmal angewöhnt hat man es intus.

      v.G. Schorsch
    • Servus,

      vielleicht bin ich ja auch übervorsichtig. Aber auch ich mache den Inverter nur dann an, wenn ich ihn gerade brauche.
      Leider habe ich zusätzlich noch ein Uraltteil drin, das per Hand umgeschaltet werden muss, damit Land/Generator und Inverter nicht kollidieren.

      Grüße Hartmut
      Auch Alt kommt an und es dauert noch nicht mal länger :D
    SuperSense Füllstandssensoren