Reisevorzelt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reisevorzelt

      Wer hat Tipps für ein relativ leichtes Reisevorzelt, das von der Höhe an einen Charisma passt?

      Anforderungen:

      - etwa 250-300 cm Tief
      - etwa 350-400 cm Breit
      - Relativ schnell auf- und abzubauen
      - durch Abspannung relativ sturmfest
      - kein Gestänge, am liebsten Luftkammern
      - perfekt wäre noch ein eingelassener Boden

      Und ganz wichtige Grundvoraussetzung: die Markise will ich parallel dazu (also nicht abwechselnd) nutzen können. Erfordert Kederleiste am WoMo oder zusätzliche Kederleiste an der Markise, wie ich mir denke (oder denke ich unzureichend?).

      Der letzte Punkt ist ein Muss-Kriterium. Daher gleich eine weitere Frage: gibt es damit (negative) Erfahrungen?

      Tolle Tipps? Danke im voraus :thumbup:

      Lieben Gruss

      Willi
    • Hallo Willi,

      du siehst ja auf meinem Avatar das Kampa-Vorzelt, mit dem ich sehr zufrieden bin. Wenn Du dies gleichzeitig mit deiner Markise nutzen möchtest, dann ist das auch kein Problem. Bei meinem alten WoMo habe ich eine zusätzliche Kederleiste aus Alu unter die Markise montiert, was eine super Lösung war. Man bekommt dies z.B. meterweise bei Obelink.
      Viele Grüße...Tom

      Der Weg ist das Ziel.... :urlaub:
    • Wir haben die Kederschiene ca 5cm unterhalb der Markise mit Sikaflex verklebt.
      Da reißt man eher die Aluverkleidung ab bevor sich die Klebenaht löst.

      Beim ersten Aufbauversuch haben wir die Schiene in der Markise genutzt.
      Wenn Dir die Markise lieb ist, kann ich davon nur abraten.
      Gruß Jürgen

      IVECO Daily I 7800 RSL 70C21 hi-matic
      Bj. 2015 7,95 m 7,2 to
    • Pfalzcamper wrote:

      @Knoelles ne, die Markisenleiste soll frei bleiben, da ich das Zelt nur als „Rückzugsort“ und „Abstellraum“ nutzen will.

      Die Markise soll als Hauptschattenspender bei Bedarf über das Zelt hinweg ausgezogen werden können.

      Ob das so funktioniert ?(

      Wenn überhaupt, doch nur bei annähernd senkrecht stehender Sonne.
      Dann fast waagerecht ausgefahren. Wie lang sind die Stützen der Markise?

      Die Kampazelte haben eine anknüpfbare Innenschattierung.



      Versuch macht kluch ;)
      Gruß Jürgen

      IVECO Daily I 7800 RSL 70C21 hi-matic
      Bj. 2015 7,95 m 7,2 to
    • Willi, das Problem ist mit der Kombi, dass Du die Markise bereits vor dem Aufbau des Vorzeltes kpl. ausgefahren haben musst und eine Leiter brauchst, um an die Kederschiene zu gelangen. Eigentlich bräuchte man zwei Leitern, denn der 2. Mann(Frau) muss das schwere Vorzelt etwas hochhalten, während der andere das in den Keder zieht.
      Unser Kampa Air400 XXL geht auf 3,0m raus, die Markise aber nur max. 2,75m.
      Nutzt man die Kederschiene der Markise kannst Du das Luftzelt komfortabler auf- und abbauen, und vor allem alleine. Seitdem gibt es bei uns kaum noch "Flucherei" :D
      Viele Grüße...Tom

      Der Weg ist das Ziel.... :urlaub:
    • Ich hätte große Bedenken die 40 kg in die ausgefahrene Kederschiene der Markise einzuziehen und das dann auch noch hochzuziehen.
      Wir haben ganzjährig eine stabile Waküleiter in der Garage.
      Auf der linken Seite wird der Keder eingeführt und dann mit Hilfe einer Leine, die über den Spiegel geworfen wird, eingezogen.
      Das geht ganz easy und ruck zuck.
      Gruß Jürgen

      IVECO Daily I 7800 RSL 70C21 hi-matic
      Bj. 2015 7,95 m 7,2 to
    • Knoelles wrote:

      Ich hätte große Bedenken die 40 kg in die ausgefahrene Kederschiene der Markise einzuziehen und das dann auch noch hochzuziehen.
      Also das Zelt hängt doch nicht in der Luft, und damit auch nicht das ganze Gewicht an der Markise. Im Übrigen wird das Zelt von 2 Personen entlastend geführt. Dann wird es aufgepumpt und die 2 Stangen an die Wand gedrückt. Spät. dann ist garkeine Last mehr an der Markise.
      Viele Grüße...Tom

      Der Weg ist das Ziel.... :urlaub:
    • Nach über 2 Jahren Erfahrung mit dem Kampa in der Markise hatten wir nie Probleme. Zum einen wiegt das größte Kampa nicht 40, sondern 29kg mit allen Anbauteilen. Wir haben bei Montage oder Demontage keine Seiten-oder Frontteile angebaut. Das Zelt wiegt dann weniger als 20kg. Zum Anderen ziehen wir das Zelt erst ein wenn die Markise mit den normalen Stützen auf dem Boden steht. Das ist völlig unproblematisch. Während des Einfahrens und hochklappen der Stützen hebe ich die Markise immer etwas mit dem Besen. Das funzt super. Die Markise über das Zelt zu fahren bringt nichts....würde ja schon erklärt. Was wirklich was bringt ist die Innenverschattung von Kampa. Zusätzlich sind ja Schattengardinen dabei. Das Zelt kann man ja wie eine normale Markise nutzen wenn man alle Seiten- und Frontteile öffnet.
      Wir haben auch schon viele zum Teil sehr heftige Stürme mit dem Zelt ohne Probleme überstanden, bei denen bei anderen Mobilisten selbst die teuersten Vorzelte zu Bruch gingen. Das Kampa knickt am Luftschlauch etwas ein und stellt sich einfach wieder auf...
      zum Abbau nehmen wir die Seiten und Frontteile wieder raus.Luft raus. Dann Die Markise knapp 1m rausfahren. Anschließend ziehen wir das Zelt in ca. 10sek. wieder aus der Kederleiste.
      Fertig. Die meiste Zeit beim Kampa geht für Heringe drauf. Der Rest ist Peanuts.

      Ps. Den Sonnenschutz nehmen wir gar nicht mehr raus, bleibt also immer drin. Um das Zelt unter dem Fahrzeug abzudichten nutzen wir einen Gentle Tube Luftschlauch. Dann ist alles schön abgedichtet und passt sich dem Fahrzeug und Boden an...

      Gruß
      Rufus
    • Moin Willi,

      das mir bekannte größte Vorzelt ist das Kampa Motor Ace Air 400 XXXL mit einer Höhe von bis zu 310cm.
      Mein Morelo Manor hat eine Dachhöhe von 335cm und mein Keder der Markise hat eine Höhe von 280-295cm (je nachdem wie weit ich die Luftfederung runter lasse und wie uneben der Boden ist). Auf dem Platz, was Du auch in meinem Avatar siehst, war der Boden sehr uneben und die Vorderräder in der Luft. Dennoch reicht mein Vorzelt in XXL-Größe.
      Wenn Du also netto 346cm Dachhöhe ohne Zubehör haben solltest würde ich das Kampa Motor Ace Air 400 XXXL wählen.
      Viele Grüße...Tom

      Der Weg ist das Ziel.... :urlaub:
    • @Rufus

      Wir haben unser Kampa XXXL erst 3 mal aufgebaut und somit wenig Erfahrung.
      Das Zelt hat tatsächlich nur ein Gewicht von 31kg (lt. Hersteller). Der Kampavertreter auf der CMT hatte uns empfohlen das Zelt nicht mit der elektrischen Markise hochzuziehen. Trotzdem haben wir es beim 1. Mal versucht und dabei wohl Fehler gemacht. Das Einziehen des Keders in die Markisenschiene geriet zum Desaster. Die Markisenstützen standen im Weg und verschoben sich unter dem Gewicht und dem starken Wind.
      Deshalb haben wir eine separate Kederschiene aufgeklebt. Mit Hilfe einer Leiter und eines Zugseils funktioniert der Aufbau nun auch bei viel Wind.
      Nach anfänglichen Bedenken hat das Zelt doch 7 bis 8 Bf gut überstanden.

      Warum nehmt ihr zum Abbau Front - und Seitenteile heraus? Die müssen doch zum Aufbau vor dem endgültigen verspannen wieder eingezippt werden.

      Über die Anschaffung des Luftschlauchs habe ich auch schon nachgedacht. Dichtet der den Bereich hinter den Schürzen bis zum Leiterrahmen gut ab? Was ist mit der Treppe?

      Nutzt Ihr zum Aufblasen eine elektrische Pumpe?
      Gruß Jürgen

      IVECO Daily I 7800 RSL 70C21 hi-matic
      Bj. 2015 7,95 m 7,2 to
    SuperSense Füllstandssensoren