Kühlschranklüfter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kühlschranklüfter

      Der Lüfter im Kühlschrank ist auch montiert. Die Bedienung hab ich im Kühlschrank Bedienfeld eingebaut. Sind zwei 120er Lüfter. Die Hitze kann kommen
      Images
      • FE3F984D-03FB-4FB1-80CE-AD7BDA4B61A8.jpeg

        1.75 MB, 3,024×4,032, viewed 229 times
      • 9A469372-B4BF-49CE-9930-C1A6CD07033F.jpeg

        2.97 MB, 4,032×3,024, viewed 107 times
    • Bernd schau dir mal diese Ausarbeitung zum Thema Lüfter an. Vielleicht hilft dir das weiter
      linertreff.com/board/index.php…hlschrankl%C3%BCfter-pdf/

      Die meiste Hitze entsteht hinter dem oberen Lüftungsgitter. Dort sollten auch die Lüfter sitzen. Es ist enorm was die Lüfter dort an Hitze wegsaugen.....
      Der größte Schritt in einer neuen Beziehung ist nicht der erste Kuss, sondern der erste Pups.

    • Wietzer wrote:

      Die Hitze kann kommen
      Wie begegnest Du ihr, wenn Du noch nicht mal weißt wie warm es am Kühlkörper ist ?

      Es ist schon ziemlich warm was da an Luft rauskommt


      Stellst Du danach die Drehzahl ein ?



      Wer stellt den Lüfter wieder aus ?


      Das System überzeugt mich nicht wirklich. Das kann man besser und auch ( für Selbstbauer ) günstiger lösen.


      Grüße wolfgang

    • Das Teil von Wietzer gibts von Brunner oder Titan für unter 40 € im Netz.

      Selbstbau mit 3 Flüsterlüftern ist etwas günstiger. Die Lüfter laufen bei mir im Sommer immer wenn der Kühlschrank läuft. 1 A Stromaufnahme und nicht zu hören...Gersten und Rebensaft immer angenehm Kühl....

      Der größte Schritt in einer neuen Beziehung ist nicht der erste Kuss, sondern der erste Pups.
    • Wietzer wrote:

      manuell geschaltet werden oder nach Temperatur.

      Eben nicht.
      Der Lüfter kann manuel ein und aus geschaltet werden. Dazwischen kannst Du die Drehzahl der Lüfter per "pwm" regulieren. Wenn Du diesen Lüfter einbaust und einschaltest dann läuft der egal ob -10 oder +47 °C Aussentemperatur/ Temperatur an deinem Wärmetauscher.

      Ja teuer war er nicht ! Ich würd auch nur die PWM Steuerung wegschmeissen. Die Lüfter kannst Du sicherlich noch gebrauchen.

      Google mal den W1209 damit könntest Du deine Lüfter steuern, Temperaturabhängig !
      Aus dem Rest kann man vielleicht noch tolle Sachen bauen.

      Grüße Wolfgang
    • wolfoe wrote:

      Wietzer wrote:

      manuell geschaltet werden oder nach Temperatur.
      Eben nicht.
      Der Lüfter kann manuel ein und aus geschaltet werden. Dazwischen kannst Du die Drehzahl der Lüfter per "pwm" regulieren. Wenn Du diesen Lüfter einbaust und einschaltest dann läuft der egal ob -10 oder +47 °C Aussentemperatur/ Temperatur an deinem Wärmetauscher.

      Ja teuer war er nicht ! Ich würd auch nur die PWM Steuerung wegschmeissen. Die Lüfter kannst Du sicherlich noch gebrauchen.

      Google mal den W1209 damit könntest Du deine Lüfter steuern, Temperaturabhängig !
      Aus dem Rest kann man vielleicht noch tolle Sachen bauen.

      Grüße Wolfgang
      ja, die Temperatursteuerung ist nur für die Drehzahl der Lüfter
    • Diego wrote:

      as Teil von Wietzer gibts von Brunner oder Titan für unter 40 € im Netz.
      Hallo Diego,

      es ist doch egal ob das 30 oder 50 Euro kostet.
      Mir gehts doch darum (( ich zitiere AMBRA ) wir sind von Batteriestrom abhängig ( oder so ähnlich )) das die Lüfter nicht 24 h laufen !

      Die "Optimierung der Kühlschranklüftung" die Du hochgeladen hast hat mir dabei auch geholfen. Leitbleche usw.. !
      Aber ich bau nicht irgendwas temporär( Frühjahr ) ein das ich dann irgendwann wieder ausbauen muß ( Herbst ), damit es funktioniert.
      Ich bau auch keine Lüfter ein die 365 / 24 laufen !

      Ich mach mal M / in den nächtsen Tagen ein Bild und Schaltung von meiner Lösung. W1209 und zwei PC Lüfter.
      .... ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ????

      Grüße Wolfgang
    • Hallo zusammen,

      im Frühjahr habe ich in meinem Fahrzeug ja auch einen Lüfter im Schacht hinter dem Kühli nachgerüstet, der über einen Temperatursensor gesteuert wird und bei hohen Temperaturen den Luftstrom an den Kühlrippen unterstützen soll. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der im richtigen Temperaturbereich ein- und ausschaltet. Die Sensoren gibt es ja mit Ein- und Ausschaltpunkten für diverse Temperaturkorridore.

      Weiß denn jemand von Euch, was die im Sommer optimale/richtige "Einschalttemperatur" und (wenn er korrekt arbeitet) die richtige, untere "Abschalt-Temperatur" ist, unter der der Lüfter nicht zu arbeiten braucht? Einerseits soll der Lüfter so wenig, wie möglich arbeiten, andererseits natürlich effektiv wirken.
      ?( Was ist die richtige Wahl für die Schaltpunkte?

      VG, Thomas
    • hallo Thomas,

      das kannst Du für Deinen Kühli ziemlich einfach ermitteln:

      stell das Womo in diesen heißen Tagen mit dem Kühlschrank nach Norden (damit keine direkte Sonne drauf fällt)

      schalte den Kühli an (ohne Ventilator) und messe alle 20 min die Innentemperatur. Irgendwann wird es nicht mehr kälter

      jetzt würde ich den Ausschaltpunkt 2 grdC niedriger legen und den Einschaltpunkt erstmal auf diese Temperatur

      jetzt einfach über die Tage gelegentlich beobachten wie das Lauf/Pausenverhältnis des Ventilators ist, und ggf korrigieren

      z.b: läuft er immer ist der Ausschaltpunkt zu niedrig..


      grüße klaus
    • Hallo Klaus,

      danke für den Tipp. Meinst Du die Temperaturmessung im Kühli oder im Schacht dahinter?

      Für den Innenraum habe ich ein Funk-Thermometer, dass mir die Temperatur permanent anzeigt. Ebenso für das Eisfach. Da müsste ich nur letzteren Sensor oben in den Schacht legen und hätte auch die Temperatur hinter dem Schrank. Das wäre dann die Möglichkeit beides parallel zu verfolgen.

      Allerdings kann ich den Ein-/Ausschaltpunkt mit dem aktuellen Gerätschaften nicht verändern. Ich habe da noch einen älteren Sensor an der Strom-Zuleitung vom Ventilator verbaut, der fixe Schaltpunkte hat. Da muss ich mal im Netz schauen, welche Alternativen ich da finde. Hast Du dafür evtl. auch einen Tipp?

      VG, Thomas
    • So,
      ich hab jetzt mal meine Gitter abgenommen
      und ein paar Bilder gemacht.

      Ich verwende eine PID-Steuerung/Thermostat vom Typ W1209


      den Temperaturfühler hab ich direkt an den Kühlrippen angebracht


      so schalte ich die zwei PC-Lüfter die ich direkt mit 4 Punkten auf das Gitter geklebt hab.


      Vorteil an der Steuerung ist, man kann jede Einschalttemperatur zwischen -50 und 100 °C einstellen.
      Man kann den Temperaturbereich, wie weit die Lüfter runterkühlen sollen zwischen 0 und 10 Grad verändern.

      Ich schalte momentan bei 46 Grad ( direkt am Kühlkörper ) ein. Die Lüfter kühlen bis 44 Grad herunter . Am Anfang hatte ich den Fühler weiter aussen da hab ich schon bei 38 Grad geschaltet aber das hat sich nicht bewährt. Wenn die Sonnen morgends da drauf schien ist der Lüfter schon von der Umgebungstemperatur angelaufen.
      Das alles zusammen hat unter 10 Euro gekostet. Es verbraucht rund 1 Ampere bei laufenden Lüftern. Der Kühlschrank, insbesondere das Gefrierfach arbeitet beständiger.


      Hier noch ein Datenblatt von dem Teil
      Klick mich

      Grüße wolfgang
    • Fantom wrote:

      danke für den Tipp. Meinst Du die Temperaturmessung im Kühli oder im Schacht dahinter?
      Hallo Thomas,

      im Kühlschrank

      für den Thermostaten schau mal hier (wurde im letzten Thread über WCS erwähnt):

      ebay.de/itm/MH1210A-DC-12V-The…a16644:g:tG0AAOSwFAtcIhTs
      ebay.de/itm/W1209-50-110-C-Dig…-12V-sensor-/183575865547

      grüße klaus
    • Ich habe mir die Steuerung auch bestellt. Da wir in Italien dauerhaft über 10 Grad im Kühlschrank hatten kommen aufjedenfall Lüfter rein. Aber erst guckt sich ein Dometic Kundendienst den Kühlschrank an. Kann ja nicht richtig sein das er so warm wird.

      Gruß Dirk
    • Fantom wrote:

      Und das Beste daran ... ich habe wieder ein Bastelprojekt.
      Naja, das sind in deinem Fall mal 4 Kabel umklemmen, den Rest hast Du ja schon gemacht.

      Wenn Du basteln willst kannst Du dir die Platine selber Löten, da hast Du ein ganzes Wochenede zu tun ! Schaltplan kann ich Dir besorgen und die Stückliste dazu auch. Bist Du alles zusammen hast kostet das aber ein vielfaches ! :00008862:

      @ all ; Wer sowas bestellt, achtet auf die Version die Ihr kauft. Es gibt diese Steuerungen mit Relais für 5 / 10 oder 20 Ampere !
      Nehmt immer die Version für 20 Ampere da hier die Platine am stärksten ausgeführt ist. ( Je weniger Ampere umso Papierähnlicher wird die Platine ) Bestellt am besten gleich das passende Gehäuse mit dazu. Hinter den Gittern ist immer mal mit Feuchtigkeit zu rechnen.
      Bei mir fehlt das auch noch aber ich drucke mir eins wenn ich mit den Einstellungen Final fertig bin !

      Grüße Wolfgang
    SuperSense Füllstandssensoren