Kühlung des Stauraums mit dem Ladegerät/Umwandler

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kühlung des Stauraums mit dem Ladegerät/Umwandler

      Guten Tag
      Bei unserem C Liner 890 ist das Umwandler/Ladegerät in einem Stauraum rechts verbaut, der genau über der Abgasreinigungsanlage des MB Fahrzeugs liegt.
      Dies bedeutet Hitze von unten und Hitze vom Umwandler selber. (vor allem, wenn beim Fahren die Klima darüber läuft)
      Wie löst Ihr dieses Problem mit dem Abführen der Wärme?
      Unser Gedanke im Moment liegt auf einem Motorraumentlüftergebläse an einem Lüfterschlauch (aus dem Bootsbereich), der die Wärme absaugt und auf der anderen Fahrzeugseite durch eine Bodenöffnung rausbläst. Und ja, die nachströmende Frischluft kommt aus allen offenen Zwischenräumen des Doppelbodens. Hoffen wir wenigstens.
      Wer kennt dieses Problem auch und wie wurde es gelöst?

      Danke für Tipps und Grüsse aus der CH.
      Urs
    • Hallo Urs,

      Nikko, @Nikko hatte ein ähnliches Problem

      Temperaturproblem im Batteriefach

      Wie er es final gelöst hat hatte er noch nicht berichtet. Aber es stehen ein paar Ansätze in dem Thread.
      Ich würde Bodenöffnungen wie im Gaskasten benutzen, und dann kühlere Luft mit Schlauch hin und wieder weg führen.

      Grüße wolfgang
    • urs wrote:

      Guten Tag
      Bei unserem C Liner 890 ist das Umwandler/Ladegerät in einem Stauraum rechts verbaut, der genau über der Abgasreinigungsanlage des MB Fahrzeugs liegt.
      Dies bedeutet Hitze von unten und Hitze vom Umwandler selber. (vor allem, wenn beim Fahren die Klima darüber läuft)
      Wie löst Ihr dieses Problem mit dem Abführen der Wärme?
      Unser Gedanke im Moment liegt auf einem Motorraumentlüftergebläse an einem Lüfterschlauch (aus dem Bootsbereich), der die Wärme absaugt und auf der anderen Fahrzeugseite durch eine Bodenöffnung rausbläst. Und ja, die nachströmende Frischluft kommt aus allen offenen Zwischenräumen des Doppelbodens. Hoffen wir wenigstens.
      Wer kennt dieses Problem auch und wie wurde es gelöst?

      Danke für Tipps und Grüsse aus der CH.
      Urs
      Die Firma V hat es bei unserem Fahrzeug mit einem Temperaturgesteuerten Lüfter geregelt. Er schaltet ein egal ob die Heitzung oder das Ladegerät heiss wird, die Warmluft wird über einen Kanal direkt ins freie gepustet.
    • wolfoe wrote:

      Hallo Urs,

      Nikko, @Nikko hatte ein ähnliches Problem

      Temperaturproblem im Batteriefach

      Wie er es final gelöst hat hatte er noch nicht berichtet. Aber es stehen ein paar Ansätze in dem Thread.
      Ich würde Bodenöffnungen wie im Gaskasten benutzen, und dann kühlere Luft mit Schlauch hin und wieder weg führen.

      Grüße wolfgang
      Ich werde das erst im Winter angehen. Favorisiere dabei die Lösung von Wolfgang mit dem W1209 Teil.
    • Guten Morgen
      Danke für die Tipps. Einbau ist gemacht und funktioniert.
      Übers Wochenende habe ich einen 100mm Motorlüfterschlauch quer durch das Fz im Doppelboden zu einer 100mm Bodenöffnung in einem anderen Stauraum auf der anderen Fz Seite gezogen.(weil ja die heisse Abgasaufbereitungsanlage des Fz Chassis genau unter dem Staufach mit dem Ladegerät/Umwandler liegt)
      Der Ventilator ist aus dem Bootsbereich und an ein Relais angeschlossen, das den Ventilator bei ca 30 Grad startet, aber auch wieder abstellt, wenn die Themp. darunter fällt.
      Mit einem sep. Schalter könnte ich das Ganze auch ausschalten. Den Test mit warmer Luft hat das System bestanden.
      Vorteil ist zudem, dass die Luft durch den Ventilator aus dem ganzen Zwischenboden kommt, somit haben wir auch einen Luftaustausch im Zwischenboden/Heckgarage.

      Grüsse urs
    • Guten Morgen
      Für die, die ein Staufach "kühlen" müssten:
      12V von der Batterie, kleiner Hauptschalter in Staufach für Kühlung ein/aus, Themperaturfühler (Relais schaltet bei ü30 Grad ein und unter 30 aus) über der Wärmequelle montieren, Gebläse Attwood Turbo 4000 (Nr 30119) von SVB Bootszubehür an die Decke des Stauraums kleben (auf Gummi), Lüftungsschlauch (Nr 32509) 100mm Durchmesser (lässt sich bei schmalen Durchgängen quetschen), ein Baumarktrohr 100mm für den Ausgang durch den Boden. (bei uns neben der 220V Kabelführung)
      (Alle Arbeiten haben wir so gemacht mit den aufgelisteten Teile. Alles ohne Gewähr, aber als Idee für Andere brauchbar. Fotos sollten selbsterklärend sein, sonst fragen)

      Viele Grüsse aus der CH
      urs
    • Hallo Urs,

      sicher eine praktikable Lösung. Ob es nun wirklich so ein 100er Rohr oder Schlauch sein muss, mag
      ich mal bezweifeln, aber allemal eine gute Lösung.

      Die Teile sind sicher auch nihct alt zu teuer.

      Danke für die Fotos und Informationen.

      Gruss Nikko
    SuperSense Füllstandssensoren