Schneeketten für Eurocargo Ø 17,5"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • schaust Du vielleicht hier

      schneekettenshop-grizzly.de/ne…5-zoll-felge/22575-r17.5/

      Oder mal „in der Bucht“ schauen, da gibt es die schon neu für unter € 50,-. Allerdings würde ich da schon nach Produkten schauen die für Vans oder LLKW gedacht sind. Bergrennen möchtest Du ja sicherlich damit nicht gewinnen, aber zum freifahren und z.B. Kettenpflicht Schilder zu genügen langt so etwas bei vorsichtiger fahrweise allemal.

      Gruß

      Elbert
    • Und für Österreich sollten Sie eine Zulassung haben !

      v.G. Schorsch

      Hier noch ein Auszug der vorgeschriebenen Normen:

      Welche Schneeketten entsprechen der Vorschrift?
      Die Regelung zur Schneekettenpflicht in Österreich sieht vor, dass Sie ausschließlich Schneeketten mit einer entsprechenden Zertifizierung verwenden. Zulässig sind nach ÖNORM* V5117 bzw. V5119 zertifizierte, sowie EU-genehmigte Schneeketten. Im Idealfall finden Sie den passenden Nachweis direkt an Ihren Schneeketten. Bei älteren Schneeketten (vor 1997) kann es sein, dass diese nicht den Bestimmungen zur Schneekettenpflicht in Österreich entsprechen. In diesem Fall gelten sie lediglich als so genannte Anfahrtshilfen, aber nicht als vollwertige Schneeketten. Die Folge: Ein Bußgeld droht. Achten Sie deshalb vor Reiseantritt darauf, korrekte Schneeketten mitzuführen.
    • Vielen Dank für die Tipps.

      Bin inzwischen auch etwas weitergekommen - aber noch nicht fündig geworden. Man wird erschlagen von der Menge der Angebote. Klickt man auf eines, gelangt man fast immer auf die Bucht oder landet bei amazon und findet dann eine nicht passende Kette, obwohl man in der Suchmaske die korrekte Größe angegeben hat.

      Frustrierend - aber viele Shops sind einfach nur schlampig programmiert.

      Der Grizzly-Shop macht da eine rühmliche Ausnahme. Wenn die ARKTIK 22-5,5mm eine Schnellmontagekette in Standmontage wäre, käme sie in Frage. Ansonsten habe ich noch eine Ottinger Speedspur gefunden, die in der Beschreibung allerdings auf eine leichte Montage und Demontage hinweist. Beide Ketten sind neu.

      Gebraucht fand ich bisher nichts Passendes.

      Die von Schorsch genannten Ö-Normen erfüllen beide.

      VG Bobil

      The post was edited 3 times, last by Bobil ().

    • allen die Zwillingsreifen haben empfehle ich geht zu einem Händler mir einem breiten Angebot an Schneeketten, der auch über einen Demo-Ständer zum Probemontieren verfügt,

      und versucht dort das Schloss der Kette Eurer Wahl mit geschlossenen Augen hinter dem Reifen zu schließen.

      und damit fällt alles unter 200 € aus der engeren Wahl

      mein Tip: RUDmatic Classic V

      grüße klaus
    • ich habe 2 Satz gekauft, günstig erstanden und bis heute fahre ich sie im Winter im warmen Staufach spazieren. Und ich bin sicherlich mit den vielen Kilometern im Jahr kein „Wochenendfahrer“. Mein Flair hat in den etwas mehr als 4 Jahren mittlerweile 105tkm auf der Uhr.

      Mit richtigen Winterreifen und der Sperre hinten bin ich noch an keiner Steigung hängengeblieben, es sei denn, der Frontantriebs Ducato kommt den Berg nicht hoch und ich muß hinter dem anhalten.
      Also fahre ich im Winter lieber kleinere Strassenabschnitte wenn ich weiß daß da Steigungen kommen und bin so meist alleine unterwegs.

      Gut, wenn ich Schneekettenpflichtschilder aufgeklappt an der Strasse stehen habe geht das dann natürlich nicht mehr.

      Gruß

      Elbert
    • Auf wenn mein Profilbild etwas anderes zeigt - die Ketten brauche ich für den 7,5 Tonner.

      Aber trotzdem suche ich was Vernünftiges.

      Eine einfache Montage, vor allem aber Demontage der Ketten ist aber eine besondere Anforderung, die die Ketten unbedingt erfüllen müssen. Schließlich macht man das meist bei Minusgraden und klammen Fingern. ;)

      600 Euro sind mir zuviel, da wir kein Wintersport machen, keine Winterurlaube planen und nur bei einer bevorstehenden Ausfahrt im Dezember gewappnet sein wollen, falls die Straßen verschneit sind.
    • aluprof wrote:

      ich habe 2 Satz gekauft, günstig erstanden und bis heute fahre ich sie im Winter im warmen Staufach spazieren...
      ..und schon mal probehalber im Herbst montiert?

      im Ernstfall liegen bereits 20 cm Neuschnee, es ist dunkel und schneit. Wenn man dann auf dem Bauch halb unter dem Fahrzeug liegt wird es dann richtig spassig.

      grüße klaus
    • Habe ich letztenWinter in der Schweiz gehabt.
      Bei -15 Grad, Schneesturm und 16% Gefälle auf dem Julierpass das erste Mal auf meinem Ketten aufgezogen.
      Wir wären vielleicht auch so weitergekommen ;denn ich habe Schleuderketten; aber die Polizei war dagegen.
      Jetzt weiss ich wohl wie es geht. Trockenübungen wären von Vorteil gewesen.

      Gruß Heinz :thumbsup:
      :google:
    • Ich habe unsere Schneeketten (weiß garnicht, was das für eine Marke ist) inzwischen nicht mehr im Wohnmobil sondern zuhause in der Werkstatt liegen. Nach 2 Jahren und immerhin über 130 Tkm habe ich die Dinger noch keinmal vermisst. Sollten wir irgendwo hinfahren, wo es eine Kettenpflicht gibt, dann würde ich die Teile in die Garage packen aber bisher gab es die Anforderung noch nicht.
      Im Harz, Sauerland war es bisher auch bei Schneehöhen von 30-40cm ( 8o Ja, das gibt es bei uns) kein Problem. Ich fahre durchgängig mit Winterreifen. Einzig Bergabfahrten auf Eisglätte haben schon zum Versagen des Schluckimpulses geführt und wer einmal den Berg zur Kapelle hochgefahren ist und sich dann vorstellt, wie die Abfahrt bei Eisglätte vonstatten geht, der versteht was ich meine ;( . Allerding helfen da die Schneeketten auch nicht wirklich. Das Telefon um den Winterdienst anzurufen, damit sie mal gerade Salz und Sand auf die Eisfläche knallen, ist da meist schneller und effizienter.

      vG
      Martin

      Ach ja ... Aufziehen habe ich ausprobiert. Geht eigentlich recht geschmeidig. Ketten ausbreiten, drauffahren, Fahrwerk hoch bis max und dann erst oberhalb der Räder die Rückseite einhaken (Taschenlampe ist von Vorteil), dann rüberziehen und Vorderseite einhaken. Spannen - Feddich. Ich habe noch zusätzlich so eine Gummispinne für die Radaussenseite, die in die umlaufende Spannkette eingehangen wird. Damit spart man sich das Nachspannen ...
      A men´s work is never done ...
    • willi_chic wrote:

      aluprof wrote:

      ich habe 2 Satz gekauft, günstig erstanden und bis heute fahre ich sie im Winter im warmen Staufach spazieren...
      ..und schon mal probehalber im Herbst montiert?
      im Ernstfall liegen bereits 20 cm Neuschnee, es ist dunkel und schneit. Wenn man dann auf dem Bauch halb unter dem Fahrzeug liegt wird es dann richtig spassig.

      grüße klaus
      Hallo Klaus,

      aber selbstverständlich. Und mit Hubstützen ist das gar nicht soooo schwierig. Wenn die Kette richtig positioniert ist sitze ich quer vor dem Hinterrad und umfasse das Rad um hinten - nach Gefühl - die Kette zu schliessen. damit das Popöchen nicht nass wird benutze ich eine Isomatte als Unterlage.

      Und nicht nur beim Flair sondern auch beim Actros. Da wird es richtig spaßig, denn da sind die Ketten echt schwer.
      Zudem habe ich früher mal im Schwarzwald gewohnt. Da war ich im Winter sogar mit meinem Citroen CX auf Ketten angewiesen weil soviel Schnee lag. Und das ist wie Fahrradfahren, verlernst Du nie wieder.

      Gruß

      Elbert
    • Wie löst ihr das Problem bei Zwillingsreifen?

      a) Montage über den äußeren Zwillingsreifen

      b) Montage über beide Zwillingsreifen mit einer großen Kette

      Bei manchen Herstellern von Einzelreifenschneeketten findet man den Hinweis: "Für Zwillingsreifen nicht geeignet."

      Bin davon ausgegangen, dass man die Ketten über den äußeren Zwillingsreifen aufzieht. Offensichtlich gibt es hier aber verschiedene Systeme.
    • Bobil wrote:

      Wie löst ihr das Problem bei Zwillingsreifen?
      Klar, über den aüsseren I über den inneren wäre schon eine mächtige Herausforderung.

      Ich hab im Januar im Schwarzwald welche mit einem Ducato gesehen. Hinten Ketten drauf, vorne schmieren die Räder durch und zwei Mann schieben. :00008356: Da hat ich leider noch keine Dashcam.

      Grüße Wolfgang
    • Bobil wrote:

      Wie löst ihr das Problem bei Zwillingsreifen?

      a) Montage über den äußeren Zwillingsreifen

      b) Montage über beide Zwillingsreifen mit einer großen Kette

      Bei manchen Herstellern von Einzelreifenschneeketten findet man den Hinweis: "Für Zwillingsreifen nicht geeignet."

      Bin davon ausgegangen, dass man die Ketten über den äußeren Zwillingsreifen aufzieht. Offensichtlich gibt es hier aber verschiedene Systeme.
      Bei unseren Mobilen werden die Ketten nur auf den äusseren Zwilling gezogen.
      Idealerweise keine Ringkette, die sind recht schwer.
      Ketten zum darüberlegen oder die sich beim darauffahren selbst um den Reifen
      legen sind am einfachsten.
      @Bobil, Ketten zu finden ist echt kein Hexenwerk.

      LG Luna
      Smaltalk unter Wohnmobilisten :
      Na, waren die Augen wieder grösser als der Stellplatz ?
    • Luna wrote:

      schaust du hier

      koenig-schneeketten.q-c.de/

      Vielen Dank @Luna für den Link. Meine Version hab ich da recht schnell gefunden, Da ich morgen eh in der Region bin dachte ich fahr ich mal vorbei und guck mal.

      Auf G-Maps macht das keinen großen Eindruck ! Ich ruf erst mal an.

      Grüße wolfgang
    • Danke Luna.
      Da ich kein Wintersportler bin, kenne ich mich in diesem Metier nicht sonderlich aus.
      Hinzu kommt, dass mittlerweile der Markt - wie überall - regelrecht überschwappt und jeder sein Produkt in den Himmel hebt.

      Meine "Erfahrungen" sind mittlerweile 30 Jahre alt und basieren auf einem Womo mit Vorderradantrieb. Da war das alles babyeinfach und mit Ringketten überhaupt kein Problem.

      Im Moment favorisiere ich die Ottinger Selfy für Wohnmobile. Scheint für meine Zwecke wie gemacht zu sein und vor allem: Sie passt für Zwillingsreifen (auf dem äußeren Rad).

      VG
      Bobil
    SuperSense Füllstandssensoren