Super Sense

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Super Sense

    Wer kenn die Firma dieser Füllstandssensoren oder hat Erfahrungen mit weiteren Zubehör dieser Firma.
    Wird das Angebototene Zubehör auchvom Hersteller eingebaut oder wer kennt Firmen die diese Ersatzeile einbauen oder deren Service anbieten.

    Danke im voraus für eure Tips und Ratschläge
  • Hi Cruiser,

    die Fa. Comworks hat ab 2011/2012 meine ich, das CIS System in Concorde-Fahrzeuge eingebaut.
    Ein Infotainment System, arbeitete für uns nicht zufriedenstellend, wir hatten es nur 4 Monate
    im Fahrzeug. War damals auch noch in der Entwicklung, nicht ausgereift.
    2014 hat Comworks wegen Schwierigkeiten umstrukturiert ( Insolvenz ? ).
    Ein Bekannter von uns hat die Sensoren nun verbaut, Erfahrungen stehen noch aus.

    Gr. Luna
    In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz (Dalai Lama)
  • Wir sind seit 2013 Kunden, allerdings nur im Bereich "CIS". Unser Ansprechpartner Herr Roth hat uns bis zur Stunde immer schnell und kompetent weitergeholfen. Wir sind zufrieden. Hier kannst Du Infos zum Hersteller finden:
    comworks.de/v2/history.php

    Super-Sense werden wir nach unserer Rückkehr auch kaufen, ein "Bekannter eines Bekannten" hat mehrere dieser Sets gekauft und nutzt diese zwar nicht im Reisemobil, aber dafür für seinen Betrieb und erfasst damit Schmierstoff-Fässer. Es scheint zu funktionieren.

    Cruiser wrote:

    Danke für die Anworten, aber wenn ich was kaufe hätte ich gerne einen Händler der das Zubehörs verkauft , verbaut und mit Garantie, Suport und Service zu seite steht.
    Einen Einbau bekommst Du zwar nicht dazu, aber jeder Händler sollte in der Lage sein, diese Sensoren einzubauen. Hier im Forum gibt es ja diverse Beiträge von Privatpersonen, die den Einbau gemacht haben, dann wird der Händler das auch ohne Hürden schaffen.

    Was ich mich allerdings frage ist, warum die Hersteller eine solche Technik nicht gleich ab Werk einbauen. Zu teuer?
    Bei einem Fahrzeug, das gut und gerne eine viertel Million oder mehr kostet, sollte das doch Standard sein, zumal ein Hersteller bestimmt Sonderkonditionen aufgrund der Abnahmemenge erhält.
  • Lennart wrote:

    Was ich mich allerdings frage ist, warum die Hersteller eine solche Technik nicht gleich ab Werk einbauen. Zu teuer?
    Bei einem Fahrzeug, das gut und gerne eine viertel Million oder mehr kostet, sollte das doch Standard sein, zumal ein Hersteller bestimmt Sonderkonditionen aufgrund der Abnahmemenge erhält.
    im Concorde Forum gibt es genug Beiträge wo über Probleme mit verschmutzten Sensoren geklagt wird, einige sind deshalb auf Philippi-US-Sensoren ungestiegen

    ich vermute daß daß Morelo aus diesen Gründen zur ungenaueren, aber dafür absolut problemlosen 25% Anzeige übergegangen ist, bei der die Sensoren auf der Außenseite der Tanks befestigt sind
    Hersteller neigen wohl dazu keine Experimente einzugehen und setzen auf "sichere und bewährte" Technik, was späteren Mecker und Reklamationen vermeidet

    grüße klaus
  • willi_chic wrote:


    im Concorde Forum gibt es genug Beiträge wo über Probleme mit verschmutzten Sensoren geklagt wird, einige sind deshalb auf Philippi-US-Sensoren ungestiegen
    Aber wenn ich mir das hier ansehe, dann scheint ja Ultraschall auch nicht wirklich die Lösung zu sein, Zitat:

    Da ich mit der Ultraschallmessung beim vorigen Fahrzeug nicht zufrieden war...
    concorde-reisemobilfreunde.de/forum/showthread.php?t=5938


    willi_chic wrote:

    ich vermute daß daß Morelo aus diesen Gründen zur ungenaueren, aber dafür absolut problemlosen 25% Anzeige übergegangen ist, bei der die Sensoren auf der Außenseite der Tanks befestigt sind
    Ich finde die 25% Anzeige grundsätzlich bei allen Herstellern nicht gut, denn es macht schon einen Unterschied ob ich nun 1% oder 24,9% im Tank habe.
  • willi_chic wrote:

    Hersteller neigen wohl dazu keine Experimente einzugehen und setzen auf "sichere und bewährte" Technik, was späteren Mecker und Reklamationen vermeidet
    Dieses Argument kann ich übrigens schon ganz gut nachvollziehen, aber trotzdem: Es sollte doch eine Möglichkeit geben, dass der Hersteller eine bessere Anzeige hinbekommt. Die Foren sind doch voll mit den Füllstandsproblemen und wenn die original Sensoren so gut funktionieren, dann würde doch nicht etliche Leute auf SuperSense, Philippi und was es halt sonst noch so gibt, umbauen. Warum baut ein Morelo-Fahrer auf Super-Sense um, wenn das originale System so gut funktioniert? Siehe:
    Super-Sense Füllstandsensor bei Morelo Palace Liner

    Ich kann nur aus dem Concorde-Lager sprechen und hier funktioniert die Füllstandsanzeige nicht gut. Das ist Glückssache, verlassen kann ich mich auf diese Anzeige überhaupt nicht. Wie es etwa bei Phoenix aussieht, kann ich nicht sagen. Auch bei VARIO-Mobil wäre es mal interessant zu erfragen ob die Sensoren hier funktionieren. Die Fahrzeuge kosten ja nochmal eine Stange mehr, kann mir kaum vorstellen, dass dies bei solchen Einzelstückzahlen akzeptiert wird, wie es bei uns als Käufer eines "Serienproduktes" der Fall ist.
  • Lennart wrote:

    Ich finde die 25% Anzeige grundsätzlich bei allen Herstellern nicht gut, denn es macht schon einen Unterschied ob ich nun 1% oder 24,9% im Tank habe.
    stimmt

    deshalb habe ich bei Frischwasser mit einer rückwärtszählenden Wasseruhr nachgerüstet

    bei Grau- und Schwarzwasser sehe ich das nicht so kritisch

    grüße klaus
  • Luna wrote:

    Hi Cruiser,

    die Fa. Comworks hat ab 2011/2012 meine ich, das CIS System in Concorde-Fahrzeuge eingebaut.
    Ein Infotainment System, arbeitete für uns nicht zufriedenstellend, wir hatten es nur 4 Monate
    im Fahrzeug. War damals auch noch in der Entwicklung, nicht ausgereift.
    2014 hat Comworks wegen Schwierigkeiten umstrukturiert ( Insolvenz ? ).


    Gr. Luna
    Hallo Luna,
    ich würde vorschlagen mal in diesen Link zu gehen : comworks.de/v2/company.php unter "unsere Unternehmensgeschichte"
    zum CIS System welches bei mir seit 2012 in Betrieb ist, teile ich die Meinung wie o.g. von Lennart, wenn Probleme bestanden, wurden diese
    meist per Ferndiagnose per Team Viewer erledigt. Es entstanden z.B. technische Übertragungsprobleme, da von Concorde zur damaligen Zeit
    nicht die von CIS speziellen angefertigten Systemkabel für das CIS System benutzt wurden, sonder Concorde die relativ aufwendige Kabelverbindungen
    eigenständig ausführte :/ nichts für Ungut, bin aber der Meinung man sollte die Dinge stets von zwei Seiten betrachten ;)
    Concorde Charisma III 850 L_Iveco EuroCargo 75E18 (Euro5-AdBlue)_7,49t_ZF-6-Gang-Automatgetriebe AS Tronic lite_Bj2012
  • Ich finde es sollte bei einem Premiumhersteller nicht notwendig sein, dass man bei solchen "Basics" wie einer Wasserstandsanzeige als Kunde noch etwas nachrüsten muss. Mir ist klar, ein WoMo ist kein PKW, es gibt immer was zu tun, Mängel können nicht ausgeschlossen werden, usw. usf. - aber die Tankanzeige sollte für mein Befinden ab Werk funktionieren, ohne, dass nachgerüstet werden muss. Nur meine persönliche Meinung. Ich würde mich sogar beim Kauf eines Neufahrzeugs u. a. (natürlich nicht nur) von solchen Features beeinflussen lassen, denn mir würde das vermitteln, dass sich der Hersteller auch um Dinge Gedanken macht, die nicht im Hochglanz Prospekt erwähnt werden.
  • Hallo Ambra,

    den Link kenne ich natürlich und ich habe nichts anderes geschrieben als dort steht .
    Völlig wertfrei übrigens, nur unsere Erfahrung war in 2012 einfach anders.
    So hat jeder seine Erfahrungen und seine eigenen Ansprüche.
    Die Internetgeschichte damals über das System funktionierte noch gar nicht und wir
    hätten das gerade gebraucht.
    Was du schreibst, im Bezug auf die Verkabelung, stimmt, aber es wurde eben doch von
    Comworks über Concorde verkauft. In der Klasse sollten sich Zulieferer einig sein
    und nicht der Kunde der Leidtragende. Das kostet grobes Geld, dann sollte es auch so
    funktionieren wie es angeboten und verkauft wird.

    LG Luna
    In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz (Dalai Lama)
  • Luna wrote:

    ...und nicht der Kunde der Leidtragende...
    Ja, sehe ich auch so. Leider entspricht dies oft nicht der Realität. Ich finde aber schon auch, dass derjenige der anbietet Verantwortung trägt, das wäre ganz klar Sache von Concorde. So wie bei den Füllstandssensoren auch. Als Kunde interessiert mich der Zulieferer oder die dahinterstehende Technik bei so einem Fall reichlich wenig, ich möchte eine ordentliche Erfassung nicht mehr und nicht weniger.

    Wir haben alle möglichen Probleme und wenn es "nur" angelaufene Scheiben sind. Das wissen doch wir nicht, ob der Einkauf den Zulieferer soweit gedrückt hat, dass dieser nur noch ein gewisses Level an Qualität hat liefern können. Ich wäre da immer sehr vorsichtig und primär ist der Hersteller (oder ein Vertreter des Herstellers) für mich der erste und idealerweise einzige Ansprechpartner. Ich lasse mich nicht gerne an einen Zulieferer weiterreichen. Im Falle von Comworks kann ich mich nicht beschweren, mir wurde immer freundlich, fair und kompetent geholfen, keine Ahnung wie es Euch ging, jedenfalls das kann ich das bei anderen Herstellern nicht immer behaupten, mag aber vielleicht auch daran liegen, dass es die Marge nicht hergibt, entsprechenden Support zu leisten, ich weiss es nicht.

    Der Hersteller macht das meiste Geld, die Zulieferer werden gedrückt. So läuft das doch überall, dann soll aber bitte auch der Hersteller für seine Versprechen gerade stehen!

    Was ich im Falle von Luna auch glaube, war dass es 2010, 2011, 2012 und auch 2013 bei Concorde mehr als drunter und drüber ging. Man denke nur an die zahlreichen Geschäftsführer(-wechsel). Ein befreundeter Mitarbeiter eines Zulieferers hat mir da auch Geschichten erzählt, die reichen für mehr als nur eine Märchenstunde aus. Ich glaube ohne die jeweiligen Internas zu kennen, ist es schwierig Urteile zu fällen.
  • "Hervorkram ..."

    willi_chic wrote:

    Lennart wrote:

    Ich finde die 25% Anzeige grundsätzlich bei allen Herstellern nicht gut, denn es macht schon einen Unterschied ob ich nun 1% oder 24,9% im Tank habe.
    stimmt
    deshalb habe ich bei Frischwasser mit einer rückwärtszählenden Wasseruhr nachgerüstet

    bei Grau- und Schwarzwasser sehe ich das nicht so kritisch

    grüße klaus

    Da ja das SuperSense-System bei meinem Palace nicht, bzw. nur mit nicht zu vertretendem Aufwand nachzurüsten war, habe ich ebenfalls einen kleinen Wasserzähler in die Druckleitung der Pumpe eingebaut.

    Klaus, dein Tipp war super!

    Der Zähler misst ziemlich genau, Differenz verbrauchtes Wasser (eingebauter Zähler) zu nachgefülltem Wasser (Gardena-Zähler) 3 Liter. Damit habe ich litergenau mein verbleibendes Frischwasservolumen.


    "Erst wenn der letzte Kubicki ausgerottet ist, werdet ihr erkennen, dass man sich mit Habeck nicht ordentlich besaufen kann."
  • BerndP wrote:

    "Hervorkram ..."

    willi_chic wrote:

    Lennart wrote:

    Ich finde die 25% Anzeige grundsätzlich bei allen Herstellern nicht gut, denn es macht schon einen Unterschied ob ich nun 1% oder 24,9% im Tank habe.
    stimmtdeshalb habe ich bei Frischwasser mit einer rückwärtszählenden Wasseruhr nachgerüstet

    bei Grau- und Schwarzwasser sehe ich das nicht so kritisch

    grüße klaus
    Da ja das SuperSense-System bei meinem Palace nicht, bzw. nur mit nicht zu vertretendem Aufwand nachzurüsten war, habe ich ebenfalls einen kleinen Wasserzähler in die Druckleitung der Pumpe eingebaut.

    Klaus, dein Tipp war super!

    Der Zähler misst ziemlich genau, Differenz verbrauchtes Wasser (eingebauter Zähler) zu nachgefülltem Wasser (Gardena-Zähler) 3 Liter. Damit habe ich litergenau mein verbleibendes Frischwasservolumen.



    Bernd,

    Könntest du mal bitte deine Installation teilen...finde in diesem Thread keinen Hinweis...

    Danke und all the best
    Kai
SuperSense Füllstandssensoren