Aussenküche

  • Hier mal eine Frage an die Womo-Hausmänner/frauen unter uns.
    Seit Jahren wünsche ich mir eine funktionelle und schöne Aussenküche für das Reisegefährt, da mich das Kochen im Womo wegen des Dunstes und der Schwaden doch arg nervt. (Ja ich habe über der Küche einen Lüfter)
    Hat einer von Euch einen Tipp wer außer Hühnerkopf, der so etwas evtl. machen würde herstellen und einbauen würde?
    Bilder stammen von einem Ketterermobil.


    Grüße aus dem Pott
    Karsten

  • Hallo, ich hätte auch gern eine Außenküche, allerdings sind mir die meisten Auszüge zu klein!
    Ich behelfe mir mit einem Gastrnomiegrill den ich auf Gassteckdose umgebaut habe!

  • Mit einer solchen Idee gehe ich auxh schwanger ...


    Beim Charisma II ist ja das vordere Staufach über die gesamte Breite. Dort einen langen Einschub einzubauen mit einer Spüle, 2 Plattenkocher und Grill ist technisch gesehen ohne großen Aufwand machbar. Bei mir ist das auf der berühmten Prioritätenliste noch nicht auf den vorderen Plätzen und hapert im Wesentlichen an der tiefe verfügbarer Spülbecken (Nirosta oder Edelstahl als Funktionseinheit)
    Vermutlich lasse ich mir vom nachbarlichen Edelstahlbauer da etwas anfertigen.


    vG
    Martin

  • Ich denke momentan noch über ein Induktions-Kochfeld nach, da ein Gaskocher draußen bei Wind eher nervig ist!

  • Wir nutzen (aber nur wenn es warm ist) 2 Elemente von Berger. Auf einem steht der 8 KW Gasofen (Wind ist kein Problem - hab mir eine Abdeckung gemacht), die restlichen Fächer sind mit Geschirr und sonstigen gefüllt.
    Abgespült wird immer im Wohnmobil.
    Wir betreiben unseren Weber Gasgrill ebenfalls von der Wohnmobilzapfstelle, der dauert nur etwas länger bis er warm ist - aber dann merkst man keinen Unterschied mehr. Wenn alles abgebaut und verstaut ist, passt das locker in eines der Seitenfächer oder hinten in die Garage. Einen Teil der Garage für einen Auszug zu opfern kommt bei uns nicht in Frage - außer dem ist die Garagentüre nicht überdacht - hingegen die Küche steht bei uns unter 30 m² Markise - Vorzelt schön wettergeschützt


    v.G. Georg

  • Ja, das würde gehen, nur muss man bedenken, das man eine Abwasserpumpe braucht!
    Des weiteren braucht man Einrollmöglichkeiten für Kabel, Wasserschlauch und Gasschlauch!

  • Ja, das würde gehen, nur muss man bedenken, das man eine Abwasserpumpe braucht!Des weiteren braucht man Einrollmöglichkeiten für Kabel, Wasserschlauch und Gasschlauch!

    ich denke mal die ausziehbare Küche bekommt man für 500 € hin


    aber ob für eine feste Installation von Wasser, Abwasser, Strom, Gas 5000 € reichen ?


    aber man könnte ja auch campingmäßig improvisieren


    grüße kaus

  • Ich denke das Klaus recht hat unter3000- 5000€ wird es sicher nicht gehen. Grill Napoleon 500-1000€, Kochstelle 250€, Waschbecken Hahn 500€, Scheiner/Auszug 1000€, Instalation 1000-1500€. Vorausgesetzt man möchte die Variante von oben. Die Frage ist nur wer baut so was. Ich sicher nicht da Anspruch und Geschick da nicht ganz zusammenpassen. :( Leider

  • Ja, mit einer aussenküche habe ich mich auch schon auseinander gesetzt. Ich dachte, sowas würde ich brauchen nun nach längerem hin und her und ein paar aussenküchen Vorführungen später weiß ich das ich das echt nicht brauche. Zum einen nimmt sie enorm viel Platz weg ( ich wollte sie in einen Auszug eingebaut haben) zum anderen würde es mich nerven die ganzen Sachen hin u her zu schleppen. Außerdem ist ein Gasgrill und oder ein lotusgrill im Einsatz auf dessen teppan Platte sich wunderbar Gemüse garen lässt.
    Was aber durchaus Sinnvoll erscheint ist ein getränkekühlschrank im Auszug( mit Glasscheibe und LED Beleuchtung vielleicht ). Mein Mann hingegen träumt von einem 3 Fach dispender , einem Eisfach nebst crasher.
    Als er klein war wollte er auch mal Astronaut werden. Also jedem das was er zu brauchen meint.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Chrasher, Induktion, da kommt auch ganz gut Strombedarf zusammen. Die 16A von der Säule können da schnell an ihre Grenzen kommen.


    Hatte in einem Fahrzeug schon 2 Stück Einspeisungsdosen, das waren schon mal zusammen 32A.
    Heute braucht man wohl schon 3 Dosen.

    "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!" Karl Lagerfeld

  • Chrasher, Induktion, da kommt auch ganz gut Strombedarf zusammen. Die 16A von der Säule können da schnell an ihre Grenzen kommen.


    Hatte in einem Fahrzeug schon 2 Stück Einspeisungsdosen, das waren schon mal zusammen 32A.
    Heute braucht man wohl schon 3 Dosen.


    Ne induktion brauch ich nicht ich steh auf Gas. Gecrashed wird wie früher ( Hammer und Handtuch) Waschmaschine wurde nur vorbereitet, ob ich jemals eine eigene haben muss??? Villt schaffen wir neben den Hunden noch ein paar Hamster an. Ob man den erzeugtem Strom der bordbatterie zuführen kann?



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Mich würde interessieren, ob sich hier bei Karsten oder jemand anderem etwas getan hat.


    Auch wir diskutieren das Thema immer wieder und bei einem neuen Wohnmobil möchten wir dies gerne verwirklichen.


    Uns ist auch nur Herr Hühnerkopf eingefallen, der dies einbauen könnte...


    Beste Grüsse
    Martin

  • Ich würde gerne helfen, kann ich aber leider nicht... Entweder haben wir nen super Koch dabei oder wir gehen essen :D

  • Ich würde gerne helfen, kann ich aber leider nicht... Entweder haben wir nen super Koch dabei oder wir gehen essen :D

    Du könntest schon, Sebastian, hast aber eben keine Veranlassung. Komfortzone.


    ;)

SuperSense Füllstandssensoren