Jahrestreffen 2020

  • Schorsch,


    hast du für ausreichend Serverkapazität gesorgt ;)

    Unser Server hat, verglichen mit einem Wohnmobil 5.000 PS :thumbsup: und zuckt noch nicht einmal, wenn alle 1.294 User gleichzeitig eine Anmeldung eintragen würden. Dank unseres Betreibers haben wir so viele Leistungsreserven, dass selbst die China-Attacken vom Server als sportliches Engagement betrachtet werden, ihn aber nicht in die Knie zwingen. Solche DDos-ähnlichen Attacken verursachen bei unserem Server maximal ein müdes Lächeln und die Warnampel geht von Grün auf Orange, aber die rote Leuchte glimmt noch nicht einmal. Solches ist der Riesenvorteil, wenn man einen leistungsstarken Betreiber hat, der nicht nur die Forensoftware, sondern auch das Betriebssystem des Forums im Griff hat. Selbst in Haussee-Phasen, wenn sich zig LinerTreffler und noch hunderte Gäste im Forum tummeln, fühlt man bei unserem Server einen entspannten Ruhepuls :whistling:


    vG

    Martin

  • Hallo Martin,


    China Atacken? Da fällt mir eben was ein!

    Als ich in China war kam ich nicht ins Forum, der Server ließ ein Zugriff nicht zu.

    Über Google geht gar nichts, über Bing war auch kein Kontakt zum Forum möglich.


    Habe leider die Meldung nicht mehr, hatte ein Screenshot gemacht.

    Da stand irgendetwas von ....forbidden....!

    Offensichtlich habt Ihr schon alles in Richtung Osten vernagelt;)


    Gruß

    Eberhard.

  • EBI

    Also bisher war der Server auch aus China für mich immer erreichbar. Zuletzt im Oktober ohne jegliche Schwierigkeiten.


    Google funktioniert dort gar nicht. Das haben die Chinesen komplett dichtgemacht. Auch Bing geht meistens nicht. Der Google-Ersatz dort ist Baidu aber auch damit werden gezielt Inhalte, die der Zentalregierung nicht passen, herausgefiltert. Es ist halt keine offene Gesellschaft


    Der LinerTreff ist da aber noch nicht ins Visier geraten. Wir bemühen uns ja auch sehr unpolitisch zu bleiben und das wird offensichtlich anerkannt. ;)


    VG, Thomas

  • Wenn du mobil ins Internet gehst, könnte es auch sein, dass du einen Europäischen DNS-Server verwendest. Dann verhält sich dein Internetzugriff an den lokalen Beschränkungen weitestgehend vorbei ...

    So wie ich den Sepp verstanden habe, haben wir den Bereich der Asiatischen IP´s weitestgehend an der Firewall abgeblockt. Da kamen einfach zu viele Anfragen, die nicht seriös und sehr nach Attacken aussahen.

  • Wir haben die Firewall mittlerweile optimiert und lassen Zugriffe aus China grundsätzlich wieder zu, die "bösen Jungs" können wir mit einer Regel schnell identifizieren und blocken dann gezielt nur diese.


    Eberhard war scheinbar gerade zu der Zeit aktiv, als wir komplett abgeschottet waren.

    Beim nächsten China-Besuch sollte aber alles wieder klappen :-)


    Falls nein, VPN oder TOR verwenden - das sollte immer funktionieren :-)

SuperSense Füllstandssensoren