SuperSense GasCheck

  • Da ich bereits fast alle Tankinhalte mit SuperSense überwache und reichlich Einbauroutine
    gewinnen konnte, musste die neuste Entwicklung # SuperSense GasCheck # ebenso nachgerüstet werden.
    Der Sensor ließ sich Super Schnell gegen den vorhanden Anzeiger am Tank tauschen.
    Alles passte und das mitgelieferte Kabel war schnell zur Elektrobox durch die Staufächer gezogen.
    Box aufschrauben, Stecker tauschen, Fertig ! Arbeitszeit ca. 30 Min
    Den Gastank hatte ich vor einigen Tagen gefüllt und somit gab ich dem Sensor mit Knopfdruck
    vor diese Füllmenge als 100% zu übernehmen.
    Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen mit welch veralterter und störanfälligen Tanküberwachung
    mein WoMo im Ursprung ausgerüstet wurde.

  • Den Gas-Check-Sensor habe ich auch sofort verbaut, nachdem ich davon gehört hatte. Eine echt klasse Lösung für ein Problem, für das es bisher keine wirklich gute Antwort gab, wie wir ja schon ausführlich diskutiert haben:
    Gastank ... wie viel ist noch drin?


    Der Einbau ist, wie Frank schon schrieb, total einfach und wirklich Plug & Play. Hier noch ein paar ergänzende Beschreibungen und Bilder dazu:


    Original-Zustand vor dem Einbau:


    Ausbau bisherige Anzeige und Einbau des SuperSense-Sensors (Kabel war da noch nicht final verlegt und die Original-Anzeige kann am Stecker einfach abgeklipst werden)



    Anschluss an die Bluetooth-Box und das Ergebnis im Display der App:



    Das Ganze hat bei mir etwa 45 Minuten gedauert und sofort funktioniert. Am längsten habe ich dafür gebraucht rauszufinden, wie ich das Kabel in und durch den Doppelboden bekomme. Der Sensor funktioniert dabei ohne das jegliche Kalibrierung vorgenommen werden muss. Lediglich die Tankgröße (Eingabe Volumen bei 80%-Füllung) und die Farbe habe ich in den Einstellungen vorgenommen.


    Hier noch ein Vergleich der Original-Anzeigen mit der in der SuperSense App:



    Die Anzeige ist, wie erhofft, deutlich präziser und damit ein signifikanter Fortschritt zu dem bisherigen System. Die Ungenauigkeit hatte mich ja schon sehr geärgert und die neue Lösung liefert nun präzise Informationen, mit denen man etwas anfangen kann.


    Meinerseits ebenfalls ein klare Empfehlung für diese Ergänzung des ohnehin schon sehr guten Systems. Für alle, die schon SuperSense im Einsatz haben, ist das eine wirklich interessante Option, denn fast alle, die die Bluetooth-Variante verbaut haben, dürften den dafür notwendigen Steckplatz noch frei haben. Für alle anderen gibt es m.W. auch eine Bluetooth-Version des Sensors, der dann direkt mit der App kommunizieren kann.


    VG, Thomas

  • Guten Abend allerseits,


    es mag vielleicht eine etwas bessere „Auflösung“ des Tankinhaltes geben durch den Supersense Sensor, aber solange das immer noch induktiv über Teller/Kegelrad mit 8 Zähnchen an den Sensor übermittlet wird bleibt immer noch eine gewisse Ungenauigkeit.
    im roten Kreis liegt die Ungenauigkeit. Zudem nicht „gedämpft“ und macht jede Bodenwelle mit.

  • Hallo Frank,


    bei der gesammelten Einbauroutine frage ich doch einfach mal ob du hier mit Einbautipps ggfs. helfen kannst. Ich denke schon länger über den Erwerb nach, hatte mich aber bisher von diversen Einbauhorrorgeschichten abschrecken lassen....

    Beste Grüße aus dem Rheinland


    DR.au


    * :D *Der Inhalt des Posts ist die subjektive Meinungsspiegelung und hat ggfs. nichts mit einer anderen Meinung gemeinsam* :thumbsup: *

  • Hallo @Rogger


    ja, überhaupt kein Problem. Die bisherige Anzeige ist nur mit 2 Schrauben befestigt. D.h. alte Anzeige abschrauben, neuen Geber mit den gleichen Schrauben einsetzen, fertig. Dauert keine 2 Minuten. (Siehe oben das 3. und 4. Bild in meinem Post)


    An dem Geber hängt eine kleine schwarze Box, die äußerlich genau so aussieht, wie die der übrigen SuperSense Sensoren. In diese Box wird das Kabel eingesteckt, das Kabel muss dann zur Bluetooth-Box verlegt werden, dort einstecken und fertig ist die komplette Installation. Das ist wirklich alles Narrensicher.


    VG, Thomas

  • Guten Morgen,


    das geht ja schön weiter bei den Super Sense Sensoren :-). Jetzt nachdem den Gas Sensor auch gibt bin ich ja wirklich auch geneigt umzurüsten.
    So wie ich lese gibt es auch



    Füllstandssensoren (Body), Wireless




    die ohne die Bluetooth Box funktionieren und direkt mit der App kommunizieren. Hat das jemand schon mal probiert?



    Grüße


    Dirk

  • Hallo DR.au
    ich hatte schon einige Einbaumöglichkeiten in älteren Beiträgen beschrieben.
    Schau doch mal rein, wenn dann noch spezielle Fragen auftreten, versuche ich gerne
    lösungsorientierte Antwort zu geben.

  • es mag vielleicht eine etwas bessere „Auflösung“ des Tankinhaltes geben durch den Supersense Sensor, aber solange das immer noch induktiv über Teller/Kegelrad mit 8 Zähnchen an den Sensor übermittlet wird bleibt immer noch eine gewisse Ungenauigkeit.

    Hallo Elbert,
    ich habe hier schon mal eine Veto eingelegt........ ^^Gastank ... wie viel ist noch drin?
    wenn man den richtigen Geber drin hat, ist er schon genau, wobei der Begriff "genau" relativ zu betrachten ist, ich muss keine 100% tige Anzeige haben,
    bei einem 120 Ltr. Tank oder größer, darf er ruhig eine gewisse Tolerance haben, solange sie die +/- von 3% nicht überschreitet, bin ich persönlich damit zufrieden.
    Und bei Bodenwellen fahren, habe ich noch nie eine Abweichung festgestellt ;) einfach mal die vorderen oder hinteren Stützen ganz ausfahren und dann mal auf die
    Gasanzeige schauen, dann kann man sehr einfach und schnell feststellen ob ein guter oder schlechter Level-Sensor verwendet wurde :thumbup:
    Der neue SuperSense Sensor ist jedenfalls meiner persönlichen Meinung nach, eine gute technische Erneuerung :thumbsup:


    Lg von unterwegs Hermann

    Concorde Charisma III 850 L_Iveco EuroCargo 75E18 (Euro5-AdBlue)_7,49t_ZF-6-Gang-Automatgetriebe AS Tronic lite_Bj2012

  • Hallo Hermann,


    und Du meinst, Deiner ist mit 9 Zähne genauer?


    Da kannst du außen noch so perfekt ausgeführte Sensoren drauf setzen - das Ergebnis ist nur so gut wie der Geber im Behälter arbeitet.


    Konntest Du überhaupt den SuperSense Gascheck schon testen?


    Gruß


    Elbert

  • Hallo Elbert,


    also ich verstehe Deine kritischen Töne dazu nun wirklich nicht. Bisher hatte ich eine Anzeige im Auto bei der ich auf etwa 1/8 bis 1/4 des Tankinhaltes genau „schätzen“ könnte, was da tatsächlich noch drin ist. Dabei waren die Toleranzen des Tankgebers auch schon vorhanden.


    Nun habe ich eine %-genaue Anzeige. O.k. Vielleicht ist da immer noch 3-4% Toleranz drin, weil der Schwimmer nicht so genau funktioniert aber das ist doch immer noch dramatisch besser als die bisherige Toleranz von 15-25%. Was soll daran schlecht sein?


    Für mich ist das eine akademische Sichtweise. Mir hilft der neue Sensor nun endlich eine zuverlässige Information über den Tankinhalt zu bekommen und finde das total super. Die bisherige Lösung ist dagegen doch ein echter Mist und die mickrigen 3% Rest-Toleranz sind mir nun wirklich völlig Latte.


    VG, Thomas

  • Hallo Thomas,


    woher stammt denn die Toleranzangabe von 3-4%?


    Auf den Comworks Seiten finde ich beim Gascheck dazu keine Angaben.


    Und so ungenau wie hier immer behauptet wird arbeitet die Livello Anzeige nun auch wieder nicht. Vermutlich sogar genauer, als die von NiBi angezeigten FW Mengen. 375 l Tank, bei 100 l Füllmenge bereits 100 % voll.


    Ich werde den Gascheck einbauen und dann schauen wir mal, wie es funktioniert.


    Gruß


    Elbert

  • Hallo Elbert,


    die 3% habe ich „pragmatisch“ aus dem Post von Hermann übernommen. Es ist ja auch egal ob es tatsächlich 2% oder 4% sind, die Schlussfolgerung bleibt dieselbe.


    Und wie genau arbeitet die Livello-Anzeige denn tatsächlich? Kannst Du mir auf 1-2% genau sagen, wie viel noch im Tank ist, wenn ich so eine Anzeige habe:


    Den Vergleich mit den NiBi-Anzeigen für den Tank kann ich auch nicht nachvollziehen. Die serienmäßig verbaute Lösung ist nicht besonders gut aber so eine extreme Abweichung, wie Du sie genannt hast, hatte ich früher auch nicht. Im Übrigen hat mir da auch die SuperSense die perfekte Lösung geliefert.


    Gut finde ich, dass Du den Gas-Check selber mal ausprobieren willst. Da bin ich schon sehr auf Dein Fazit gespannt.


    VG, Thomas

  • Guten Morgen Thomas,


    ich hatte mich anfangs gewundert, daß die Füllstandsanzeige FW im Flair sehr schnell während der Befüllung auf 100 % geht, sehr lange darauf stehen bleibt während den Touren um dann sehr schnell abzufallen.


    Mit einem Durchflußzähler im Füllschlauch zwischengeschaltet habe ich dann mal eine „kontrollierte“ Befüllung mit FW gemacht.


    Nach 50 l bereits 50% Anzeige, nach 100 l Befüllung zeigt die Anzeige im Flair 100 % an.


    Ich habe das mit Bilder dokumentiert und an Polch gemeldet. Außer einem Schulterzucken und „läßt sich nicht ändern“ habe ich von dort keine weitere Reaktion oder Hilfe erhalten.


    Ich teste jetzt erst einmal den Gascheck in wireless und werde dann vielleicht auf die Wireless Versionen für FW und GW upgraden da ich keine Lust habe, meterweise Kabel durchzuschieben.


    Gruß


    Elbert

  • Werde mal bei Morelo nach fragen , ob der Gascheck auch jetzt ab Werk verbaut werden kann, da ich ja sonst Alles auf SuperSence haben werde im Neien.


    Camille

  • Hallo Elbert,


    ja, das ist wohl auch ein Weg. Allerdings ist es auch kein so riesen-Thema, die Kabel durch den Doppelboden zu ziehen. Über den Tanks ist etwa 5 cm Luft bis zum oberen Boden, so dass es im wesentlichen nur etwas Friemelei ist und die Kabel sind ja lang genug dafür.


    Aber ich bin gespannt, wofür Du Dich entscheidest. Auf jeden Fall bekommst Du damit eine viel zuverlässigere und aussagefähigere Anzeige. Das was NiBi in der Serie dafür einbaut ist dagegen ein Witz.


    VG, Thomas

SuperSense Füllstandssensoren