Planung Winter-Tour 2019/2020 : Spanien & Portugal

  • Hallo,


    So, langsam geht es in die Vorbereitungs-End-Phase für unsere erste große Tour mit dem Albatros: wir werden mal versuchen, in den nächsten paar Monaten die Iberische Halbinsel zu umrunden (die typische Rentner-Anfänger-Runde?)


    Wie jedes ordentliche Projekt sind wir natürlich in Zeitverzug und werden nicht wie geplant hier in KW 50 starten - das schöne ist, dass wir so eine Projekt-Verspätung jetzt nicht mehr 'reinholen müssen und das Ganze einfach sehr gelassen angehen können. Eine tolle und ganz neue Erfahrung!


    Unsere Route wird ein ordentlicher Mix aus Ungeplantem und ein paar Fix-Punkten werden. Hier im Forum haben wir ja ein unerschöpfliches Reservoir an Tips mit Allem was wir für die Planung brauchen.
    Im Moment sind wir noch dabei, die letzten "Kleinigkeiten" zu besorgen (Leiter, Silikon-Kleber, Multimeter, Klebeband, Werkzeugkoffer, Lasermessgerät und 1000 weitere Dinge, die wir hoffentlich alle nicht brauchen werden) - die 12 to wollen ja sinnvoll genutzt werden.


    Eins habe ich aber bisher hier leider noch nicht gefunden:
    Auf dem CSD hatten wir ja schon einige von Euch persönlich kennengelernt und auch die ersten Tips für unsere gplante Spanien-Tour bekommen. Dabei war auch eine Empfehlung für einen WoMo-Stellplatz in Süd-Frankreich/Nord-Spanien mit Gelegenheit das Fahrzeug dort auch zu waschen. Kann sich von Euch noch jemand daran erinnern und mir sagen wo wir diesen Platz finden?


    Wer von Euch ist sonst noch in der Zeit dort unterwegs? Vielleicht ergibt sich ja ein Spontan-Treffen.


    LG, Moni

  • Hallo Moni,


    an den Stellplätzen in Südfrankreich wird es wohl sehr schwierig sein, das Fahrzeug zu waschen. Wir sind viele Jahre an das Mittelmeer in Frankreich gefahren und obwohl wir die Küste rauf und runter kennen, hätte ich da keine Tipp für einen Reisemobil-Platz, an dem das erlaubt ist. Natürlich gibt es - wie z.B. in Gruissan - sehr gute Entsorgungs-Stationen, an denen das technisch möglich wäre aber zulässig ist das in aller Regel nicht.


    Wir nutzen in Frankreich immer die Stationen von Elephant Bleu. Die haben oft auch einen Waschplatz, der nicht überdacht ist und man die Anlage so mit einem höheren Fahrzeug nutzen kann. Unsere Fahrzeuge waren allerdings maximal 3,40 Meter hoch und passten damit gut unter den Schwenkarm der den Waschschlauch führt.
    https://www.elephantbleu.fr/tr…e-el%C3%A9phant-bleu.html


    Falls für Euch auch ein Campingplatz in Frage kommt, empfehle ich den Camping Le Brasilia bei Canet Plage, nicht mehr weit von der spanischen Grenze. M.E. einer der besten CP´s in Europa.


    VG, Thomas

  • Hallo Alex,
    Nein da waren wir in Cottbus Sielow auf einem Reitturnier.Aber vieleicht hast Du unser Vorgänger Reisemobil einen Hymer S820 in den gleichen Farben gesehen?
    Gruß

  • An der AP7 Ausfahrt Elche ist eine LKW Waschstraße der wäscht unser Reisemobil auf Wunsch manuell.
    Waren die letzten beiden Jahre dort und sehr mit der Qualität zufrieden.
    Gruß Micha

  • hab mir eben mal Spanien-Portugal als Minimal-Route überlegt


    linertreff.com/board/wcf/attachment/16952/


    - die Nordküste Spaniens ist hochinteressant (Camino de la Costa)
    - die touristischen Highlights Portugals liegen überwiegend nördlich Lissabon
    - Madrid & Barcelona sollten dabei sein


    min 6000 km, Zeitrahmen eher 2021


    grüße klaus

  • Hallo Klaus ,
    Deine Route würd mich auch interessieren, komm gerage von Iveco und übermorgen soll es los gehen.
    Ich berichte Dir auch gerne darüber, aber der link für auch bei mir in einen gesperrten Bereich.


    Grüße wolfgang


  • sorry, bei klappt es, gab auch keinerlei Fehlermeldung....


    gerüße klaus

    Hallo Klaus,


    die Algarve solltet ihr nicht ignorieren, dafür gibt es im Landesinneren von Spanien meiner Meinung nach nicht ganz so viele Highlights, dass sich die Fahrt quer durch Spanien lohnt.


    vG
    Bernd

  • hallo Bernd


    ich hätte auch lieber Portugal komplett umrundet und über Braganca wieder verlassen, aber nach dem momentanen Stand der Dioskussion geht es zeitlich nicht
    und ich bin nicht der Typ der sowas in 3 Wochen abspult


    meine allgemeine Planung sieht immer so aus:
    An/Abreise 400km/Tag
    im Zielgebiet 60 km/Tag


    aber wer weiß wie die Welt in einem Jahr aussieht


    grüße klaus

  • Der richtige kick wird doch erst die Umrundung Gibraltars!
    Brexit!
    Den Platz für 25 Grenzposten haben die Briten ja über die letzten Jahre eingezäunt und freigehalten... :00008674:

SuperSense Füllstandssensoren