Maut in Frankreich

  • Hi, habe bisher nur die Maut auf der Brücke von Millau bezahlt.

    Bin immer gut auf den Rue National durch Frankreich gefahren.

    Lasse mir aber auch immer bis zu einer Woche Zeit um durch Frankreich nach Spanien oder zurück zu kommen.

    Schöne Stellplätze hat Frankreich in ausreichender Menge zu bieten.

  • Hallo Willi, bei uns im Fahrzeug haben wir die kleine Mautbox von Tolltickets installiert. Damit fahren wir durch alle Mautstationen, ohne vor Ort bezahlen zu müssen. Auch sind die Spuren mit den automatischen Anlagen meistens freier und man kann an vielen Stationen direkt durchfahren ohne anzuhalten. Bei Bedarf (also nur, wenn man mit der Box auch aktiv war) bekommt man dann eine monatliche Abrechnung und die Mautgebühren werden vom Konto abgebucht.


    Hier findest Du alle Info´s und kannst die Box bestellen, wenn Du das haben möchtest:

    https://www.tolltickets.com/country/frankreich/#preisliste


    Für Mobile über 3,5 to braucht man die TIS-PL. Die gilt dann für Frankreich und Spanien. Es gibt eine für Kurzzeit (Urlaub 2-3 Wochen), die man nach der Nutzung wieder zurück schickt oder eine für Langzeitnutzung, die man dauerhaft behält, solange der Vertrag läuft.


    Früher haben wir an den Stationen meistens mit der Kreditkarte bezahlt aber die Hangelei an den Stationen war immer eine Quälerei, so manches Mal wollte die Station die Karte nicht lesen und wehe, die Karte ist Dir mal beim Bezahlen runter gefallen … =O


    VG, Thomas

  • Daraus schließe ich, das man auch mit einem größeren Mobil nicht zwangsläufig Tollcollect oder so was braucht um durch Frankreich und Spanien zu fahren.

    Richtig ?


    Gruß

    Rufus

  • Servus,


    richtig. Wir waren in Barcelona ohne ein funktionsfähiges EETs, weil ich das Stromkabel versemmelt hatte. Wir sind durch gekommen, aber war manchmal ganz schön aufregend, wenn man mal wieder an der Mautschranke stand und warten musste, bis jemand an der Strippe war, der fast kein englisch spricht....

    Grüße Hartmut und Ingrid


    Auch Alt kommt an und es dauert noch nicht mal länger :D

  • Servus,


    habe das EETs von Aral...

    Hallo Hartmut, ich habe gerade mal nach dem EETS gegoogelt und kann da nichts zu kosten finden bzw. ob private Womo überhaupt möglich sind. Wäre schon cool die Anzahl an Toll-Boxen so gering wie möglich zu halten. Österreich ist Pflicht bei uns, Frankreich quasi auch.

    Gruss und Danke im Voraus
    Günter

  • Hallo Willi,

    ich fahre in Frankreich aussließlich Autobahn und bezahle an den Mautstationen mit der Kreditkarte.

    Da wir nur im Winter einmal nach Spanien fahren lohnt sich nach meiner Meinung für uns keine Mautbox,


    LG Michael

  • Wie von schon weiter oben von Fantom beschrieben, nutzen wir auch die Tollticketbox und zwar die im Jahresabo, die auch für Spanien gilt. Die Kosten stören uns nicht, da das fahren auf den meissten französischen Mautstrecken eher entspannt und mit bis zu 110Km/h , wer es denn möchte , von statten geht. Wir fahren aber in der Regel die 90 - 100Km/h, wie auch in D.


    Was aber wirklich angenehm ist, ist das einfache durchfahren an den Mautstationen. Wir haben das vor 2 Jahren das erste Mal ausprobiert und möchten diesen "Luxus" nicht mehr missen. Die Kosten dafür sehen wir so wie die für Diesel Wein und gutes Essen. Ohne geht es für uns nicht. Nach vielen Jahren und tausenden von Km in Frankreich, mit Gespann und Womo, viele davon auch auf mautfreien Strecken, möchten wir uns das ewige Kreiselgedöns nur noch dann antun, wenn es eben nicht anders geht oder wenn die Landschaft es einfach "verlangt".

  • Hallo Günther,

    Offiziell ist es nur an Gewerbetreibende abzugeben, aber was dann weiter mit gemacht wird. Ist denen ziemlich egal. Also Wohnmobil ist ok.

    Selbst wenn Du eine PV Anlage betreibst zählt das als Gewerbe.

    Grüße Hartmut und Ingrid


    Auch Alt kommt an und es dauert noch nicht mal länger :D

  • Es wird nicht nachgefragt, was für einen Gewerbe Du angemeldet hast.....


    Wir habe nachgehorcht und da reicht sogar schon die PV - Anlage auf Deinem Dach, wenn Du einspeist oder sonstige selbständige Tätigkeiten. Nur eine Gewerbeanmeldung sollte man irgendwo rumliegen haben.

    Grüße Hartmut und Ingrid


    Auch Alt kommt an und es dauert noch nicht mal länger :D

  • Hallo geht das nicht nur wenn Du eine Firma angemeldet hast ?

    Ein Gewerbe ist erforderlich. Dann erfolgt Antrag auf eine ARAL-Card, über die dann auch die Kosten abgerechnet werden. Dauert etwas, da CARD auch Tankkarte ist und Antrag ähnlich einer Kreditkarte gehandhabt wird. Ist m.E. verständlich, da bei einem 40t Lkw auf Rundkurs in Europa da doch einiges an Dieselkosten im Abrechnungszeitraum zusammenkommen kann.


    Viele Grüße

  • Ich will mal schauen ob wir das auch über das Gewerbe und die USt-ID der Kinder anmelden können. Ich bin ja bereite privatisiert, könnte aber theoretisch mich selbst als Ansprechpartner für die Abrechnung und Abbuchung ein Konto von mir angeben...mal sehen


    Grüße


    Discovery

SuperSense Füllstandssensoren