Rhein Composite - Wartung Aufbautür

  • Genau, Wd 40 ist eigentlich ein Reinigungsmittel und nicht unbedingt zum schmieren geeignet.


    Ihr redet alle aneinander vorbei!


    Die Edelstahlschaniere brauchen nicht unbedingt eine enorme Schmierung; wichtige ist es die Schaniere sauber zu halten

    Es geht nicht um das Schmieren sondern um die Reinigung der Schaniere!!!

    Denke für die Scharniere sollte WD 40 gut sein.

    Darauf beziehe ich auch den Hinweis von Fetzig.



    Die Schaniere sollten weniger geschmiert sondern vor allem sauber gehalten werden. Und dafür ist auch WD40 gut geeignet. Ich sprühe nach dem Reinigen Silikonspray an die beweglichen Teile des Schanierts. Das hat sich bisher als Vorteil erwiesen. Würde man irgendein Schmiermittel (Fett) dran tun, dann bleibt jedes Staubkorn dran hängen und die Schaniere sind schnell verdreckt.


    vG

    Martin

  • Ihr seid euch schon im klaren das es die unterschiedlichsten WD40 Produkte gibt auch eines zum Schmieren?https://www.jumbo.ch/de/ptfe-s…AujBEALw_wcB&gclsrc=aw.ds


    Um doof auf dem iPad gelingt es mir nicht diesen Link an ein Wort zu binden. Soory

    Wohl dem, der eine Macke hat!
    Ob ADHS, Asperger oder Legasthenie, Beeinträchtigungen sind längst nicht nur immer ein Nachteil - sondern Quell für Kreativität und ungewöhnliche Leistungen. Etliche erfolgreiche Künstler, Erfinder oder Unternehmer sind leuchtende Beispiele dafür.
    Wer sich also nur auf meine Rechtschreibe- und Orthografiefehler beschränkt verpasst vielleicht etwas ^^

  • Grundsätzlich würde ich WD40 nicht zum "schmieren" nehmen. Als Rostlöser für festgegammelte Schrauben oder um ein festsitzendes Schanier zu lösen, ja. WD40 ist schlußendlich auch nicht wasserresitent und "spült" schnell wieder aus. Auch um ein hakeliges Schloß wieder in Gang zu bringen ist WD40 hilfreich aber wenn das Schloß dann wieder gängig ist, muss ein vernünftiges Schmiermittel ran.

    WD40 ein Rostlöser und Reinigungsmittel im Nebeneffekt. Die schmierende Wirkung ist nur kurzzeitig.

    Bei meinen Oldies verwende ich WD40 als Konservierung für Bremsscheiben und Fahrwerk wenn die Fahrzeuge in die Saisonpause (Winter) gehen. Das funktioniert aber nur, weil sie trocken und kalt stehen.


    WD40 hilft auch fettige Behaftungen von Lack/Gelcoat zu entfernen. Ich würde es aber nicht sehr lange einwirken lassen Gelcoat wird nach mehr als 1h Einwirkzeit trüb an der betreffenden Stelle.


    vG

    Martin

  • Moin zusammen,

    hier wird immer von Edelstahl gesprochen. Das bedeutet erst mal nicht mehr als ein niedriger Silizium und / oder Schwefelgehalt. Darunter fallen fast alle niedrig legierten und hoch legiereten Werkzeugstähld.

    EDELSTAHL sagt nix über die Rostbeständigkeit, Chemikalienbeständigkeit , Säurefestigkeit oder sonstige Eigenschaften aus.

    Nichtrostend ist der Stahl, wenn er mind. 13% Chrom innehat und den Potentialsprung geschafft hat.


    Leider wird der Begriff "Hergestellt aus Edelstahl " gerne für den Vertrieb von Produkten in vielen Baumärkten geworben.

    Beispiel gefällig? Die allseits beliebten Gasgrills mit Edelstahlbrennern. Man suggeriert " rostet" nicht, auch mit schönem Logo " Edelstahl. Es dauert nicht lange und die Brenner rosten wie blöd.


    WD 40 hat einen sauren PH wert und arbeitet wie eine schwache Säure. Öle und anderes Zeugs ist da auch drin, immer noch besser als wenn Stahl auf Stahl reibt.


    Coronafreien Abend noch....

  • Moin zusammen,


    WD 40 hat einen sauren PH wert und arbeitet wie eine schwache Säure. Öle und anderes Zeugs ist da auch drin, immer noch besser als wenn Stahl auf Stahl reibt.


    Coronafreien Abend noch....

    Moin,


    das ist do nicht richtig. Streng genommen hat WD40 gar keinen pH-Wert, da dieser nur in wässrigen Lösungen definiert ist und sich WD40 nicht mit Wasser mischt.


    Ralf

    Glaube nicht alles, was du hörst
    Sage nicht alles, was du willst und
    Tue nicht alles, was du magst
    (M.Luther)


    Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)


    Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
    (A. Lincoln)

  • Hallo zusammen,


    ich wollte das Thema WD 40 als Schmiermittel nochmal hochholen.

    WD 40 ist eigentlich kein Schmiermittel und hat nur leichte Schmiereigenschaften. es wurde ursprünglich als Korrosionsschutz und zur Wassserverdrängung für die NAVY entwickelt. Zum schmieren gibts sicher weitaus bessere Mittel, speziell heute auch Silikonbasis.


    siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/WD-40


    Ich finde den Geruch von Ballistol auch sehr angenehmen, aber als Jäger weiß ich, dass es auch hier mittlerweile viel bessere Sachen gibt. Ballistol neigt zum verdicken, was manche auch fälschlicherweise als verharzen beschreiben.


    Viel beser ist bspw. GunCer mit Keramik-Additiv und ohne PTFE. Gibts bspw. in 50ml Sprühdose für "Kleines Geld" : https://www.reichelt.de/kerami…oEAQYAyABEgJ7MfD_BwE&&r=1


    Grüße


    Manfred

  • Ich pflege unsere Aufbautür im Rahmen der Fahrzeugwäsche. Wird der Wagen gewaschen, so wird auch die Tür gepflegt (gewartet wäre etwas übertrieben).

    Genauso halte ich das auch. Unser Fahrzeug ist BJ 2012 und die Türe funktioniert nach wie vor einwandfrei.

    VG Werner

    „Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.“ — Johann Wolfgang von Goethe

SuperSense Füllstandssensoren