Patenschaften für die Liner - Tierwelt

  • Guten Tag liebes Forum,


    Dieter und ich, wir sitzen gerade in Erding in unserem Mobil und denken so über das Leben nach. Vor allem mal wie schnell man erkrankt oder gar schlimmeres eintreffen kann. Auch wenn wir alle hoffen, das es noch lange dauert, weis man nie genau wann es einen selber trifft...


    Doch was wird dann aus unseren tierischen Familienmitgliedern? Wo werden sie gut versorgt 7nd vor allem wo werden sie so geliebt, wie sie es von uns gewöhnt sind. Meine Söhne würde unsere Flocke sicher sehr gerne nehmen, doch sind sie alle 3 berufstätig. Was für Flocke bedeutet, sie wäre den ganzen Tag alleine. Allerdings kennt Flocke nur uns und das bedeutet Betreuung rund um die Uhr, 7 Tage, 24 Stunden.. ja und genau dies wünschen wir uns für unsere Flocke.


    So wurde die Idee geboren von einer Patenschaft. Wir haben nicht nur die gleichen Probleme in Bezug auf einen Liner, nein auch die gleichen Probleme mit unseren geliebten tierischen Familienmitgliedern. Vielleicht geht es euch ja ähnlich und wir können uns hier einmal austauschen... und wenn der ein oder andere ein Zuhause für den Notfall findet


    Zum Schluss können daraus auch tiefe Freundschaften auch zwischen den Zweibeinern entstehen....


    Liebe Grüße

    Karo

  • LIebe Karo,


    ihr wisst wie gerne wir Eure Flocke haben und natürlich könnten wir auch eine Patenschaft übernehmen. Allerdings haben wir deswegen keinen Hund, weil wir viel zu bequem sind. Eine Patenschaft für eine Katze wäre für uns dann viel einfacher. Deswegen hatten wir bisher nur Kater. Ausserdem sind wir ja noch ein bisschen älter als ihr ;) Von daher wünschen wir Euch, dass Ihr mindestens so alt werdet wie Flocke und diese Sorge keine werden wird! Jetzt startet Ihr erstmal ein neues ZuHause und dann werdet Ihr Drei einen gemeinsamen neuen Lebensabschnitt beginnen.

  • Wir haben uns auch schon Gedanken gemacht und für nichts gesorgt. Unsere Hundemädchen werden 15 und 14. Eine weitere, vielmehr Nachfolgerin, wird es hier in Berlin wohl nicht geben. Hier hat zwar jeder einen Hund, es ist aber keine Stadt für welche. Von der gegenseitigen Rücksichtnahme mal ganz zu schweigen.


    Wir freuen uns über jeden weiteren Tag mit denen, auch wenn sie langsam tüddelig werden und man sieht wie sie alt und älter werden. Wir empfinden es als großes Glück so drollige Greisinnen zu haben, die sich sehr gut durch ihr Leben laviert haben und bis auf kleine gesundheitliche Probleme fit sind. Wenn man älter wird, geht uns ja auch so.


    Wenn wir über unsere beiden Samtpfoten Buddy & Soul nachdenken, die ja auch mitfahren und keine Freigänger sind - dann kommen die in die Verwandtschaft. Da gibt es überall tierliebe Leute, die nur füttern, sauber machen und kraulen müssen. Das ist ist dann vererbt, keine Patenschaft.


    Karo, es gibt immer eine Lösung. Macht Euch nicht mehr Gedanken darum, als der Umstand erfordert. Der jetzt nicht da. Als Du nicht gehen konntest, war Dieter eben für Flocke allein zuständig. Wenn der sich jetzt was bricht, bist Du dran. Wenn Euch beiden was fehlt - gibt es einen neuen Plan.


    Leben und sterben kann man nicht planen...Fühlt Euch lieb gedrückt. Viele Grüße nach Erding. Knuddler an Flockelocke.

  • Hallo Karo

    Hallo Dieter,

    wenn was wäre..........

    Die Flocke hat sich bei uns so gut gefühlt....

    wir würden die Flocke jede Zeit nehmen, und ihr ein neues Zuhause geben.

    Macht euch deswegen keine negative Gedanken.....

  • Liebe Chantal und lieber Jos...


    unsere Liner-Queen Flocke packt schon mal ihren Notkoffer. Nach Luxemburg zu euch reist sie jederzeit sehr gerne und wir auch, weil ihr uns so verwöhnt habt.


    Ich habe keine Angst oder Sorgen, aber es beruhigt doch sehr und ich freu mich das unsere kleine Liner-Queen überall willkommen ist.


    Genau dieses gute Gefühl würden wir auch gerne für einen Linerhundi übernehmen. Wir lieben nun mal Hundehaare, mit Katzenhaaren können wir leider wenig anfangen.😇


    Bussi für Euch

    Karo

SuperSense Füllstandssensoren