Nachrüsten LED Lampe für H7 Halogenlicht

  • Wer hat sich schon die jetzt mit einer Betriebserlaubnis (ABE) zugelassenen Osram H7 Night Breaker LED Lampen gekauft und eingebaut.


    Gibt es schon Erfahrungen ?

  • es gibt Einzelzulassungen für bestimmte PKW-Typen, wobei sich Osram wohl nach den Verkaufschanchen richtet, und Womos werden da in nächster Zeit wohl nicht dabei sein....https://www.osram.de/am/night-breaker-led/index.jsp


    ich denke man kann das riskieren, Kosten pro Paar rund 130 €, muß halt vor jedem TÜV umbauen was jedoch kein größeres Problem sein sollte


    grüße klaus

  • ich habe mir dazu das Video eines Umbaues für einen VW angesehen, und da war von neuer Einstellung nicht die Rede.


    es ist ja lediglich wie ein 1 : 1 Tausch einer H7, und da muß auch nichts neu eingestellt werden


    grüße klaus

    Ist korrekt. Das Lichtbild wird durch die Reflektoren und das Scheinwerferglas gebildet. Neu einstellen brauchte man nur, wenn sich die Position der Lichtquelle im Schweinwerfer verändert.


    vG

    Martin

  • lt. Angaben von Osram:


    Eine leuchtende Revolution in Technologie und Design: Deutschlands erstes für die Straße zugelassenes LED-Abblendlicht*, die OSRAM NIGHT BREAKER H7-LED.



    Rechtliche Hinweise:

    Zugelassenes H7-LED Abblendlicht für Deutschland. Gilt nur für die in der ABG aufgeführten Fahrzeugmodelle. Gemäß §22a StVZO ist Papierausdruck sowie Mitführen von Allgemeiner Bauartgenehmigung (ABG) erforderlich. Verwendung nur im Rechtsverkehr. Fahren im Linksverkehr (z.B. England) erfordert Rückrüstung auf Halogenlampen.


  • Neu einstellen brauchte man nur, wenn sich die Position der Lichtquelle im Schweinwerfer verändert.

    Und genau das findet leider statt! Der Lichtkegel einer LED reflektiert gegenüber den Reflektoren anders als eine Halogen-Birne. Wir haben das bereits schon an unseren C1en experimentiert und nach Einsatz der LED stand das Licht immer viel zu hoch und musste runter gedreht werden. Das sieht man auch schon wenn man beides mal nebeneinander hält. Im Übrigen muss man auch darauf achten dass hinter den Reflektoren ausreichend Platz für die Kühlung zur Verfügung steht. Das Teil wird ganz schön heiss.

  • Tom,

    die Osram oder Philips sind sehr genau produziert und geben die gleiche Lichtreflexion wie h7 frei (nicht zu vergleichen mit anderen Herstellern).

    Habe das an meinem 964 mit Streuscheibe ausprobiert. Es entsteht ein ganz sauberes Lichtbild mit klaren Konturen.

    Habe jetzt noch zwei Satz bestellt und werde meinen Crafter und den Globecar damit aufrüsten/umrüsten.

  • die Osram oder Philips sind sehr genau produziert und geben die gleiche Lichtreflexion wie h7 frei (nicht zu vergleichen mit anderen Herstellern).

    Dirk, wechsel Du einfach mal zwischen Osram und Philips die normalen H7 Lampen und Du wirst Dich wundern, dass selbst dabei schon eine Nachstellung erforderlich sein kann. Spreche mal mit einem TÜV-Prüfer und der wird dir das bestätigen. ;)

    Aber Du kannst es auch einfach lassen, wenn Du meinst dass dies nicht erforderlich ist :D

  • Glühbirnenwechsel verändert fast immer das Lichtbild. Das liegt schon allein an der Toleranz von Birne zu Birne, Die Glühwendel sind mal weiter vor oder hinter der Normeinstellung. Da der Mittelkegel sich dabei verschiebt ,ändert sich das Lichtbild und auch die Abrisskante vom Abblendlicht. Mal mehr mal weniger.

    Deshalb sind bei der Zulassung (ECE) von.neuen Scheinwerfern für ein Fahrzeug nur spezielle geprüfte Glühbirnen mit Zertifikat zugelassen. Nicht jeder Reflektor ( das ist der vacuum verchromte Teil ) kann deshalb mit einem anderen Leuchtmittel genutzt werden. weil die Lichtstrahlen umgeleitet werden. Dem Reflektor macht die Wärme nichts aus, Bei LED´s hingegen bedeutet Wärme den sicheren Tot, Halogenbirnen werden in der Regel deutlich wärmer ( Heiß ) als LED´s.

  • Kunstlicht und Auge sind nicht füreinander gemacht, das Helligkeitsempfinden ist leider hoch subjektiv, vermutlich ein Erbe aus der Steinzeit

    deshalb sollte man lieber den Meßdaten vertrauen

    - Lichtstrom (cd) als Maß der Strahlungsleistung (= was die Lampe abgibt)

    - Beleuchtungsstärke (lx) = wieviel Lichtstrom auf eine bestimmte Fläche trifft (= was das Auge wahrnimmt)


    und es gilt: je "weißer" (höhere Farbtemperatur) ein Licht ist, desto heller wird es wahrgenommen, da spielt die Physiologie des Auges eine Rolle

    Halogenlampen haben eine Farbtemperatur von rund 3000 K, LEDs dagegen etwa 6000 K

    sog. "Nightbreaker" H7 besitzen eine dünnere Glühwendel, werden dadurch heißer, d.h. die Farbtemperatur steigt, dafür verkürzt sich die Lebensdauer drastisch


    ich war mit der Lichtausbeute der Rückfahrscheinwerfer beim Womo sehr unzufrieden, und hatte mir deshalb hochgelobte LEDs verbaut. Die strahlten sehr weiß und wirkten sehr hell, es paßte aber irgendwie nicht. Deshalb mit dem Luxmeter nachgemessen: in 1 m Abstand war die Beleuchtungsstärke erheblich niedriger als mit den Standardbirnchen. Gelöst habe ich das Problem mit der Montage von zusätzlichen LED-Leisten unterhalb der Karosserie


    einen 2. Versuch hatte ich mit dem Austausch einer 220V-LED in einer Zimmerleuchte:

    ebenfalls hellerer Eindruck, aber schwache Beleuchtungsstärke auf der Tischoberfläche.

    Links ist die LED, rechts 3 x Halogen



    aufgenommen mit 1/2000 sec, Blende 4



    aufgenommen mit 1/320 sec, Blende 8


    rechnerisch ist im 2. BIld etwa 50% mehr Licht auf den Sensor der Kamera gelangt als im Bild 1, was sich auch am helleren Hintergrund zeigt


    was ich damit demonstrieren will ist wie sich das Auge täuschen läßt


    grüße klaus

SuperSense Füllstandssensoren