Strom Problem

  • Hallo,

    Seit einigen Tagen kann ich nur noch Kaffee herauslassen wenn ich den Motor starte oder am Landestrom angeschlossen bin.

    Die Batterieanzeige ist 13 Volt , ich Starte die Kaffeemaschine und nach etwa 1 Sekunde stellt es ab, die Batterieanzeige geht dann ca. 11,9.

    Wir haben einen Umwandler von Mastervolt ich glaube 2500

    Lithium Batterien von Solar.ch 3 x 170 Ah

    Solarmodule 4 x 365 Watt


    Könnte das Problem bei dem Umwandler liegen oder kommt es von den Batterien ?

    Oft zeigt es eine Volle Batteriekapazität an aber ich habe irgendwie das Gefühl dass ich diese gar nicht richtig nutzen kann.

    Lg Kisj.;)

  • Hallo Kisj,


    wahrscheinlich hast Du parallel die Heizung für Deinen Whirlpool an und dann schafft die Anlage das nicht mehr. :D


    Aber im Ernst: Wenn Du von 3x170 Ah sprichst, würde ich , so wie Thommy es auch schon vermutet, mal annehmen, dass Du keine Lithium, sondern Gel-Batterien hast. Eine Li-Batterie würde normalerweise nicht so in die Knie gehen, wenn Du ein wenig Belastung durch die Kaffee-Maschine da drauf gibst.


    Das Muster der sinkenden Spannung passe eher zu einer Gel-Batterie und wenn die von 13 gleich auf 11,9 oder sogar darunter geht, dann spricht das tatsächlich dafür, dass die Kapazität der Batterien nicht mehr auf der Höhe ist und die Dinger schon sehr stark degradiert sind. Schorsch hat ja auch schon die Vermutung und das Alter könnte dafür eine weitere Indikation sein.


    VG, Thomas

  • Hallo,

    Danke für die schnellen Antworten.

    Vor drei Jahren haben wir die Lithiumbatterien 3 x 170 Ah einbauen lassen, Originalpreis 2500 Fr das Stück. Wir haben einen Rabatt erhalten und total Fr. 6500.- bezahlt.

    Es war allerdings ein wenig komisch, weil wir einen Termin hatten bei Solar.ch und dort eine Person angetroffen haben die nicht informiert war. Eine Batterie war noch im Gestell, eine auf dem Boden und eine auf dem Tisch. Die Batterie auf dem Tisch war nicht mehr original verpackt und er hat uns gesagt er habe keine Ahnung was mit dieser sei. Da wir so weit gefahren waren, haben wir diese dann trotzdem genommen und anschliessen lassen.

    Lg Kisj.;)


  • Hallo,

    Danke für die schnellen Antworten.

    Vor drei Jahren haben wir die Lithiumbatterien 3 x 170 Ah einbauen lassen, Originalpreis 2500 Fr das Stück. Wir haben einen Rabatt erhalten und total Fr. 6500.- bezahlt.

    Es war allerdings ein wenig komisch, weil wir einen Termin hatten bei Solar.ch und dort eine Person angetroffen haben die nicht informiert war. Eine Batterie war noch im Gestell, eine auf dem Boden und eine auf dem Tisch. Die Batterie auf dem Tisch war nicht mehr original verpackt und er hat uns gesagt er habe keine Ahnung was mit dieser sei. Da wir so weit gefahren waren, haben wir diese dann trotzdem genommen und anschliessen lassen.

    Lg Kisj.;)

    Das hört sich aber sehr Suspekt an, die Batterien würde ich erst mal durch Testen lassen!


    Gruß Michael

  • Wenn ein Accu ein Problem hat, kann dieser die Versorgung des Wechselrichter stören. Ich würde jede Batterie einzeln belasten, und dann den Spanungabfall beobachten. Wenn ein Accu defekt ist, nimm Ihn aus dem System, und Du kannst mit den 2 guten weiter relative gut leben, bis Du Ersatz hast.


    Gruß Heinz

  • Der Spannungsabfall ist bei Lithium normal (kann bis 11,5V abfallen). Kann es vielleicht sein das sie relativ kalt stehen da Lithium unter 9 Grad träge werden.

    Was den Spannungsabfall betrifft stabilisiert sich der Akku schnell und geht dann wieder auf ca. 12,8V hoch.

  • Der Spannungsabfall ist bei Lithium normal (kann bis 11,5V abfallen). Kann es vielleicht sein das sie relativ kalt stehen da Lithium unter 9 Grad träge werden.

    Was den Spannungsabfall betrifft stabilisiert sich der Akku schnell und geht dann wieder auf ca. 12,8V hoch.

    Hallo SLN,

    Wir stehen in Spanien, es ist nicht sonderlich kalt, und vor ca. drei Tagen war alles noch i.O.

    Lg Kisj. ;)

  • Hallo Kisj,


    das ist auf jeden Fall so nicht richtig. Ich würde mal die Akkus an den Landstrom hängen und mal "richtig" laden und schauen was dann passiert.

    Ich gehe davon aus, dass alle Deine Ladegeräte (Wechselrichter Solarregler und ggf Ladebooster) die richtigen Lade Kennlinien eingestellt haben.


    VG

    Dirk

  • Das sind doch diese Autosolar Dingenskirchen mit integriertem BMS für ca. 1700 Euronen pro Stück ...


    Da habe ich auch noch 2 Stück in der Ecke stehen. Beide mit defekten Zellen. Beide sind etwa 3 Jahre alt und praktisch am Tag nach Ablauf der Garantie über die Wupper gegangen. Lassen sich zwar augenscheinlich laden aber bei Last brechen sie auf 9,8-10,4V zusammen. Ich wollte immer nochmal eine der Kisten öffnen um zu schauen, was da für ein Balancer verbaut ist (hätte Alfred K. eben auch interessiert).


    Ich gehe davon aus, dass bei dir ebenfalls mindestens einer der Energiebündel schwächelt. Entweder hat es den Balancer hingerafft oder eine Zelle ist mindestens defekt. Nicht ausgeschlossen ist ebenfalls, dass die Zellabweichung so massiv ist, dass der Balancer aussteigt.


    Die Lösung mit 3 separten Lithium Batterien, die zwar in sich ein CellBalancing aber nicht mehr gegeneinander einen Ladungsausgleich haben, ist keine gute Lösung!


    vG

    Martin

  • Hallo, zusammen

    Es funktioniert wieder alles, besser als je zuvor.

    Bei einer Batterie war eine Mutter bei einem Anschluss nicht richtig angezogen und dies ist das Problem gewesen.

    Bei meinem Fahrzeug sind die Batterien sehr schlecht zugänglich, man muss fast ein Ei legen um da überhaupt ran zukommen,

    ausserdem hatte der Schalter bei dem Mastervolt Umwandler einen Wackelkontakt.


    :danke:


    Lg Kisj ;)

SuperSense Füllstandssensoren