Für Frankreich Reisende gilt: Anbringung von Warnhinweise - Toter Winkel, Fahrzeuge > 3,5 t

  • Das geht im Moment überall im Netz rum, aber da steht: Besitzer von LKWs über 3,5 to, Bussen,

    Grüße

    Walter


    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

  • Auf ASTAG Schweiz https://www.astag.ch/aktuell/2…erwinkel-kennzeichnung-d/

    finde ich folgende Information:


    Frankreich: Toter Winkel - Neue Kennzeichnungspflicht von Fahrzeugen


    Frankreich will die Verkehrssicherheit verbessern. Dazu werden neue Regeln zur Markierung von Nutzfahrzeugen eingeführt. Am 5. Januar 2021 wurde der offizielle Text des Erlasses publiziert. Alle neuen Informationen werden laufend hier aufgeschaltet.


    Das heisst für mich: da ich kein Nutzfahrzeug habe sondern ein Wohnmobil, sollte das eigentlich nicht für uns gelten.

  • Das Anbringen mittels Magnettafel ist ja nicht möglich bei unseren Alu oder GFK Außenwänden.

    Vielleicht hat ja fetzig eine Lösung für uns. Der ist doch ein Fachmann was Aufkleber betrifft.

    (Hoffe die Frage entspricht den Forumsregeln)


    Die Dinger sind ja wirklich häßlich und Dauerhaft möchte ich das nicht auf meinem Fahrzeug haben.

  • Es gibt so viele tolle Länder.....

    da muss man eben nicht mehr nach Frankreich.

    für mich kein Problem.

    Für mich keine Alternative nur wegen so etwas ein Land zu meiden. Ich könnte ja nicht mehr Reisen wenn ich wegen jedem Mumpitz der in einem Land für uns als Wohnmobilisten verlangt wird das Land meiden würde. Ich bin der Meinung es gibt kaum ein Land das nicht irgend einen Mumpitz vorschreibt, D und CH schon mal nicht ausgenommen. Denken wir nur mal an Vigenten etc., Mautboxen, etc. Ne mich zeichnet auch aus mit solch nichtigen Kleinigkeiten souverän umgehen zu können und mir nicht die Laune verderben zu lassen, würde ja in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen. Ich denke den meisten Wohnmobilisten geht dies so.

    Wohl dem, der eine Macke hat!
    Ob ADHS, Asperger oder Legasthenie, Beeinträchtigungen sind längst nicht nur immer ein Nachteil - sondern Quell für Kreativität und ungewöhnliche Leistungen. Etliche erfolgreiche Künstler, Erfinder oder Unternehmer sind leuchtende Beispiele dafür.
    Wer sich also nur auf meine Rechtschreibe- und Orthografiefehler beschränkt verpasst vielleicht etwas ^^

    Private Site: wrubel.ch

  • Ich sehe das ähnlich wie Williw , und das nicht nur aus Gründen dieses dappigen Aufklebers sondern allgemein, wie verkehrstechnisch deren Regierung mit uns umgeht. Das geht schon mit der Maut los, geht weiter mit dem teuren Pannendienst und Einschränkungen, und weiteren Unsinn an Bestimmungen, die sich deren Verkehrsministerium da in den letzten Jahren schon hat einfallen lassen. Da ist diese Lösung mit dem Aufkleber nur eine sinnfreien Lachnummer und obendrein Abzockerei, darüberhinaus sowas von waschig, was deren Bestimmungen betrifft, Dabei kann ich einen Beitrag aus FB mit reinsetzen und die Diskussion bzgl. "M1" wieder ins Spiel bringen :D


    Quote

    Ein befreundeter "Frankreichkenner" sagt folgendes dazu:
    "Es geht um die Fahrzeugtypen N2 N3, d.h. Kraftfahrzeuge über 3,5 to des gewerblichen Güterverkehrs und Busse.
    Unsere Reisemobile gehören in die Fahrzeugkategorie M1, wie PKWs. Auch wenn wir in Deutschland als LKW (N2) behandelt werden wegen dem Kfz-Steuersystem."

    Also brauchen WoMo der Klasse M1 diese Aufkleber nicht!?!

  • Ich sehe das ähnlich wie Williw , und das nicht nur aus Gründen dieses dappigen Aufklebers sondern allgemein, wie verkehrstechnisch deren Regierung mit uns umgeht. Das geht schon mit der Maut los, geht weiter mit dem teuren Pannendienst und Einschränkungen, und weiteren Unsinn an Bestimmungen, die sich deren Verkehrsministerium da in den letzten Jahren schon hat einfallen lassen. Da ist diese Lösung mit dem Aufkleber nur eine sinnfreien Lachnummer und obendrein Abzockerei, darüberhinaus sowas von waschig, was deren Bestimmungen betrifft, Dabei kann ich einen Beitrag aus FB mit reinsetzen und die Diskussion bzgl. "M1" wieder ins Spiel bringen :D

    Die Anmerkung deines Freundes würde auch meinem Beitrag #6 entsprechen - gemäss ASTAG Schweiz für Nutzfahrzeuge

  • Das Anbringen mittels Magnettafel ist ja nicht möglich bei unseren Alu oder GFK Außenwänden.

    Vielleicht hat ja fetzig eine Lösung für uns. Der ist doch ein Fachmann was Aufkleber betrifft.

    (Hoffe die Frage entspricht den Forumsregeln)


    Die Dinger sind ja wirklich häßlich und Dauerhaft möchte ich das nicht auf meinem Fahrzeug haben.

    Meine Lösung für den Notfall:

    Ich habe das Schild vom Bus aus dem I-Net geladen und auf die richtige Grösse 3x ausgedruckt und laminiert. Das Ganze jeweis an einen Saugnapf befestigt. Diese bringe ich bei Bedarf innen an der Aufbautüre am Fenster an, sowie am Schiebefenster (beweglicher Teil) Fahrer- und Beifahrerseitig ganz hinten auf Höhe der Rückenlehnen, damit mein Sichtwinkel nicht eingeschränkt wird.

    Fahrer- und Beifahrerseitig ist es leicht höher als vorgegeben, aber damit kann ich leben. Kosten: nichts, liegt alles zuhause rum.

    Am Heck geht bei uns nichts. Dieses ist mit Rhino Linings beschichtet und da hält keine Klebefolie mehr dran.

  • Es gibt so viele tolle Länder.....

    da muss man eben nicht mehr nach Frankreich.

    für mich kein Problem.


    schöne Grüße aus Franken


    Hallo Willi,


    wegen dieser kleinen Aufkleber auf ein solch Camper-freundliches Land wie Frankreich zu verzichten käme mir nie in den Sinn.


    Zumal man in Frankreich immer zuerst mal abwarten muss, wie solche Vorschriften umgesetzt werden, ich erinnere nur an „vorgeschriebene“ Alkoholtester, sind auch wieder sang- und klanglos verschwunden.


    Wir werden also weiterhin nach Frankreich reisen, sobald dies möglich ist.


    Gruß HaJo

  • Hallo Hajo,


    da war ich wohl nicht auf dem laufenden.


    Bei der Frankreich-Durchfahrt, Mitte November, habe ich mir vorher extra einen Alkoholtester gekauft.


    Naja, der Preis war ja nicht der Rede wert.


    LG


    Rainer

  • Hajo,

    Genau so ist es... Auch um die alktester wurde ein mega Hype gemacht und paar Monate danach wärs wieder Geschichte... Wir lebten damals noch im Saarland und haben etliche Tester besorgt für alle Fahrzeuge incl. Wohnmobil da wir viel nach Frankreich gefahren sind.... Gebraucht bzw. Kontrolliert wurden wir nie.... Die Dinger liegen noch immer bei uns rum...


    Genauso kanns auch mit den Aufklebern gehen 🤷 einfach abwarten...


    Auf jeden Fall klebe ich mir so hässliche Dinger nicht ans Fahrzeug🙄

    Der grösste Scheinwerfer geistige Dunkelheit nicht erhellen kann. "Yoda"

  • Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole ... :-))

    Also da warten wir doch am besten mal ab, ob diese Maßnahme wirklich durchgesetzt wird. Die Franzosen sind doch Weltmeister im zivilen Ungehorsam und so manches, was sich die Zentralregierung überlegt hat wird selbst in der Ile de France nicht umgesetzt. Bis zum nächsten Frühling und Sommer, wenn wir wieder zu den Galliern fahren, kann das schon wieder Geschichte sein.

    VG, Thomas

  • Im letzten Womo hatte ich sogar die CritAir Plakette besorgt und angebracht. Selbst die spare ich mir jetzt. Das interessiert niemanden dort.


    Grüße

    Manfred

    Mann sitzt insgesamt viel zu selten am Meer


    P.S.: Wer Tippfehler findet darf sie gerne behalten...;)

SuperSense Füllstandssensoren