Marquardt Stoßdämpfer

  • Servus zusammen,


    habe mich vor 2 Wochen nun auch entschieden Marquart Stoßdämpfer einbauen zu lassen.

    Das aufschaukeln und wanken vom Fahrzeug wollte ich so nicht mehr haben.

    Bei Marquart telefonisch bestellt, Unterlagen (Fahrzeugschein und Maße Überhang durchgegeben, 1 Tag später Angebot (mit 10% Nachlass wegen Liner Treff, Danke dafür)

    erhalten, jetzt einbauen lassen und was soll ich sagen MEGA, ich habe ein neues Fahrzeug. Wie viele schon geschrieben, Fahren wie auf Schienen und kein Wanken mehr.

    Danke an die Firma Marquart für die schnelle und freundliche Bearbeitung.

    Grüße aus Bayern

    Rainer

  • Hallo zusammen!


    Habe mir letzte Woche auch Marquard Dämpfer eingebaut. Vorne Stufe 2, hinten Stufe 4. Lieferzeit nur ein Tag nach Angebotserstellung. Einbau war völlig problemlos, nur bei den vorderen Dämpfern mußten noch jeweils noch 2 M16 Unterlegscheiben oben und unten zwischen Dämpfer und Aufnahmepunkt damit die Dämpfer nicht an der Radaufhängung schleifen. Bin jetzt auf Tour in Frankreich.

    Ergebnis: Fährt wie ein anders Fahrzeug! Seitenwind, abreißender Windschatten beim Überholen, und Plötzliche Ausweichmanöver, alles kein Problem mehr. Auch kein Nachschwingen mehr bei Bodenwellen.

    Sehr empfehlenswert!


    VG aus der Normandie, Frank

  • Wären die Marquard Dämpfer auch bei einem Palace 2017 mit Luftfederung an VA u HA zu empfehlen? Ist der Unterschied so groß und wie wirkt er sich aus?

    VG Georg

  • Wäre zu empfehlen, aber nur, wenn du nicht Aktive Air verbaut hast.

    Da würde es technisch, ohne extremen Aufwand, auch nicht gehen. Macht auch keinen Sinn ...


    Wir haben ja "Active Ride" (prinzipiell ähnlich "active air" aber ältere Generation) da funktioniert es auch nicht. Macht ebenfalls auch keinen Sinn ... Hatte es mal geprüft, da unser Fahrwerk irgendwann revisionsfällig wird. Die Revision ist aber günstiger als Umrüstung, also ist der Weg klar.


    vG

    Martin

  • Vielen Dank, dann lassen wir das ganze. Aber man schaut ja immer nach Optimierung.

    VG Georg

    Warum das Ganze lassen? Wir haben bei unserem 2017 Palace die Marquardt Dämpfer drin und würden es immer wieder tun.?

    Geht halt nur ohne Active Air. Also wenn ihr Active Air nicht verbaut habt und nur die Vollluft von VB , ist das Ergebnis super.

  • Wir haben Voll-Luftfederung -4-lever-System- also kein Active Air, wie ist die Aussage von Martin zu verstehen? War der Aufwand so groß? Wo habt ihr den Einbau machen lassen?

    VG Georg

  • Ich liebäugle ja auch mit den Stossdämpfern. Nur hätt ich da mal eine Frage. Die Hersteller stecken sehr viel Geld in die Entwicklung des Fahrwerkes. Bei Concorde ist auch bekannt das die 7,49t WoMos fast immer an der Gewichtsgrenze kratzen. Also warum werden solche angepassten Stossdämpfer nicht gleich ab Werk verbaut wenn der Fahrcomfort so deutlich verbessert werden kann? :/

  • Unser Active Ride ist ein Vorläufer vom Active Air.


    Bei Volluftfederung kann man ohne Weiteres umrüsten auf Marquart-Dämpfer. Es werden ja die Dämpfer ausgetauscht und das hat nichts mit der Federung zu tun.


    Hersteller ... Fahrwerk??? Nein da wurde ggf. etwas modifiziert aber eine Entwickling hat es nicht gegeben. Im Großen und Ganzen wurde einfach ein Fahrwerk (Daily, EC, MAN,Mercedes) genommen und ein Wohnmobil draufgesetzt ...


    vG

    Martin

  • Bei Active Air sind schon Spezielle Dämpfer verbaut, die unterschiedliche Einstellungen möglich machen, wie bei aktiven Fahrwerken imPKW. Ohne Aktive Air sind die serienmäßigen Stoßdämpfer verbaut, die man dann mit Marqaurd tauschen kann.

  • Um da mal etwas Licht in die Sache zu bringen ...


    "Active Air" ist die Bezeichnung, die Fahrzeugbau Meier für die "adaptiven Stoßdämpfer" verwendet.


    Eigentlich ist es ganz einfach. In den Stoßdämpfern ist ein Öl/Gas mit einem fahrzeugspezifischen Druck enthalten. Dieser Druck ist herstellerseitig eingebracht und ist eben, wie er ist. Manche Hersteller tüfteln da noch Ventile rein, die eine gewisse Progression in den Dämpfer einbringen. Optimal sind Dämpfer, wenn sie nicht als Allround-Lösung, sondern im Fall eines Wohnmobils auf die tatsächliche, übliche Ladung und Balance konfektioniert sind. Das ist das, was Marquardt erfolgreich macht.


    Bei adaptiven Dämpfern variiert der Druck im Dämpfer je nach Last und situativer Gewichtsverteilung. Gibt der Dämpfer nach, infolge von Fliehkräften, dann wird der Druck im Dämpfer erhöht. Damit wird das Fahrzeug möglichst immer aufrecht und gerade gehalten. "Schwingende Bewegungen" werden vermieden.


    Da es sich bei den adaptiven Dämpfern um eine spezielle Bauform mit zugehöriger Steuersensorik handelt, kann man diese Dämpfer nicht einfach gegen klassische Stoßdämpfer austauschen.


    adaptiver Dämpfer:


    "normaler" Stoßämpfer:


    Ob das Fahrzeug hingegen Blattfedern, Torsionsfedern, Spiralfedern oder Luftfedern hat, ist für die Stoßdämpfer zunächst mal egal.


    vG

    Martin

  • Hallo, seit Montag haben wir nun auch Marquart-Dämpfer Stufe 2 und 4 verbaut, Betreuung bei Einbaupartner Auto Böcker in Quakenbrück war super. Nach einigen Kilometern Autobahn und Landstraße können wir die Verbesserung des Fahrverhaltens rundum bestätigen.

    Bleibt nur eine Frage: warum gibt es das bei Autos >200k€ nicht ab Werk?


    Grüße aus Rendsburg,


    Susanne und Thomas

  • Bleibt nur eine Frage: warum gibt es das bei Autos >200k€ nicht ab Werk?

    Weil jeder Cent eingespart wird der nicht ausgegeben werden muss. Aber ja die Frage stellte ich mir auch bei meinem Wochner.

    Wohl dem, der eine Macke hat!
    Ob ADHS, Asperger oder Legasthenie, Beeinträchtigungen sind längst nicht nur immer ein Nachteil - sondern Quell für Kreativität und ungewöhnliche Leistungen. Etliche erfolgreiche Künstler, Erfinder oder Unternehmer sind leuchtende Beispiele dafür.
    Wer sich also nur auf meine Rechtschreibe- und Orthografiefehler beschränkt verpasst vielleicht etwas ^^

    Private Site: wrubel.ch

  • ... der Fahrgestellhersteller hat da wenig Interesse dran, geht doch nur ein Bruchteil seiner Produktion zu den Wohnmobilherstellern. Die Wohnmobilhersteller haben einen sehr beschränkten Aktionsradius am Fahrgestell um die Herstellerhaftung des Fahrgestells nicht zu verwässern. Abgesehen davon ist die Beladung des Wohnmobils individuell und der eklatante Vorteil der Marquardt-Dämpfer liegt in der Konfektionieren, passend zum tatsächlichen Zustand des Fahrzeuges.


    vG

    Martin

  • Ergebnis: Fährt wie ein anders Fahrzeug! Seitenwind, abreißender Windschatten beim Überholen, und Plötzliche Ausweichmanöver, alles kein Problem mehr. Auch kein Nachschwingen mehr bei Bodenwellen.

    Sehr empfehlenswert!


    VG aus der Normandie, Frank

    aufgrund der hier geschilderten aehr positiven Erfahrungen mit Marquardt-Dämpfern habe ich das Fahrverhalten meines 9 Jahre alten Iveco mit Seriendämpfern und 4k-Luftfederung auf rund 900 km von Sylt nach Erlangen kritisch beobachtet und muß sagen daß ich aus all diesen hier geschilderten Vorteilen keinen Nutzen für mich ziehen kann, ganz einfach weils nicht nervt


    was aber völlig nervt ist das Verhalten bei Querstößen, wie geflickte Löcher, Betonquerfugen etc. Und ich befürchte daß an dieser Stellen Marquardts keine Abhilfe schaffen können


    Luftdruck ist übrigens auf die tatsächliche Achslast eingestellt, d.h. erheblich niedriger als die Werksangaben


    grüße klaus

  • Hallo Klaus


    Ich fahre seit 6 Monaten und 5000 km die Marquardt Stoßdämpfer, und bin begeistert vom Unterschied, aber genau wie du beschrieben hast bleibt das schlagende Geräusch bei Querfugen oder Brückenübergängen. Das ändert sich bei niedrigem Luftdruck, aber ich fahre auch schon niedriger als die Werksangabe.

    Grüße

    Walter


    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit

  • Als ich den RV mit dem MAN 10:240 gekauft habe, fühlte sich das Fahrwerk richtig gut an.

    Jetzt 40000 km später und insgesamt 130 000 km, denke ich, ist es Zeit für neue Stoßdämpfer. (meine fachliche Meinung)

    Bleiben die Vorteile der Marquardt-Stoßdämpfer bei einem MAN TGL gleich oder kann ich die alten Stoßdämpfer genauso gut durch Ersatzteile ersetzen?

  • Bleiben die Vorteile der Marquardt-Stoßdämpfer bei einem MAN TGL gleich oder kann ich die alten Stoßdämpfer genauso gut durch Ersatzteile ersetzen

    Hallo Michael S

    letztendlich ist es Deine persönliche Entscheidung, wenn Du aber hier in diesem Thread alles durchgelesen hast, müsstes Du eigentlich

    zu der Erkenntnis gekommen sein, das Marquardt-Stoßdämpfer von Vorteil wären und eine Verbesserung der Fahrzeug Qualität bringt :-))

    Lg aus La Paz. Hermann

    Concorde Charisma III 850 L_Iveco EuroCargo 75E18 (Euro5-AdBlue)_7,49t_ZF-6-Gang-Automatgetriebe AS Tronic lite_Bj2012

SuperSense Web Portal