Unsere Tour durch den Norden Frankreichs bis zur Loire

  • Ist auch einer unserer Lieblingsplätze. Den fahren wir schon seit über 30 Jahren an und der hat sich erfreulicherweise in derZeit wenig verändert!


    VG aus derEifel Renate und Frank

  • Moin zusammen,


    Es ist dann doch nicht Henvic, sondern Cléder geworden, die nordwestlichste Station unserer Reise. Wieder stehen wir auf einem Platz des Camping Car Park Systems, das ich sehr praktisch finde. Zugang erhält man nur mit der entsprechenden Karte und die Plätze sind in Frankreich zahlreich vorhanden. So gehört der einzige SP in Nante, den wir im Verlauf der Reise auch noch anfahren werden, ebenfalls dazu.


    Der Platz in Cléder liegt direkt am Meer und man hat ein ausgedehntes Gebiet für lange Spaziergänge direkt „vor der Haustür“.


                  


                  


                  


                  


    Gruß

    Gabi und Ralf

    Glaube nicht alles, was du hörst
    Sage nicht alles, was du willst und
    Tue nicht alles, was du magst
    (M.Luther)


    Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)


    Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
    (A. Lincoln)

  • Moin,


    Nachdem wir von Cléder Abschied genommen haben, sind wir weiter gefahren nach Le Faou, was am „Eingang“ der Crozon-Halbinsel liegt. Netter Platz, wieder einmal aus dem Camping Car Park Netz, direkt am Wasser gelegen. Das Städtchen ist ganz nett und lädt zu einem kurzen Spaziergang ein.


                  


                  


    Gleich nach dem Frühstück geht‘s weiter nach Camaret sur Mer, das am westlichen Ende der Halbinsel liegt.


    Bis später

    Ralf

    Glaube nicht alles, was du hörst
    Sage nicht alles, was du willst und
    Tue nicht alles, was du magst
    (M.Luther)


    Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)


    Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
    (A. Lincoln)

  • Moin,


    Von Le Faou sind wir weiter nach Camaret-sur-Mer gefahren. Der dortige Stellplatz ist zwar nicht schön, aber direkt an den Steinformationen und den Klippen gelegen. Das Pointe de Pen-Hir ist ebenfalls fußläufig zu erreichen.


                  


                  


                  


                  


                  


                  


    Heute sind wir dann weiter nach Crozon, das man aber nicht unbedingt gesehen haben muss. Außerdem hat es zum ersten Mal über einen längeren Zeitraum geregnet, was den Eindruck nachhaltig getrübt hat. Morgen fahren wir weiter nach Locronan.


    Bis denn

    Gabi und Ralf

    Glaube nicht alles, was du hörst
    Sage nicht alles, was du willst und
    Tue nicht alles, was du magst
    (M.Luther)


    Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)


    Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
    (A. Lincoln)

  • Huhu ihr „Zwei“ da ja hier auch einige Frankreich Skeptiker unterwegs sind und wir es in unser Konversation nicht thematisiert haben würde es mich mal interessieren, wie euere Eindrücke bezüglich der arroganten, selbstverliebten Franzosen denn jetzt so sind?

    Ich bin ja bekanntlich ein Freund des Landes und ihrer Ureinwohner wie stehst nach 4 Wochen Frankreich 🇫🇷 mit euch?

    Liebe Grüße

    Karsten

  • Hi Karsten,


    Ich glaube, dass ich dass bereits thematisiert hatte. Vor dieser Reise war ich ein bekennender „Anti-Franzose“. Wir haben dann im Vorgriff auf die Reise versucht, unser Schulfranzösisch, das noch irgendwo im Hinterkopf rumschwirrte, zu reaktivieren. Mit einen Videopodcast ging das ganz gut. Bisher sind wir sehr gut zurecht gekommen. Unfreundlich oder gar arrogant ist uns niemand begegnet. Unabhängig davon, hat uns das Land und ihre Natur in ihren Bann gezogen. Es ist, zumindest im Norden herrlich und wir haben uns bereits mehr als einmal gesagt, wir hätten schon früher fahren sollen und, dass dies ganz sicher nicht unsere letzte Reise durch Frankreich bleiben wird.


    Gruß

    Ralf

    Glaube nicht alles, was du hörst
    Sage nicht alles, was du willst und
    Tue nicht alles, was du magst
    (M.Luther)


    Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)


    Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
    (A. Lincoln)

  • Ohne Französisch geht gar nicht, bzw mit Französisch ist es einfacher/ besser als mit z.b. englisch? 🤔

    —————————————————————————————
    Nimm dir das Leben und lass es nicht mehr los.

    ——————————————————————————————————————————————————

    Egal wie schlau du bist, gegen dumme Menschen kommst du in einer Diskussion nicht an.

  • Das mag sein das es nicht stimmt. Habe ich auch gar nicht behauptet. Ich frage ja eine Frage…😊

    —————————————————————————————
    Nimm dir das Leben und lass es nicht mehr los.

    ——————————————————————————————————————————————————

    Egal wie schlau du bist, gegen dumme Menschen kommst du in einer Diskussion nicht an.

  • Ohne Französisch geht gar nicht, bzw mit Französisch ist es einfacher/ besser als mit z.b. englisch? 🤔

    Moin,


    Also, dass ich in Frankreich besser mit Französisch zurechtkomme, als mit Englisch oder jeder anderen Sprache, ist ja nicht verwunderlich. Unsere (eingeschränkte) Erfahrung ist, dass man es mit Französisch versuchen sollte, wenn es dann gar nicht klappt, kann man Englisch versuchen. Ich denke, dass es auch in Deutschland nicht so ist, dass man überall mit Englisch durchkommt. Anfang des Jahres waren wir ja in Spanien, da war es mit Englisch auch nicht weit her. Als wir im CP am Mount Saint Michel per Mail den Platz reserviert haben, schrieben wir die Mail auf Englisch und uns wurde auch auf Englisch geantwortet. Insgesamt glaube ich, man sollte das Thema Sprache nicht überbewerten, mit den technischen Hilfen heutzutage, z.B. Google Translate, lässt sich gut durchkommen. Es wäre aus meiner Sicht schade, wenn man aufgrund der Sprachbarriere das Land, das so tolle Gegenden bietet, links liegen zu lassen.


    Gruß

    Ralf

    Glaube nicht alles, was du hörst
    Sage nicht alles, was du willst und
    Tue nicht alles, was du magst
    (M.Luther)


    Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)


    Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
    (A. Lincoln)

  • Wir waren vor ein paar Jahren in Paris, dort sind wir mit englisch gut klargekommen. Deswegen die frage nur….

    —————————————————————————————
    Nimm dir das Leben und lass es nicht mehr los.

    ——————————————————————————————————————————————————

    Egal wie schlau du bist, gegen dumme Menschen kommst du in einer Diskussion nicht an.

  • Hallo bjoern ,


    auch wir sind ja bekennende Frankreich-Reisende und haben bestimmt schon 20 oder mehr Fahrten dorthin unternommen. Die Sprache habe ich in der Schule nahezu ignoriert und es reicht nach den vielen Besuchen dort für die Bestellung eines Getränkes im Restaurant und für ein Baguette beim Bäcker, darüber hinaus wird es recht schwierig. Trotzdem begegnen mir die Gallier extrem freundlich, wenn ich da irgendwo mit Hilfe von Google Translate, vor allem aber mit Händen und Füßen versuche, mich verständig zu machen und irgendwie hat es immer noch geklappt.


    Also ich kann nur jedem empfehlen, der es noch nicht versucht hat, sich dieses schöne Land zu erschließen. Die verschiedenen Regionen haben landschaftlich und kulinarisch sehr viel zu bieten.


    VG, Thomas

  • @Phantom: Bei all meine Frankreichreisen noch nie ein Problem gehabt obwohl mein Französisch nahezu gegen 0% dendiert. Ich liebe Frankreich in all seinen Facetten und habe nur gute Erfahrungen gemacht.

    Wohl dem, der eine Macke hat!
    Ob ADHS, Asperger oder Legasthenie, Beeinträchtigungen sind längst nicht nur immer ein Nachteil - sondern Quell für Kreativität und ungewöhnliche Leistungen. Etliche erfolgreiche Künstler, Erfinder oder Unternehmer sind leuchtende Beispiele dafür.
    Wer sich also nur auf meine Rechtschreibe- und Orthografiefehler beschränkt verpasst vielleicht etwas ^^

    Private Site: wrubel.ch

  • Ich kann das nur unterschreiben. Erst mal auf französisch versuchen und dann überrascht feststellen wieviele Franzosen doch deutsch oder englisch sprechen. Ich bin ja viel in Südfrankreich und habe selbst in abgelegenen Orten nie wirklich Probleme gehabt. Ich habe nur einmal ein negatives Erlebnis als Deutscher gehabt und das war Ende der 80er Jahre. Ansonsten kann ich nur Positives sagen. Land und Leute sind es wert kennengelernt zu werden.

  • Das stimmt nun mal gar nicht ;)

    Da hast Du zu 100% Recht, Karsten.

    Wir waren vor 5 Jahren in Frankreich ohne jegliche französisch Sprachkenntnisse.

    Ich habe mir dann so 20 Wörter angeeignet und wir hatten immer einen Riesen Spaß beim Einkaufen. Viel gelacht mit den Franzosen und immer freundlich behandelt worden.

  • Weiter geht‘s,


    Von Camaret sind wir weiter nach Crozon gefahren, was man nicht gesehen haben muss. Da es eh regnerisch war, haben wir uns einen gemütlichen Nachmittag im Mobil gemacht und sind am nächsten Tag über Locronan weiter zum Pointe de Brézellec.


                 


                  


                  


                  


                  


                  


                  


                  


    In Bälde mehr.


    Gruß

    Gabi und Ralf

    Glaube nicht alles, was du hörst
    Sage nicht alles, was du willst und
    Tue nicht alles, was du magst
    (M.Luther)


    Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)


    Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
    (A. Lincoln)

  • Und, weiter geht‘s


    Vom Pointe de Brezéllec sind wir nach dem Frühstück zum Pointe du Raz gefahren. Auf dem großen Parkplatz kann man das Fahrzeug bequem abstellen und dann die Gegend fußläufig erkunden.


                  


                  


                  


    Anschließend ging es über Loctudy weiter nach Port-Aven, wo es ebenfalls sehr leckere Gallettes, allerdings mit einem bretonischen Cidre, gab.


                  


                  


                  


    Weiter ging es danach nach Port Louis, wo ein SP innerhalb von Überresten der alten Stadtmauer eingerichtet wurde. Neben einer gut erhaltenen Zitadelle, hat Port Louis nette Restaurants und Cafes zu bieten.


                  


                  


                  


                  


    Von hier ging es weiter nach Vannes, aber dazu später mehr.


    Gruß

    Gabi und Ralf

    Glaube nicht alles, was du hörst
    Sage nicht alles, was du willst und
    Tue nicht alles, was du magst
    (M.Luther)


    Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz (M.Luther)


    Better to remain silent and be thought a fool than to speak out and remove all doubt
    (A. Lincoln)

DigiCamper Radar