Griechenlandfähre mit Hund

  • Hallo,


    wir möchten im Juni mit dem Wohnmobil Griechenland bereisen. Dazu haben wir eine Fähre von Ancona nach Igoumenitsa mit Camping an Bord gebucht. Eigentlich wollen wir mit unserer 6 Jahre alten Australien-Sheperd Hündin reisen. Jetzt kommt bei uns Zweifel auf, ob die Fährüberfahrt mit unserem Hund überhaupt stressfrei erfolgen kann. Dazu meine Frage: Wer ist mit einem Hund schon mit der Fähre nach Griechenland gefahren? Wie war das alles machbar? Vom Grund her möchten wir keinen Urlaub ohne Hund verbringen. Es soll aber trotzdem zum Wohle von unserem Hund sein.



    Gruß, Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,

    wir waren letztes Jahr in Griechenland mit der Fähre. Unser Hund hat das Womo vor lauter Angst nicht verlassen, d.h. über 20 Stunden keinerlei Geschäft.

    Das gleiche war dieses Jahr von Sizilien bis Genua, diesmal 28 Stunden. Da mussten wir in die Kabine mit Hund. Für unseren Hund war dies nur Stress.

    Gruß Harald m

  • Hallo Wolfgang,

    als wir nach Griechenland (Peloponnes) wollten, sind wir extra bis nach Bari runter gefahren, damit die Fährpassage so kurz wie möglich war.

    Bari-Patras , irgendwas von 17 St. Abend 21.00 eingecheckt, vorher langer Spaziergang, wenig Futter an dem Tag.

    Die Nacht über hat er schon mal geschlafen und am nächsten morgen raus dort wo wir standen, kein Problem , kein Stress.

    Pieseln wollte er nicht, hätte er aber notfalls dort können. Spielfreund war auch schnell gefunden.

    Würdet ihr zB Bari-Igoumenitsa nehmen, ca. 11 Stunden. Dann noch eine Nachtfähre, dann merkt das der Hund nicht mal.

    Nur eine Idee, so würde ich es machen , aber unser Hund ist auch sehr einfach in der Handhabung und hat vor nix Angst.

    Jeder Hund ist da anders.



    LG Luna

    Kleine Mädchen fürchten die Dunkelheit, grosse Mädchen ungünstiges Licht.

  • Wir haben das „sogar“ bis Patras gemacht. Sogar weil noch 5 Stunden länger. Kein Problem, der Hund darf raus und es gibt ein Hundedeck. Das große Geschäft hat er auf dem Autodeck gemacht. Unser Sparky ist Mittelgroß mit 30 KG.

    Wir machen das im Herbst wieder.


    Viele Grüße

    Thomas

  • Also wir waren auch mit unserem bordercollie Luna letztes Jahr in Griechenland von Ancona Fähre igominitsa das war kein Problem

    Ecke zum piseln .

    Der Strom für die Klima vom wohnmobil ist eher da ein Problem an Bord.

    Viel Spaß euch.

    Wo fahrt ihr in Griechenland hin?

  • Wir waren schon 3 x in Griechenland, jeweils von Ancona nach Igoumenitsa und Rückweg von Patras nach Ancona...

    Unser French - Bully hat da keine Probleme pinkelt am liebsten Kühltransporter an. Der Mops entleert sich auf diesen Strecken

    überhaupt nicht. Wir halten nach der Ankunft meist sofort an, und geben Ihm Zeit sein Geschäft zu verrichten...

    Gruß aus Fürth


    Jana & Gerald


    Hobby Premium Drive GF 65; 130 PS, 4,25 To - HEAVY CHASSIS 07/2014 - 03/2015
    Dethleffs 6820-2 (Alpa) 177 PS... 04/2015 - 09/2018
    Dethleffs 9820-2 (Alpa) 205 PS... 10/2018 ^^^^

  • Hallo Wolfgang

    Wir waren aktuell am Samstag ab 16h30 bis 10h auf der Fähre von Ancona nach Igoumenitsa mit unserer bald drei Jährigen Rhodesian Ridgeback Hündin. Sie konnte und wollte sich bei dem auf dem Oberdeck befindlichen hündischen Angebot nicht erleichtern!! Sie hat aber die Überfahrt gut gemeistert. Wie geschrieben: vorher längerer Spaziergang und wenig Futter und bei Ankunft in Greece zuerst Hundeerleichterung am Fährhafen🍀👍

    Grüsse vom Peloponnes

    Georges

  • Wir machen seit vielen Jahren Fährfahrten mit unseren Hunden. Camping on Bord, on Deck oder mit Kabine.

    Alle Hunde lösen das auf ihre Weise. Jaybo machte sich immer einen Spass daraus sein Geschäft zielgenau in diesen Befestigungspunkten im Ladedeck zu versenken. Riesensauerei, das wieder rauszuholen 🙄

    Ansonsten haben viele Fähren - gerade in Nordeuropa „Pinkelbäume“. Die werden aber von unseren nicht genutzt. Egal, Tüten hat man ja eh dabei um Kot aufzusammeln und Pipi wird mit der nächsten Reinigung weggespült.


    Ansonsten gilt: vorher und nach Ankunft sich direkt ein Plätzchen suchen zum Lösen lassen. Schlimmstenfalls hält der Hund mal ein - wobei, auch da gibt’s ein natürliches Regulativ. Ist noch kein Tier deswegen geplatzt 😉

DigiCamper Radar