Posts by Dieter5253

    Hallo Manfred,


    ja, klar, wenn man schnelle und eindeutige Infos auf Fragen haben will, dann sicher. Aber so wie ich dieses Forum bislang mitbekommen habe, lebt es doch auch vom "Menschlichen". Ich meine damit, dass jeder anders ist und auch anders agiert. Und wo will man die Grenze ziehen zwischen Sachbezogenheit und Philosophischem ? ;)


    VG Dieter

    Auch von uns ein ganz herzliches Dankeschön Euch Beiden. Ich bin ja erst seit einem halben Jahr dabei, habe aber in dieser doch noch recht kurzen Zeit den LT sehr, sehr schätzen gelernt, und Euer Anteil daran, zusammen mit den anderen Moderatoren, war nicht gering! Genießt die "Zeit danach", wenngleich ich auch aus eigener Erfahrung weiß, dass Loslassen manchmal auch ganz schön schwer sein kann.


    Und Euch Beiden Neuen wünsche ich ein genauso gutes Händchen in der sicher nicht immer einfachen Funktion.


    Herzliche Grüße

    Dieter

    Hallo in die Runde,


    da nun die Diskussion in diese Richtung doch weiter geht (trotz des freundlichen Winks von Thomas in #131 ;)) möchte ich auch nochmal ein paar Worte aus meiner Sicht zur Retarderfrage, der Kritik an den Reisemobilherstellern und der Grenze 7,5 t sagen.


    Ich denke, ein Teil von uns, ich eingeschlossen, bewegt sich bei der genauen technischen Einschätzung neben seinen persönlichen Erfahrungen doch auch ein Stück weit im Bereich des Bauchgefühls. Ich weiß natürlich nicht, ob vielleicht Martin (oder ein anderer) mehr Hintergrundinformationen und Berechnungsunterlagen hat.


    Klar ist, ein höherer Materialeinsatz, konstruktiv sinnvoll angeordnet, also zur Vergrößerung der Flächenträgheitsmomente bzw. Widerstandsmomente, im Zusammenhang mit konstruktiv angepassten und ausreichend dimensionierten Anschlüssen, Verbindungen und dgl. führt tendenziell immer zur Erhöhung der Festigkeit und damit der Haltbarkeit jeder Trägergruppe. Aber, zur Gesamtbetrachtung der Beanspruchung gehört auch immer die Belastung, nicht nur die statische (hauptsächlich durch das Aufbaugewicht einschließlich Zuladung bestimmt), sondern vornehmlich die dynamische. Und letztere hängt ja nun auch wesentlich vom Einsatz des Fahrzeuges und natürlich der Fahrweise ab. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass in den Kalkulationen und Nachweisen dabei von einem nicht ganz so "rauen Einsatz" der Wohnmobile gegenüber den LLKWs ausgegangen wird. Und ich tue mich immer ein wenig schwer damit, ohne Kenntnis der aktuellen Berechnungen (FEM, Gestaltfestigkeitsnachweise usw.) und ggf. Prüfprotokollen der Hersteller, ohne Kenntnis der gemachten Lastannahmen in Relation zur vorliegenden Konstruktion und ohne Kenntnis der eingerechneten Sicherheitsfaktoren diese Dinge exakt zu beurteilen und zu bewerten. Meines Erachtens kann man nur mit deren Kenntnis hinreichend genaue Aussagen machen, wie hoch die kalkulatorische Lebenserwartung des Rahmens bei einer vorgegebenen oder auch durchschnittlichen Nutzung des Fahrzeuges ist und inwieweit er sich mit 7,5 t Dauerlast schon an der vertretbaren Grenze befindet. Tendenziell gilt natürlich auch immer, je geringer die Belastung, desto höher die Lebenserwartung. Ähnlich verhält es sich auch hinsichtlich von Aussagen zur nominellen Lebensdauer der eingesetzten Lager, der Achskomponenten, der Bremsen, der Schrauben, Gewindebolzen und all der anderen Bauteile, womit letztendlich auch erst eine fundierte Gesamtbeurteilung der 7,5 t beim Daily und einer ggf. möglichen Auflastung über 7,5 t hinaus bei noch vertretbaren Nutzungszeiten und Reparaturintervallen erfolgen kann. Und die Retarderfrage hängt natürlich auch mit der Beurteilung der Bremsanlage zusammen, neben der Komfortgeschichte (diesbezüglich möchte ich meine Wirbelstrombremse auch nicht missen). Und da reicht eben bis 9 t die vorhandene. Die hier mal in dem Zusammenhang angeführte Vorschrift ab 5,5 t beim Personentransport >8 ist halt der anderen Einordnung geschuldet. Der C/C1 reicht ja auch dafür nicht, man braucht eben den D/D1, obwohl man als LKW-Fahrer natürlich auch einen Bus lenken kann.


    Ich habe eigentlich immer noch ein gewisses Vertrauen in die Prüfingenieure unserer Zulassungsinstanzen und denke, dass sie die Unterlagen und besichtigten Fahrzeuge richtig bewerten hinsichtlich der erforderlichen Reserven und der notwendigen technischen Ausstattung der Fahrzeuge. Und, wie Thomas, auch ich habe bislang noch keine Statistik gesehen, in der retarderlose Dailys signifikant häufiger an Unfällen beteiligt sind, als die mit ;).


    LG Dieter

    Hallo und moin auch von mir,


    ich bin gerade eben erst auf diese klasse Sache gestoßen - Dank an alle Akteure hier! Dieses System gefällt mir, gegenüber anderen Lösungen, die ich so gesehen habe. Und ich denke, RV hat einen weiteren Kunden dazu gewonnen.


    Einen schönen Sonntag und


    beste Grüße


    Dieter

    Ja, ich denke auch, wenn der Bauch ja sagt, dann sollte die erste schwere Hürde, die Auswahl, schon mal hinter einem liegen. Das hat bei uns vor gut 3 Jahren auch gedauert und mir viele viele Tage intensiver Recherche gekostet, von Hymer über Frankia und Carthago zu Arto und letztendlich zu unserem jetzt - kein einfacher Abwägungsprozess. Auch das mit der Überzeugungsarbeit der lieben Frau kommt mir bekannt vor :-)). Und das mit dem Rabatt, hm..., aber da wird sich wohl meines Erachtens in nächster Zeit wenig ändern.


    Also viel Erfolg und


    LG Dieter

    Ufff.....aber genau sowas habe ich fast geahnt. X/ Danke für den Bericht. Dann muss ich mir was anderes einfallen lassen, den ollen Golf Plus los zu werden. :/

    Dem Dank schließe ich mich gerne an, obwohl ich meinen alten XM nicht verkaufen will (ich gehöre eher zu der Langbesitzerfraktion und hoffe, dass die diesjährige HU auch nochmal positiv verläuft :-))). Aber an den Scheiben stecken regelmäßig solche Kärtchen, wenn ich ihn unterwegs mal abstelle. Und mein Bauchgefühl hat mir dabei immer eine rote Lampe gezeigt, kann mich wohl (zumindest diesbezüglich) noch drauf verlassen ^^.


    LG Dieter

    Dieter5253

    Ich habe das so gelesen wie du es geschrieben hast. Nicht ironisch.

    Und übrigens bist du ja KFZ Schlosser.

    Dann ist es ja gut und man muss nicht weiter schreiben. Lies doch mal was du schreibst bevor du es abschickst. Du wirfst anderen Bashing vor, machst es aber selbst.

    Smileys habe ich nicht vergessen.

    Moin Frank,


    ja, kann man auch als Feststellung lesen und nicht als rhetorische Kritik an der Begrifflichkeit billige Handwerkerschlurre. Da gebe ich Dir Recht. Und ich hatte vor nicht allzu langer Zeit in einem anderen Zusammenhang selbst geschrieben, dass ich meine Begrifflichkeiten eigentlich immer besonders wichte, da man ja bei schriftlicher Kommunikation nicht die Einordnung durch Mimik und Gestik unterstützen kann. Ist mir hier vielleicht nicht so gut gelungen, das tut mir dann leid.


    Beste Grüße

    Dieter


    PS.: In unserem Fahrzeug wurde gleich bei der Bestellung eine Telma-Wirbelstrombremse mit geordert :-)).

    Dieter, du stellst dies hier dar , indem du „( Volvo, Actros ) „ hier so erwähnst. Dem ist definitiv nicht so.


    LG Luna

    Hallo Martina,


    ich weiß das, hatte das auch mehr ironisch gemeint, quasi als Erinnerung, dass dem doch eigentlich hier im LT nicht so ist, nur das Smiley vergessen, inzwischen aber nachgeholt ;). Und das "Volvo, Actros" mit danach ja " ... " sollte auch nur Synonym für die ganz großen Fahrzeuge sein, nicht die Marken selbst, denen wollte ich auf keinen Fall zu nahe treten. Aber, wie vorteilhaft diese Bus/LKW-Chassis auch sind, ich weis das durchaus, nicht jeder mag bzw. kann sich sowas leisten, oder wertet halt einfach nur die Vorteile kleinerer Fahrzeuge für sich in dem mannigfaltigen Kompromiss bei der Fahrzeugauswahl entsprechend höher.


    Teeyop

    Schade das Du mir Arroganz vorwirfst.

    Ich bin nunmal LKW Schrauber und habe dazu meine Meinung wenn ein Transporterchassis ohne Luftbremse und Federspeicher auf über 7.5 Tonnen aufgelastet wird.


    LG Michael

    Hallo Michael,


    das war auch nicht persönlich gemeint, wir kennen uns ja gar nicht ;). Mich hat aber die Titulierung als "billige Handwerkerschlurre" schon ein bisschen gestört, zumal ja Martin (Zausels...) schon länger und öfters darauf hingewiesen hat, dass das ab dem Daily 7 definitiv nicht mehr so zutrifft. Die Abwertung von Fahrzeugen mit Begriffen wie "Frontkratzer" finde ich übrigens auch nicht so schön. Bin ich da zu sensibel? Ich selbst habe mich ja auch für den Flair entschieden und nicht für den Arto (meiner Frau wäre das egal gewesen) aus genau diesem Grund des Hinterradantriebs. Für unsere Vorlieben bzgl. Fahrtgebieten, zukünftig auch im Winter, schien mir das angebrachter. Aber wir haben hier im Forum doch viele mit Fiat-Chassis, die sicher ihre Gründe dafür haben (vielleicht auch nicht immer nur technischer Natur?). Ich würde deshalb immer versuchen, nicht arrogant zu erscheinen :-)).


    Und übrigens, ich bin auch von Haus aus Kfz-Schlosser und habe schon unser Fahrzeug von unten gesehen und den Rahmen genau begutachtet :-)). Und in Ermangelung der Luftbremse ging es ja hier letztens gerade um die Sinnhaftigkeit eines Retarders bei diesem Fahrzeug, womit dieser "Mangel" mehr als behoben wird. (ist auch meine persönliche Meinung, aber er kostet halt auch wieder einiges und man muss auch akzeptieren, wenn andere das anders sehen).


    Ja, eigentlich wollte ich jetzt noch einen schönen Restabend wünschen, sehe jedoch, dass bereits der neue Tag mit 0:37 Uhr eingeleitet ist.


    Also dann ein schönes Wochenende allen und


    beste Grüße


    Dieter

    Hallo Leute,


    schlage ich auch vor, lasst es. Vielleicht hilft mein Hinweis, wieder auf den Preis zu kommen :-)) :


    Nur den CE für sicher vergleichsweise wenig Geld zu machen, reicht ja nicht.

    Dann müsste er oft empfehlen, zuerst den CE zu machen. Das will der Kunde aber nicht.

    Es liegt nicht nur am Willen der Kunden. Denn schwerere Fahrzeuge kosten auch "schwereres" Geld. Ich habe meinen C/CE mit 17 gemacht (hieß damals noch Klasse 5), durfte dann mit 18 alles außer zur Personenbeförderung >8 Personen fahren, und habe heute ein Fahrzeug mit 7,5 t :-)) .


    Gruß Dieter

    Hallo,


    bzgl. moderner ist auch für mich sehr Geschmackssache, über die sich ja bekanntermaßen nicht streiten lässt, da sie jeder anders sieht. Das neue Design ist für uns auch nichts, aber es gibt viele hier, die gerade diesen Designer-Stil Klasse finden.


    Und bzgl. Arto oder Flair, da kommt es meines Erachtens auch auf den persönlichen Anspruch und auf das an, was man damit vor hat. Beide haben Vor- und Nachteile. Wenn ich nicht so ein Norwegen- und Gebirgsfan wäre und mehr im Süden unterwegs, würde für mich auch ein Arto "reichen".


    Ich schließe mich Michael an, es muss sich einfach richtig für einen anfühlen!


    Beste Grüße


    Dieter

DigiCamper Radar