Posts by Jubel

    Freude des Tages: Wir konnten uns in Finnland Boostern lassen. OK ein wenig trübt die Freude das sie wieder die Administration nicht im Griff haben immer noch bringen sie kein Ü auf das Zertifikat und meine Frau wurde in den September verschoben von Dezember. Solche Administrationsfehler lassen sich hier leider nicht einfach so ändern, wie ich aus leidvoller Erfahrung schon weiss, und so dackeln wir am Dienstag wieder auf's Amt in der Hoffnung das dann die Korrektur klappt. Also noch ein paar Tage Rovaniemi geniessen. ^^ ;)

    Dein erlebtes Gasproblem möchte ich nicht.

    Nun dann hoffe und wünsche ich dir das du ein nicht noch grösseres Stromproblem bekommst. Mein Stromproblem war nämlich mühsamer als das Gasproblem. Unterdessen weiss ich das ich mit der Aldeheizung bis -14 auch ohne Gas, also nur mit Strom genügend warm bekomme, sprich in Zukunft wenn ich nochmal so eine Gasfragestellung hätte würde ich einfach den Generator in der Pampa anhängen und ich könnte mit 3kw heizen. die gibt nämlich mein Generator her. Ah um jegliche Einwände im Keim zu ersticken, klar nur wenn ich damit niemanden störe ;)

    Wir haben 420AH SuperB Lithium. Nun sind wir ja im nordischen Winter unterwegs, sprich unsere Solarpanellen bringen grad gar nix. Wenn wir nicht fahren und an keiner Steckdose hängen, kommen wir so 4 Tage zurecht. Dann sind wir so um die 30% und ich schaue das wir entweder durch fahren oder durch externen Stromanschluss wieder Strom bekommen. Bei uns wird z.Teil mit Strom gekocht, Natürlich brauchen die üblichen Verdächtigen ihr Ah‘s. Unsere Wohnmobilbeleuchtung ist alles auf LED aber brauchen wir seit Monaten mindestens 9 Std. am Tag aufgrund der ultra kurzen Tageszeit hier. Dann werden noch regelmässig 2 Laptops, iPads und Handys geladen und ein Router mit Wifiantenne und GSM Antenne ist 24 std. im Einsatz.

    Mir scheint es also dass es hauptsächlich darauf ankommt was für Verbraucher eingesetzt werden. Wenn ich dann lese von Abwaschmaschine, Elektrischem Backofen, Kaffemaschine, usw. usf. verundern mich die hier genannten Verbrauerwerte nicht mehr. Wer das will kommt wohl um eine massive Aufrüstung, ich denke etwa das 3 Fache was wir haben, um auch 4 Tage Autark zu sein, nicht herum. Mann sollte diese ausrüstung dann auch beim Gewicht ehrlich rechnen den das geht dann auch an der Zuladung ab was mindestens bei allen die nicht über 7.5 T oder wie wir nur 5.3 T haben doch schnell sehr kritisch werden dürft.

    Für uns stellte sich auch die Frage nach unserer Lebensqualität und wir haben schon wenig Elektrogedöns eingebaut und sind sogar wieder am Zurückbauen, den wir merken uns nervt es eher als es nutzt. So fliegt Jehnert Musikanlage raus, braucht zu viel Strom (Verstärker wurde richtig schön heisse ;( beim Musik hören) und die Boxen sind uns zu nah an den Ohren und vor allem immer am falschen Ort. Das kriegen wir besser hin mit sehr, sehr guten Kophörern wenn wir den auf sehr gute Qualtität für Musik angewiesen sind. TV — lassen wir noch aber ist seid wir unterwegs waren genau einmal im Betrieb gewesen, unser TV ist die Natur und was runderhum läuft und die viele Bücher die wir nun in dem Jahr gelesen haben (Tolino, keine Gewicht).

    Soory langer Rede kurzer Sinn: Vielleicht sollte man das Pferd mal von hinten aufzäumen und sich mal gedanken machen was brauche ich wirklich an Elektrogedöns um Glücklich zu sein, muss das sein wie in einem „normalem“ Haus oder wäre es mal Zeit sich Gedanken über weniger ist mehr zu machen? Ist es vielleicht schön die dann gewonne Zeit die man nicht braucht um als das Elektrogedöns am laufen zu halten für sich zu haben, für Gespräche mit neuen Bekannstschaften etc. …

    Klar ausgenommen sind die die dies alles brauchen weil sie damit Geld verdienen müssen (aber auch da die Frage müssen sie wirklich noch?..

    tja dies meine spontanen Gedanen zum Tehma…. sorry wenn ich ein wenig philosophisch wurde ist wohl der Norden ;)

    Meine Freude des Tages das sich ein Amt mal zügig bewegt hat. Anfangs Januar habe ich brav das Formular zur teilweisen Rückerstattung der Schwerverkehrsabgaben ausgefüllt. Und siehe da heute schon bescheid bekommen das meinem Antrag stattgegeben wurde und ich doch ein paar Hunder Franken plus zerquetschte zurück bekomme. Mein Hinweis auf unsere Site scheint sich gelohnt zu haben so wurden keine weiteren Abrechnungsbelege gewünscht. Also für alle in der Schweiz lebenden die regelmässig im Ausland sind und ein Fahrzeug über 3.5 t bewegen und somit Schwerverkehrsabgaben bezahlen. Holt euch Anteilmässig Geld zurück für die Zeit die ihr im Ausland seid. Der Aufwand ist relativ einfach. Forumlar ausfüllen und per Mail einsenden.

    Hallo Martin

    Na herzlich Willkommen im LinerTreff. Auch ich fahre eine Wochner 520AGB. Wir sind mir diesem vollzeit Unterwegs, mehr darüber findest du unter Jubel's Reise. Hier im Forum bist du auch mit einem Wochner gern gesehen. Es geht hier mehr um das "Linerherz" als um die Länge des Fahrzeuges, auch wenn wir natürlich zu den kleine gehören.

    Also, geniess es hier. Wenn du sehr Wochnerspezifische Fragen hast gibt es auf FB eine Wochner Gruppe.

    Gruss aktuell aus Finnland

    Jürg

    So nebenbei: Ich hätte einen Champion Benzingenerator zu verkaufen. Wir haben gemerkt wir brauchen ihn nicht. So hat er zwar schon viel von Europa gesehen aber ist quasi neuwertig. Aber halt erst im Sommer zu haben wenn wir wieder durch Deutschland gondeln. Müssen Ende Juli in Marktdorf sein. Dann im September vermutlich in Hamburg. Der Generator wurde von mir Herbst 2019 gekauft.

    Heute haben wir die Gunst der Stunde genutzt und haben uns mal ein wenig die Zehen und Hände abgefroren um wenigstens ein Teil der Rallyfahrzeuge in Aktion zu sehen. Wir konnten in den Medienbereich auf der Piste, sprich vor den Zaun und nah ran. Ich habe natürlich ein kleines Filmchen zusammengestellt so das man von der Geräuschkullisse da und auch was für Karren unterwegs waren einen kleinen Eindruck bekommt. Die Gesamte Strecke war rund 800 km die es für die fahrenden zu bewältigen gab, dies an zwei Tagen. Am Anfang des Filmes sieht man den Plan der Strecke. Immer da wo ihr rot seht waren extra Strecke die also nicht auf der normalen Strasse war. Der Teil im Film ist sonst Skipiste (ihr seht auch daneben wurde auch heute Ski gefahren. Die Polizei war auch vor Ort, mit Motorschlitten. Viel Presse auch. Wer sich das ganz noch offiziell ansehen will, halt alles auch auf finnisch (Interviews etc) kann das hier tun, aktuell noch live. Viel vergnügen und schönen Abend.

    Allerdings wird’s mit unserem Schlachtschiff sicher nichts mit solch einsamen Plätzen wie bei euch und Ich hoffe das die Stellplätze und Campingplätze auch Spaß machen.

    Mindestens in Finnland kannst du an vielen Orten auch mit einem Schlachtschiff stehen, vor allem im Winter da dann nicht mehr viel los ist. Campingplätze sind halt viele schon ab Ende September geschlossen. Aber es gibt welche die haben auch bis Mitte Oktober und wenige das ganze Jahr geöffnet.

    Das nennt man mal Spikes dachte ich als ich heute diese Reifen mit diesen Spikes sah. Benötigt werden diese an den Rallycar's die aktuell an der Lappland-Rally unterwegs sind. Früh sind wir zum Startplatz mitten in Rovaniemi gegangen um unseren Freunden, die den 2. Safty Car fuhren, zu winken und alles Gute auf den Weg zu wünschen. Das Wetter war herrlich und nur ca. -6.5 Grad, also perfekt. 800 km auf diesen Strassen mit zum Teil hohen Tempi zurück zu legen fordert Mensch und Maschine, ein paar gute Wünsche mitzusenden kann da nicht schaden dachten wir. Im Anhang das Bild der Spikes und des Autos der Freunde. Morgen werde ich dann noch eine Service Station auf der Strecke besuchen zu der ich durch diese Zutritt bekomme. Heute haben wir nur den Start der ersten paar Autos mitverfolgt ( Filmchen dann mal die Tage von ein paar der Karren) dann wurde es uns zu Kalt und wir mussten auch noch einen Termin ergattern um uns Boostern zu können.

    Nun haben wir für kommenden Freitag einen Termin (Yeah!) Normalerweise werden Touristen hier noch nicht gebooster aber da ich im September schon meine zweite Impfung hier hatte gelte ich als "Resident" und somit könne wir uns Boostern.

    Hallo Ihr Zwei

    Beide Anfahrten sind absolut problemlos zu machen, ich habe beide schon benutzt. Aber wenn ich "nur" 5 Wochen hätte würde ich persönlich England auslassen den Irland gibt locker 5 Wochen her und da die schönen Strecken oft schmal sind und rechts und links Hecken die gerne mal einen Kratzer machen, hat uns nie gestört, bist du auch nicht so schnell unterwegs wie vermutlich gewohnt.

    Wir werden sicher wieder nach Irland fahren, ebenso England und Schottland. Alles hat uns extrem gut gefallen.

    Hallo Ralf

    Wir sind nun ja seid Anfangs Winter überhalb des Polarzirkel mit sehr kräftigen Minustemperaturen. AdBlue hat immer funktioniert und die machen hier auch nichts Speziell dafür. Scheinbar reicht die Heizung die da eingebaut ist. Wir standen ja auch schon mal Tage lang bei -25 - -29.6 auch da hat es funktioniert. Was hier angepasst ist Motoren haben vor oder nach dem Kühlergrill eine Abdeckung, dann ist der Diesel Angepasst an die Temperaturen und vor sie am Morgen den Motorstarten starten sie die Dieselheizung oder das Auto hing die ganze Nacht am Strom der eine Heizung bedient um das Auto warm zu halten. Hier stehen dafür an jedem Parkplatz Stromsäulen, aber da kommst du nur mit Schlüssel ran und wenn sie offen sind hat es normalerweise kein Strom (mit ganz seltenen Ausnahmen). Also ich denke du musst dir keine Sorgen machen.

    Gruss aus Finnland bei sehr, sehr Milden minus 4 Grad, wir laufen schon wieder rum wie im Sommer ;).

SuperSense Web Portal