Posts by sealine_mano

    Hallo Rüdiger,

    im Anhang mal die Informationen zu dem verbauten Gastank, beim jetzigen 83B 70 Liter, beim Vorgänger einem 76L waren es 55 Liter. Passt ohne Probleme mit der entsprechenden Halterung.

    Die Fotos zeigen den montierten Gad´stank ohne Verrohrung. Diese habe ich den Gaskaten verlegt und von dort an die bestehende Duo Control angeschlossen. Alles mit dem Segen der Prüfstelle.

    Gruß Mario

    Eine Nachrüstung ist sehr wohl möglich. Beim 2Achser als auch 3Achser wie bei meinem Arto 83B.

    Ich habe beide Tankanlagen für unseren 76L als auch 83B selber nachgerüstet.

    Die entsprechenden Halterungen sind an Originalbohrungen vom Alko Chassis verschraubt. War alles kein Problem.

    Die Abnahme hat keine Probleme bereitet wobei der Tank auch die erforderlichen Abstände zum Boden vorweist.

    Bei Bedarf kann ich morgen Mal Fotos hochladen

    Gruß Mario

    Ich habe bezüglich des verwendeten Unterbodenschutzwachs das Datenblatt von Vlavoline in die datenbank hochgeladen.

    Wie ich schon geschrieben habe läßt sich dieses Wachs sehr leicht mit einer handelsüblichen Spritzpistole mit Fliesbecher aufbringen. Den Druck habe ich auf ca. 2,5-3 bar reduziert um nicht zuviel zu vernebeln.

    Gruß

    Allen vielen Dabk für die positiven Rückmeldungen.

    Mal schauen was sich sonst noch so realisieren läß.

    Ein schönes Restwochenende allen,

    Gruß Mario & Ramona

    Die Anlage habe ich als Komplettpaket, mitsamt den notwendigen Menge Hydrauliköl, in Einzelteilen bekommen, es ist wirklich alles dabei.

    Das heißt auch Schläuche als Meterware ausreichend lang für das jeweilige Fahrzeug dabei.

    Alle Hydraulikverschraubungen waren einzeln beigepackt. Ich habe die Anlage komplett verbaut alle Schläuche der Länge nach angepasst, provisorisch verbaut, wieder ausgebaut und dann bei HPC verpressen lassen. Durfte auch in deren heiligen Hallen mit rein.

    Der Einbau der Komponenten geht wirklich easy von der Hand. Die Steuerung ist auch unkompliziert. Vorteilhaft auch hier etwas dass sie sowohl für 12Volt als auch 24V Fahrzeugtechnik eingesetzt werden kann. Es muß lediglich die Spannung am Touch Panel eingestellt werden. Kannst Du auch gut in der Anleitung, habe ich in die Datenbank hochgeladen nachlesen.

    Kurzum ein wirklich super Team dort. Und für mich relativ nahe gelegen, keine 120 Kilomter entfernt :thumbup:

    Gruß

    Guten Morgen,

    Ja das Aggregat hat für den Notfall einen Handhebel.

    Einfach das Rücklaufventil entlüften und mit dem Hebel pumpen.

    Für mich hat HPC den entscheidenden Vorteil der Fahrzeugstabilisierung. Mit dem Luftfahrwerk hatte ich noch nie ein Rad ohne Bodenkontakt.

    Für den der es mag gibt es auch noch die App dazu. Neuerdings kommuniziert die Steuerung auch mit der VB Luftfeder.

    Gekostet hat mich der Spass inkl. Super Service 3.800,- zzgl. MwSt. Ohne Einbau, hab ich ja selbst gemacht.

    Gruß

    Ich versuche es noch einmal













    Ich hoffe es hat geklappt.


    Wenn jemand Interesse an dem Unterbodenschutz hat kann ich gerne in der übernächsten Woche ( bin eine Woche im Urlaub) den Hersteller benennen.

    Habe ich mit einer herkömmlichen Spritzpistole mit Fließbecher aufgebracht. benötigt werden ca. 5Liter für einen Ducato mit Alko Tandem. Beim Flair habe ich mal ca. 7 Liter aufgebarcht! Das Material funktioniert bei unserer Maschinenkonservierung, ist Salzresitent und relativ transparent.


    Grüße Mario

    Hallo zusammen,

    wenn es interessant ist, ich habe unserem Arto Hubstützen der Firma HPC verbaut.

    In die Datenbank habe ich die Bedienungs- und Montageanleitung hochgeladen.

    Das System läßt sich sehr leicht auch selber installieren. Habe ich so gemacht.

    Das Pumpenaggregat habe ich in die Sitztruhe auf der Fahrerseite eingebaut. Dafür habe ich den Raum geteilt. Zur Sicherheit, falls mal Öl auslaufen sollte habe ich noch eine "Ölwanne" unterbaut.

    Die Bedienung über das Touch Panel geht auch recht intuitiv und läßt sich nach Bedarf programmieren.

    Der Service von HPC ist absolut empfehlenswert.


    Als großen Vorteil gegenüber anderen Herstellen sehe ich die einmalige Funktion der Stabilisierung. D.h. das Fahrzeug wird zum Beispeil wie bei mir mit der 4-Kanal Vollluftfeder ausnivelliert und dann lediglich stabilisiert. Dabei fahren die Zylinder paarweise, erst an der Hinterachse, dann Vorderachse lediglich bis zu einem vorher eingestelleten Hydraulikdruck aus. Bei mir waren es 60 bar. Somit bleiben alle Räder auf dem Boden und das Fahrzeug steht absolut fest!


    Hier mal ein paar Fotos:

    linertreff.com/board/wcf/attachment/32669/linertreff.com/board/wcf/attachment/32670/linertreff.com/board/wcf/attachment/32671/linertreff.com/board/wcf/attachment/32676/linertreff.com/board/wcf/attachment/32673/linertreff.com/board/wcf/attachment/32677/linertreff.com/board/wcf/attachment/32678/linertreff.com/board/wcf/attachment/32674/linertreff.com/board/wcf/attachment/32680/linertreff.com/board/wcf/attachment/32679/

    Maschinenbauingenieur ;) , irgendwie kommen die Ideen und dann fange ich an.

    Hier mal jetzt der Umbau des Fernsehers von der Beifahrerseite auf die Fahrerseite.

    Das war schon ein"Gehampel" die vielen Kabel zur anderen Seite zu führen.

    Hat aber insgesamt geklappt!

    Hier das Ergebnis:das war der Ursprung nachdem der Fernseher ausgebaut war.

    Das soll der neue Platz für den Fernseher werden, also erst mal von unten aufschneiden!


    danach die Kabel durchführen und den Fernsehlifter positionieren:


    der alte "Ort" bekommt seine Regalbretter:


    und so sieht das Gesamtergebnis aus:


    Grüße Mario

    Vielen Dabk für die Blumen,

    na ja, wenns bei der Elektrik nicht gleich funktioniert, dann halt beim Rest.

    hier gehts jetzt weiter mit dem beheizten Fussraum im Ducato:Als erstes wurde die verleimte Sperholzplatte mit einer Nut für die Alde Warmwasserleitung vorbereitet, darauf habe ich dann eine 1mm Aluplatte vollflächig als Wäremeträger unter der Presse verklebt. Hält super.

    Der Überstand wurde dann mit der Oberfräse bearbeitet und abschließend das Klebevinyl mit Spezial Primer aufgeklebt und abschließend nochmals mit der Oberfräse bearbeitet:


    dann musste noch die Originalverkleidung der Batterie ausgebaut werden und durch eine RTM Platte ersetzt werden. Damit ich die Holzplatte nachher auf vernünftig verschrauebn kann habe ich entsprechende "Konsolen" vobereitet wo ich die Holzplatte mit Hülsenmuttern besfestigen kann:



    So sieht es dann fertig eingebaut aus und funktioniert einwandfrei, Wohlig ware Füße:


    Grüße Mario

    Die Corona Zeit habe ich mal dazu genutz die Sanitäranlagen im Arto entsprechend unserer Wünsche umzugestalten. Nachdem wir bei den ersten Regentagen festgestellt hatten dass die Dusche als Trockenkammer fehlt begann der Umbau.

    Die verwendeten Hölzer sind ausschlielich Originalmaterailien.

    Die Dusche bzw. Duschwanne ist auf Maß angefertigt worden. Die Rückwände habe ich entsprechend der Anforderungen und Maße angepasst. Zur Verwendeung kam hier das Material Dibond, eine Alusandwich, extrem leicht zu verarbeiten und wenn gewünscht in verschiedenen Farben und Stärken erhältlich.

    Anbei mal ein paar Fotos vom Entstehungsprozeß bzw. das finale Ergbenis.


    der Ursprung die "patentierte" Schwenktoilette mit Dusche


    Der "Abriss" Heizung und Wasserleitung anvon der Fahrerseite auf die Beifahrerseite versetzt


    Stück für Stück entshehen die neuen Schränke Der originale Spülstein mit der Wassersrahlschneidemaschine auf Maß geschnitten


    der neue Boden in der ehemaligen Dusche, und nun fertig


    und jetzt komplett zusammengesetzt


     


    dann ging es an die Dusche, zuesrt die Duschwanne, gefertigt aus V4A, mit 2 Abläufen, das originalduschrost auf die neuen Maße angepasst



    Als nächtes war dann die Fussbodenheizung im Fahrerhaus des Ducato dran, dazu später,


    Grüße Mario & Ramona

    Hallo Felix,

    soll ich die Brücke auslöten oder lediglich abknipsen?

    Die Kabel zum Booster direkt an B1 auflegen zusammen mit den beiden original Kabeln und das Boosterausgangskabel auf B2 auflegen und ebenfalls das originale Kabel zur Aufbaubatterie belassen!?

    Selbstverständlich abgesichert wie du eingezeichnet hast.

    Dann funktioniert die Spannungsanzeige der Starterbatterie im Panel als auch die Spannungs- und Stromanzeige der Aufbaubatterie, korrekt? Zeigt das Panel dann auch die erhöhte Ladung in die Aufbaubatterie des Boosters?

    Das Mitladen der Starterbatterie wird bei Landanschluss ebenfalls möglich sein!?

    Entschuldigung wegen der vielen Fragen, aber ich will wirklich sicher gehen das nichts abfackeln. Elektrik geht, das notwendige Werkzeug habe ich auch, aber sonstige Fahrzeugumbauten gelingen einfacher ;) .

    Vielen Dank allen für die Hilfestellungen,

    Gruß Mario