Luftdrücke bei euren Wohnmobilen Linern oder nicht Liner

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Luftdrücke bei euren Wohnmobilen Linern oder nicht Liner

      Eine immer interesanntes Thema sind Luftdrücke und deren Erfahrungen.

      Chassi Iveco Daily Alcoven Bj 2017
      Wir fahren hinten bei einer fahrbaren Gesamtmasse von 6,6t ohne Anhänger mit 5,0 Bar und vorne mit 4,8 Bar
      Die Reifen laufen aussen und innen gleich ab und auch der Kompfort ist spürbar besser als mit den Herstellerangaben.Ich habe nach langer Autobahnfahrt auch mal Temperturen gemessen und selbst bei Sommerhitze und Autbahn 90km/h bei 500 Dauerkilometern habe ich noch keinen Wert über 67 Grad gemessen
      Luftdruck und Temperaturmessungen wurden am Alwetterreifen von Conti gemessen.
    • Fantom wrote:

      N&B hatte mit empfohlen, mit 4,2 Bar anzufangen und per TireMoni sowie vor allem per „Handkontrolle“ nach ein paar Kilometern Fahrt die Temperaturentwicklung zu beobachten. Bis etwa 80 Grad im Sommer sei das im grünen Bereich (meine, diese Temperatur vernommen zu haben, bin aber nicht ganz sicher, ob dieser Wert exakt richtig ist). Wenn die Reifen sich zu schnell und zu stark erwärmen, sollte ich den Luftdruck etwas höher einstellen und mich so an das richtige Level rantasten. Habe das jetzt aber noch nicht ausprobiert.
      habe meinen Post mal hier eingefügt, da er hier besser passt.
    • Ich habe auch viel ausprobiert. Schlussendlich habe ich folgendes Reifensetup:

      Reifen:
      Michelin Agilis Alpin Winterreifen ( habe ich ganzjährig drauf)
      Lastenindex 121

      Hinterachse 5 Bar Kaltzustand
      Vorderachse 5 Bar Kaltzustand im Sommer 4,8 bar

      Ich hatte vorher den 118 Lastenindex. Das Fahrzeug war Windanfällig und walgte leicht. Mit den neuen 121 und etwas höheren Druck ist das weg und der Flair ist sehr spurtreu.

      Einziger Nachteil etwas mehr Laufgeräusche.

      Ich habe ja noch eine klassische Drehstabfeder vorne. Es macht keinen unterschied ob ich 4,5 oder 5 Bar vorne Fahre, Schlaglöcher spürt man halt. Einzig mit weniger Druck walgt die VA wieder....
      Der größte Schritt in einer neuen Beziehung ist nicht der erste Kuss, sondern der erste Pups.
    • Die Womo-Hersteller schreiben üblicherweise in ihre Betriebsanleitungen den für die serienmäßigen Reifen max. zulässigen Luftdruck.
      Ist nonsense, aber man fährt nie mit zuwenig Luft

      Deshalb Womo normal beladen, achsweise wiegen lassen und in den Tabellen des Reifenherstellers nach dem richtigen Luftdruck suchen

      manche Waagen meutern wegen achsweise wiegen lassen, hat was mit der Ebenheit der Fläche vor und hinter der Waage zu tun. Da hilft dann ein klärendes Gespräch über den Zweck ( und der 1% Fehler ist dann zu vernächlässigen)

      grüße klaus
    • Cruiser wrote:

      Eine immer interesanntes Thema sind Luftdrücke und deren Erfahrungen.

      Chassi Iveco Daily Alcoven Bj 2017
      Wir fahren hinten bei einer fahrbaren Gesamtmasse von 6,6t ohne Anhänger mit 5,0 Bar und vorne mit 4,8 Bar
      Die Reifen laufen aussen und innen gleich ab und auch der Kompfort ist spürbar besser als mit den Herstellerangaben.Ich habe nach langer Autobahnfahrt auch mal Temperturen gemessen und selbst bei Sommerhitze und Autbahn 90km/h bei 500 Dauerkilometern habe ich noch keinen Wert über 67 Grad gemessen
      Luftdruck und Temperaturmessungen wurden am Alwetterreifen von Conti gemessen.
      Hi Cruiser, fahre mit den gleichen Werten,und bin zufrieden damit. Schön,daß Du positive Langzeiterfahrungen damit gemacht hast.
      Das beruhigt schon mal.

      Grüße
      Stephan
    • Steffel wrote:

      Cruiser wrote:

      Eine immer interesanntes Thema sind Luftdrücke und deren Erfahrungen.

      Chassi Iveco Daily Alcoven Bj 2017
      Wir fahren hinten bei einer fahrbaren Gesamtmasse von 6,6t ohne Anhänger mit 5,0 Bar und vorne mit 4,8 Bar
      Die Reifen laufen aussen und innen gleich ab und auch der Kompfort ist spürbar besser als mit den Herstellerangaben.Ich habe nach langer Autobahnfahrt auch mal Temperturen gemessen und selbst bei Sommerhitze und Autbahn 90km/h bei 500 Dauerkilometern habe ich noch keinen Wert über 67 Grad gemessen
      Luftdruck und Temperaturmessungen wurden am Alwetterreifen von Conti gemessen.
      Hi Cruiser, fahre mit den gleichen Werten,und bin zufrieden damit. Schön,daß Du positive Langzeiterfahrungen damit gemacht hast.Das beruhigt schon mal.

      Grüße
      Stephan
      Auch die Reifenablaufbilder innen zu aussen sind Top.
      Ich empfehle trotzdem die Reifen nach 30.000 km von vorne nach hinten innen zu tauschen, da durch Kurvenfahrten aussen ein wenig mehr Abrieb festzustellen ist.
    • Niesmann hat in der aktuellen BA Flair den Luftdruck nochmals deutlich erhöht.

      Die Räder an der Hinterachse sollen jetzt mit 6,25 bar gefahren werden.

      Einer meiner Reifen hinten (natürlich der Innere) sah vor 14 Tagen so aus
      Images
      • 2CC64EF9-07E5-4ABB-8EA8-9ACBB29613F2.jpeg

        618.7 kB, 1,536×2,048, viewed 136 times
      • 18ACBE03-DAA8-4080-84CE-C8B80082770C.jpeg

        699.89 kB, 2,048×1,536, viewed 137 times
    • Wow, das ist heftig. Ist das während der Fahrt passiert?

      Zu dem Thema Reifendruck hatte ich vor ein paar Tagen ein längeres Gespräch mit N&B (Herr Barz). Genau dieser Punkt der in der BA abgegebenen Drücke war unser Thema, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass N&B das so empfiehlt. Her Barz hat denn auch deutlich gemacht, das die In der BA abgegebenen Werte als „Maximalwerte“ gekennzeichnet wären und man in der Praxis mit deutlich weniger fahren sollte (Praxisempfehlung siehe oben in meinem früheren Post). Auf keinen Fall ist es gut, mit den Maximaldrücken dauerhaft zu fahren.
    • aluprof wrote:

      Niesmann hat in der aktuellen BA Flair den Luftdruck nochmals deutlich erhöht.

      Die Räder an der Hinterachse sollen jetzt mit 6,25 bar gefahren werden.

      Einer meiner Reifen hinten (natürlich der Innere) sah vor 14 Tagen so aus
      Es sieht nach eingedrungenem Fremdkörper und schlagartigem Druckabfall aus.

      Ich halte den Luftdruck 6,25 bar eher als Obergrenze da bei Wärmeausdehnung es schnell richtung 6,8bar maschieren kann.
    • Klasse, über 1000 Seiten Infornmationen und das Thema Reifendruck von der Einleitung bis zu den technischen Daten mehrfach wiedersprüchlich und immer wieder der Hinweiß zur Haftung. Warum verweist man nicht einfach auf die Vorgaben des Basisfahrzeug Herstellers und die vorgegebenen Werten die auf den Reifen stehen?

      Nunja bei mir im Handbuch sehen auch so manche wirre Sachen....
      Der größte Schritt in einer neuen Beziehung ist nicht der erste Kuss, sondern der erste Pups.
    • Cruiser wrote:

      aluprof wrote:

      Niesmann hat in der aktuellen BA Flair den Luftdruck nochmals deutlich erhöht.

      Die Räder an der Hinterachse sollen jetzt mit 6,25 bar gefahren werden.

      Einer meiner Reifen hinten (natürlich der Innere) sah vor 14 Tagen so aus
      Es sieht nach eingedrungenem Fremdkörper und schlagartigem Druckabfall aus.
      Ich halte den Luftdruck 6,25 bar eher als Obergrenze da bei Wärmeausdehnung es schnell richtung 6,8bar maschieren kann.
      Der Reifen war über die Seitenwand verteilt an drei Stellen von der Lauffläche in Richtung Felge gerissen. Zudem dann an einer Stelle der Riss in der Laufrichtung (rechtes Bild).

      Ich habe während der Fahrt nichts gemerkt. Bei einem Stop an einer Raststätte gewohnheitsmäßig alle Reifen angeschaut und das Malheur gesehen.
    SuperSense Füllstandssensoren