Preis C 920 G

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Preis C 920 G

      Neu

      Ich möchte jetzt nicht lästig werden mit meinen ständigen Fragen, aber dafür ist ja ein Forum da.
      Bin bis jetzt auch dann immer gut bedient worden, danke dafür.
      Aber man kauft ja nicht jeden Tag so ein Teil und wenn ich schon Profis im Portal habe nutze ich das auch, hoffe das ich mal was zurück geben kann.

      Fahre nun am Donnerstag eine C 920 G Bauj. 4/2016 mit 44" km (kein Mietfahrzeug) gute Ausstattung, Ambiente gefällt mir und meinen Schatz auch.
      Habe mal selbst die Ausstattung gerechnet komme da auf ca. 300000.- nicht wie Händler siehe Mobile 320000.-€ :cursing:
      Er will 239" :cursing: wenn ich nichts in Zahlung gebe wird er ca. 315 -320" :thumbsup: kosten, das für mich eher realistisch ist.
      Oder werden die Teile so teuer gehandelt, weil nicht all zuviel am Markt sind.
      Gebt mir mal eure Einschätzung, würde mich freuen wenn ich nochmal Hilfe bekomme.


      Alternativ hätte ich noch den M 90 G 4/18 6500km für ca. 240000 aber das sind halt wieder ca. 22 000 mehr
    • Neu

      schuessi schrieb:

      Ich möchte jetzt nicht lästig werden mit meinen ständigen Fragen, aber dafür ist ja ein Forum da.
      So ist es! Du wirst uns also nicht lästig mit Deinen Fragen ;)

      Aber Deinen Kostendarstellungen kann ich nicht so ganz folgen:

      schuessi schrieb:

      Er will 239" wenn ich nichts in Zahlung gebe wird er ca. 315 -320" kosten, das für mich eher realistisch ist.
      Sind das Finanzierungskosten?


      schuessi schrieb:

      Alternativ hätte ich noch den M 90 G 4/18 6500km für ca. 240000 aber das sind halt wieder ca. 22 000 mehr
      Wieso sind 240T€ 22T€ mehr gegenüber 239T€? Ausserdem hat der M doch erheblich weniger Km und ist viel jünger? Hat der C mit 4/2016 schon Euro6?
      Bye....Tom

      Ich bin leider nicht reich genug um mir was Billiges leisten zu können ^^
    • Neu

      Hallo Schuessi,
      zunächst wäre es wichtig zu erfahren, wo der effektive Listenpreis in 2016 lag. Laut Preisliste 2016(ist im Internet) kostete der 920 G in der Basis 223950 Euro ( 170 PS). Wenn Du nun die exakte Ausstattung kennst, jedes Extra, dann müsste der vom Händler genannte Preis mit 320000 Euro nachvollzogen werden können. Ich glaube diesen Preis nicht. Daher zunächst den exakten Preis ermitteln. Wenn der 2016 Preis bei ca. 300000 Euro, wie Du es schreibst, gelegen haben sollte, so wäre meiner Meinung nach der heutige Verkaufspreis ca.205000-215000 Euro( im April 2019 dann drei Jahre alt).
      Da momentan sicherlich nicht viele Mobile,speziell von diesem Modell, angeboten werden, mag der Händlerverkaufspreis( Angebot) etwas höher liegen.
      Gruß
      Ecki
    • Neu

      Die Händler argumentieren mit ihren NP immer sehr gerne mit den aktuellen Preislisten von 2018. War bei mir leider genauso und bei einem Fzg., dass es heute in der Ausstattung nicht mehr gibt, und bereits 6 Jahre alt ist, ist der Preisabstand enorm. Denn die Preissteigerung von über 25% in den letzten Jahren wird ja vom Handel gerne ignoriert. Also man muss schon im Google alte Preislisten raussuchen und finden. Ich habe dies getan und mit dem auch kalkuliert, egal was der Händler mir da suggerieren wollte. ;)
      Bye....Tom

      Ich bin leider nicht reich genug um mir was Billiges leisten zu können ^^
    • Neu

      Naja, also 38.000 km weniger sind schon was Wert, aber keine 22.000,- Euro...

      Wichtiger finde ich immer das Gefühl was man hat, wenn man in ein Fahrzeug rein kommt. Bei uns war es bei bisher allen Fahrzeuge so, dass wir drin standen und sofort sagen konnten, ob es das richtige Fahrzeug für uns ist (auch ohne evt. Probefahrten).
      -----------

      Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

      ------------
    • Neu

      Ecki schrieb:

      habe ich so empfunden.
      Und genau das verstehe ich nicht! Ich habe nur die Fakten genannt. Der C ist von 04/2016, also über 2 1/2 Jahre alt, und hat 44TKm drauf. Ich empfinde den KM-Stand gemessen am Alter schon etwas hoch, egal welche Marke. Der M ist von 4/2018 und damit erst 7 Monate jung mit nur 6500km. Das sind immerhin 37500km weniger und auch dem Alter gegenüber angemessener. Der Preisabstand 239T€ gegenüber 240T€ erschien mir nahezu gleich. Dass sich der Preis beim C durch eine Inzahlungnahme auf 22T€ verringert ist für mich nicht so ganz durchsichtig. Nicht dabei zu vergessen....der M hat noch 17 Mon. Werksgarantie auf alles. Beim C ist nur Gewährleistung des Händlers, meist begrenzt auf 12 Mon. und dann vielleicht nur eine Gebrauchtwagen-Garantie.
      Und natürlich soll der TE beide Fzg. probefahren. Es hängt ja noch viel mehr dran. Wir kennen allerdings nur die von ihm genannten Fakten. Und nur diese kann ich persönlich gegenüber stellen. Warum mir hier gleich eine Marken-Brille unterstellt wird erstreckt sich mir nicht. Ich bin hier raus :cursing:
      Bye....Tom

      Ich bin leider nicht reich genug um mir was Billiges leisten zu können ^^
    • Neu

      Ecki schrieb:

      Sorry Tom,
      laßt doch Schuessi neutral ohne eine Markenbrille, diese beiden Mobile vergleichen. Er wollte doch beide probefahren. Die Ausstattung und der Grundriss sind sicherlich wichtiger zu bewerten, gegenüber der aktuellen Kilometerleistung.
      Gruß
      Ecki

      pandatom schrieb:

      Ecki schrieb:

      habe ich so empfunden.
      Und genau das verstehe ich nicht! Ich habe nur die Fakten genannt. Der C ist von 04/2016, also über 2 1(2 Jahre alt, und hat 44TKm drauf. Ich empfinde den KM-Stand gemessen am Alter schon etwas hoch, egal welche Marke. Der M ist von 4/2018 und damit erst 7 Monate jung mit nur 6500km. Das sind immerhin 37500km weniger und auch dem Alter gegenüber angemessener. Der Preisabstand 239T€ gegenüber 240T€ erschien mir nahezu gleich. Dass sich der Preis beim C durch eine Inzahlungnahme auf 22T€ verringert ist für mich nicht so ganz durchsichtig.Und natürlich soll der TE beide Fzg. probefahren. Es hängt ja noch viel mehr dran. Wir kennen allerdings nur die von ihm genannten Fakten. Und nur diese kann ich persönlich gegenüber stellen. Warum mir hier gleich eine Marken-Brille unterstellt wird erstreckt sich mir nicht. Ich bin hier raus :cursing:
      Locker bleiben... es ist noch früh und ich muss gleich einen Vortrag halten (hier wurde letztes Mal schon ohne mich gespielt)...
      -----------

      Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

      ------------
    • Neu

      Hallo Lars,
      die Mehrkilometer sind sicherlich ein Thema, aber bestimmt nicht das wichtigste Thema.Ich teile Deine Meinung, dass der erste Eindruck beim betreten eines Mobiles mit entscheidend ist, für die Wahl eines Fahrzeuges. Hier hatte Schuessi geschrieben, das das Ambiente positiv bewertet wurde( 920 G).
      Aber die wichtigen Punkte sind doch, wie ist die Qualität des jeweiligen Mobiles zu bewerten, fühle ich mich wohl, paast der Grundriss und kann ich mich mit dem Kaufpreis anfreunden.
      Gruß
      Ecki
    • Neu

      Hallo Schüssi,

      erst einmal den richtigen Neupreis ermitteln, über 300.000€ hat das Reisemobil nie gekostet! Alte Preislisten gibt es im Netz. Lass Dir die Rechnung von dem Händler zeigen oder soll Dir den Neupreis belegen, dann bekommt Er schnell rote Ohren. Lass Dir den Preis in der Schwackeliste von dem Fahrzeug zeigen ;)

      Wenn ich Deine Argumente lese, bist Du bei Deiner Suche zu doll mit dem Bauchgefühl dabei, geh es nüchterner an.
      Es gibt reichlich Reisemobile in der Preisklasse auf dem Markt, von Fahrzeugknappheit kann hier keine Rede sein. Leg Dich nicht auf einen Typ Fahrzeug fest. Lass Dir Zeit Du findest sicher ein passendes Fahrzeug.
      Liebe Grüße
      Michael
    SuperSense Füllstandssensoren