Abgasuntersuchung (AU) - Kommunikationsprobleme mit der OBD-Schnittstelle

  • Moin,


    ich war mit unserem in 04/2023 gebraucht erworbenem Iveco V (EZ 2013) hier in S-H zur Inspektion mit AU / HU.

    Während der Inspektion war die Kommunikation mit der OBD-Schnittstelle völlig problemlos und erfolgreich (Daten auslesen, Fehler auslesen und zurücksetzen etc.)

    Bei der AU war aber mit 2 verschiedenen BT-Adaptern keine Kommunikation mit der OBD-Schnittstelle möglich (Motortemperatur ohne Wert, Motordrehzahl keine Daten laut Aussage von Werkstattmitarbeiter und Prüfer).

    Auch nach Erneuern der Starterbatterie (nach mehreren Tests brach die Spannung trotz Motorlauf stark ein) war die Kommunikation nicht erfolgreich.


    Die Werkstatt kommuniziert zur Zeit mit dem IVECO-Service ...


    Beim Vergleich der vorherigen AU in 02/2023 stellte ich - leider erst dann - fest, dass auf dem Bericht ganz unten auch schon vermerkt war: "Keine Kommunikation über OBD-Schnittstelle möglich".

    Da wurde dann anscheinend eine "klassische" AU durchgeführt und die HU erfolgreich bestanden - bei einer in diesem Forum gut bekannten Werkstatt.


    Sind hier im Forum evtl. diesbezügliche systematische Zusammenhänge mit einer TecPower-Motoroptimierung bekannt?

    Oder andere Ursachen und Behebungsmöglichkeiten?


    Nach Aussage von hiesiger Werkstatt und hiesigem Prüfer ist eine "klassische" AU bei Fahrzeugen mit OBD-Schnittstelle aus diesem Bauzeitraum nicht zulässig - Ausnahmebescheinigung des Motor-Herstellers gab es nur bei früheren Bauzeiten nach Einführung der OBD ...


    Bin im Moment etwas ratlos ob der weiteren Vorgehensweise ...

  • Hallo....


    habe leider das gleiche Problem jedes Jahr beim TÜV. Das liegt wohl an der SW von Iveco. Die Prüfer wissen das wohl auch. Die Aussage dass die klassische AU Untersuchung nicht zulässig sei ist falsch, sonst würden wir ja keine Zulassung mehr bekommen. Ein Vermerk bekommt man aber.

  • Für die AU kenne ich das Problem beim TÜV mit dem EuroCargo auch. Erst kommen sie nicht drauf, dann wissen sie nicht welches Fahrzeug auszuwählen ist. Dann nehmen sie irgendwas. Dann braucht man auch nicht prüfen. Ich bemerke bei Tüv und Dekra recht viel Unkenntnis beim Prüfen von Linern. Warum? Wenn Sie nichts finden suchen sie. Ein Ärgernis.

  • Was war es doch früher einfach, Schlitzschraubenzier und 3er langen 6 Kant, und. schlauch drauf ans Endrohr, einstellen und gut ist es.

    Bei Diesel mit Pumpenmessgerät etwas aufwendiger, aber einfach.......


    So ändert sich alles...... ;)

    Viele Grüße


    Nichts ist unmöglich, das Ziel ist der Weg dorthin ;)

  • Altbekanntes Problem ... Unser MAN war vor dem Softwareupdate kein Problem, seitdem bekommen sie es beim Tüv (Dekra) auch nicht hin den auszulesen. In der Werkstatt kein Problem (Keine MAN Vertragswerkstatt) aber bei der Dekra immer wieder "Keine Kommunikation möglich". Beim Daily V ebenfalls kein Problem und beim Daily VI ... Kommunikationsfehler, keine Kommunikation mit dem Steuergerät (Beide im Originalzustand, kein Chiptuning o.ä.). ... Es deutet viel darauf hin, dass die OBD Interfaces bei den HU-Organisationen einfach nicht mit der aktuellen Software ausgestattet sind und da deutlich hinterher hängen.

    Von der Regelung, dass bei diesen Fahrzeugen keine klassische Prüfung mit Trübungsmessung zulässig ist, habe ich noch nichts gehört.


    vG

    Martin

  • Für die AU kenne ich das Problem beim TÜV mit dem EuroCargo auch. Erst kommen sie nicht drauf, dann wissen sie nicht welches Fahrzeug auszuwählen ist. Dann nehmen sie irgendwas. Dann braucht man auch nicht prüfen. Ich bemerke bei Tüv und Dekra recht viel Unkenntnis beim Prüfen von Linern. Warum? Wenn Sie nichts finden suchen sie. Ein Ärgernis.

    Hallo Frank, ist das (fast) gleiche bei der Abgasuntersuchung bei meinem EC. Die finden die OBD Steckdose nicht.....Weist du, ob beim EC Baujahr 2006 Serienfahrerhaus überhaupt eine existiert?

    Gruß Ernest

  • Hallo Frank, ist das (fast) gleiche bei der Abgasuntersuchung bei meinem EC. Die finden die OBD Steckdose nicht.....Weist du, ob beim EC Baujahr 2006 Serienfahrerhaus überhaupt eine existiert?

    Gruß Ernest

    Kann ich nicht sagen.

    Es sollte ab 2004 eine OBD2 Schnittstelle geben.

    Bei mir muss ich beim EuroCargo unter dem Handschuhfach eine Platte abschrauben.

  • Hallo Ernest,

    bei meinem EC Bj 2005 ist die OBD Schnittstelle über dem Bremspedal. Der Stecker des TÜV für die AU passt aber nicht und deswegen wird die Messung mit einen Messgerät gemacht, welches ich an den Zigarettenanzünder-Steckdose stecke und das Licht des EC anmache. Zusätzlich legt sich der TÜV-Prüfer kurz unters Auto und installiert den Messkopf für die Trübungsmessung.

    Allerdings gibt es auch TÜV-Prüfer, die diese Methode nicht kennen (speziell junge Prüfer). Beim letzten Mal konnte er noch nicht einmal fahren, da es ein Schaltwagen ist.


    Gruß

    Dieter vom Bodensee

  • Moin,


    danke für Eure Rückmeldungen und Zusprache.

    Ich habe auf eine Email-Anfrage an Steitz 3 Stunden später einen freundlichen Rückruf bekommen und nun einen Termin dort am 29.04. - treiben uns dann eh in der Gegend herum.

    Vielleicht bleibe ich auch zukünftig damit da - hätte den Vorteil, gleich einen Grund für weitere Urlaubsfahrten mit günstigerem Ausgangspunkt zu haben. :-))