Aus dem Hause CONCORDE

  • aus der Firmengeschichte:


    "2003 stieg Dr. Kühne in das Unternehmen ein und legte mit diesem Investment einen Meilenstein, der auch zum heutigen Erfolg entscheidend beitrug."


    ich korrigiere und ergänze das mal :


    2003 stieg Dr. Kühne in das Unternehmen ein und legte mit diesem Investment einen Meilenstein, der zum heutigen Erfolg von Morelo entscheidend beitrug.



    grüße klaus

  • 2003 stieg Dr. Kühne in das Unternehmen ein und legte mit diesem Investment einen Meilenstein, der zum heutigen Erfolg von Morelo entscheidend beitrug.

    Du hast da offensichtlich mehr Infos und auch den Überblick ! ?

    Leg los ..... ?

    Sonst hättest Du dir gerade ein sattes Dislike eingefangen !


    Grüße wolfgang

  • Du hast da offensichtlich mehr Infos und auch den Überblick ! ?

    Leg los ..... ?

    Sonst hättest Du dir gerade ein sattes Dislike eingefangen !


    Grüße wolfgang

    I am English and I think I understand! Mass exodus of senior staff?? Am I right?

  • Kläre uns auf Klaus, deine Ergänzung kann man durchaus unterschiedlich interpretieren.....;)

  • Ich glaube, Klaus, Deine Bemerkung ist überflüssig.

    Gruß

    Strommann

  • Leute, ich gewinne den Eindruck wir versuchen gerade der Bild-Zeitung Konkurrenz zu machen :/


    Entweder man schreibt konkret, was man meint oder hält sich zurück. Irgendwie hat die Sache ein G´schmäckle einer Verschwörungstheorie, die sicherlich interessant ist und vielleicht auch etwas zum Zeitvertreib beiträgt aber auf Basis von Mutmaßungen hier eine Story zu entwickeln, die unter der Überschrift "Herstellerinformationen" an Sachlichkeit und informativen Tatsachen hapert, gefällt mir zumindest so garnicht.


    Also entweder Fakten auf den Tisch oder Finger weg. Der LinerTreff hat so einen schönen, sachlichen Ruf im Umfeld, dass wir uns kaum auf Tratsch einlassen sollten. Es sei denn wir haben belegte Argumente. Diese Trash-Nachmittags-Shows a´la Kiesbauer, Schäfer, Meiser haben auch keinen Bestand gehabt. In so fern sollten wir diesen damaligen Hype auch nicht nochmal auffrischen ;)


    vG

    Martin

  • Ich gebe Dir teilweise recht, Martin. Aber vielleicht hätte man diesen Link garnicht hier posten sollen, Denn wenn man die Geschichte dort studiert zeigt diese leider auch Lücken auf, indem man wichtige Personen der Vergangenheit nicht nennt, sich stattdessen mit Formel1-Rennfahrern beweihräuchert. Das hat für mich auch eine Art Geschmäckle.

  • Ich gebe Dir teilweise recht, Martin. Aber vielleicht hätte man diesen Link garnicht hier posten sollen, Denn wenn man die Geschichte dort studiert zeigt diese leider auch Lücken auf, indem man wichtige Personen der Vergangenheit nicht nennt, sich stattdessen mit Formel1-Rennfahrern beweihräuchert. Das hat für mich auch eine Art Geschmäckle.

    Nein, so meinte ich das nicht. Dieser Thread ist eigentlich dazu da, Herstellerinformationen zu sammeln. Dazu gehören auch die Informationen, die vom Hersteller selber stammen. Die Reaktion von Klaus beinhaltet aber eine vage Beurteilung, die eher aus dem Umfeld der "Verschwörungstheorien" stammt und enthält einfach eine These, die weder prüfbar, noch massbar ist, sondern letztendlich nur als Zündung für eine Diskussion von "Ich habe gehört, ich ahne, ich glaube, und wenn man mal davon ausgeht, dass ... " beinhaltet.

    Da es sich bei dem Thema nicht um eine brisanzfreie Geschichte handelt, ist mir die Sache zu heikel um mit Andeutungen eine Story zu produzieren, die zwar für Aufmerksamkeit sorgt aber uns "nicht weiter bringt". Der LinerTreff hat so einen gute Ruf mit Seriösität, dass ich einfach Bauchgrummeln bekomme, wenn wir uns an Tratsch und Hörensagengeschichten beteiligen. Lasst uns einfach bei "Substanz" bleiben ... Ich glaube damit kommen mir am weitesten :-))


    vG

    Martin

  • Wie gesagt, ich gebe Dir teilweise recht. Wenn aber der Hersteller selbst Fragen offen stehen lässt zeugt dies bereits zu fehlender Seriösität und gibt Spekulationen zwangsläufig freien Raum. So macht das Sammeln von Informationen eines Herstellers dann nur wenig Sinn in einem seriösen Forum wie das Unsrige.

    My 2 Cents ;)

  • Wer die Zusammenhänge alle kennt und miterlebt hat, weiß das Klaus nicht ganz unrecht hat.

    Die Reaktion von Klaus beinhaltet aber eine vage Beurteilung, die eher aus dem Umfeld der "Verschwörungstheorien" stammt und enthält einfach eine These, die weder prüfbar, noch massbar ist, sondern letztendlich nur als Zündung für eine Diskussion von "Ich habe gehört, ich ahne, ich glaube, und wenn man mal davon ausgeht, dass ... " beinhaltet. Da es sich bei dem Thema nicht um eine brisanzfreie Geschichte handelt.......

    stimmt, die Geschichte ist brisant und kann als Lehrbeispiel dienen wie ein Investment dank ungeschickten Agierens in die Hose geht


    C stand vor dem Verkauf durch H. Reimann senior an Familie Kühne unangefochten an der Spitze der europäischen Linerfertigung. Anstelle sich als Investor im Hintergrund zu halten hat Familie Kühne maßgebende Positionen in der Geschäftsleitung besetzt (im Gegensatz zu M, wo sich HTP Investments völlig heraushält).

    Damit standen sich bei C 2 Lager gegenüber: einerseits die Fam. Kühne als branchenfremde Eigentümer und die bisherige Leitung um den branchenerfahrenen H. Reimann.junior, der quasi in der Firma aufgewachsen ist. Daß diese Konstellation zwangsläufig zu Spannungen geführt hat, liegt auf der Hand


    Ende vom Lied war daß sich 2010 H. Reimann von C verabschiedet hat und unter Mitnahme der halben Mannschaft auf der anderen Seite von Schlüsselfeld eine neue Firma hochgezogen hat. Viel Rückenwind gab der gute Name und das Entgegenkommen der Gemeinde Schlüsselfeld für einen Neubau.


    Als Folge der Trennung versuchte C den "Neuen" das Leben so schwer wie möglich zu machen, angefangen vom Verbot den Stellplatz oberhalb von C für M's zu benutzen (leider gehört dieser der Gemeinde) bis hin zur Ankündigung eine Millionenklage wegen Veruntreuung bei der Chassisbeschaffung, was dann letzten Endes dazu führte daß sich der Chassisbauer Fa. Meier in Altdorf von C trennte. (in der Historie von C liest sich das so: "2010 wurde der Chassis-Umbau als Kernkompetenz von einem externen Dienstleister zurück ins Unternehmen geholt."


    da bei mir in 2011 der Entschluß reifte ein neues Womo bauen zu lassen, wobei der Fokus zunächst auf C stand, hatte ich natürlich versucht mir einen Überblick zu verschaffen, und bin in diesem Zusammenhang einfach "Zeuge" der Auseinandersetzung geworden. Wobei auch Außenstehende einbezogen wurden, wie der User "ulmerle" aus dem C Forum, der eine "Interessengemeinschaft der M-Geschädigten" ins Leben rufen wollte, aber juristisch gebremst wurde


    Lieber Martin, das ist weder eine vage Beurteilung noch eine These, sondern das sind harte Fakten, die sich belegen lassen.


    und meine eigenen 5 pence dazu sind: hätte sich Fam. Kühne damals aus der Unternehmensführung von C herausgehalten, gäbe es M heute nicht und den Kuchen müßten sich nicht 2 Firmen teilen. Und was das Lehrbeispiel angeht: man sehe sich die beiden Standorte westlich und östlich von Schlüsselfeld an, und beurteile selbst wo das erfolgreichere Unternehmen sitzt


    grüße klaus

  • Man wird bei solchen Geschichten nie die ganze Wahrheit erfahren.

    Ich habe etwas vergleichbares durchgemacht. Was ich und die Mitarbeiter die mit mir gekommen sind erlebt haben war unschön.

    Die Anschuldigungen hätte aber durchaus berechtigt sein können. Als außenstehender hat man immer nur seine Sicht der Dinge, man kann sie dann äußern, sollte es aber auch als seine Betrachtungsweise verkaufen.

    Was mir zum Beispiel überhaupt nicht an Morelo gefällt ist das sehr offensive auftreten, und der Umgang mit Reklamationen. Auch das man jetzt auf biegen und brechen am CSD teilnimmt ist für mich befremdlich und ist ein Indiz für eine sehr aggressive Marktstrategie. Der Schutz seiner Mitarbeiter und Kunden sollte immer im Vordergrund stehen.

SuperSense Füllstandssensoren