SuperSense GasCheck

  • Ich habe gerade mit Carsten Stäbler persönlich gesprochen. Die Tanks sind verzinkt und lackiert, das würde eigentlich reichen. Dennoch haben seine Jungs die Anweisung vor Abgabe die Dinger mit https://eshop.wuerth.de/Produk…/EUR/?CampaignName=SR001#

    zu besprühen.

    Ob sie das immer tun, wissen wir jetzt aber nicht.


    Ich kaufe das.

    Liebe Grüße an alle, Christiane

  • Hallo zusammen,

    ein klein wenig zur Aufklärung von Wynen Tanks, ist aus seiner Internetseite Wichtiger Hinweis zu Tanks

    entnommen.........;)


    "Wynen-Gastanks sind serienmäßig zinkgrundiert und pulverlackiert (ca.80 Mµ). Für Ihre Sicherheit sollten Sie trotzdem dazu noch eine der optimalen Korrosionsschutz-Möglichkeiten in Erwägnung ziehen."


    Lg von unterwegs Hermann

    Concorde Charisma III 850 L_Iveco EuroCargo 75E18 (Euro5-AdBlue)_7,49t_ZF-6-Gang-Automatgetriebe AS Tronic lite_Bj2012

  • Die Zinkgrundierung ist in der Regel eine Znkchromatgrundierung auf Polyesterharz- oder Epoxyharzbasis. Darauf kommt ein Pulverlack auf Epoxy- oder Polyesterharz- Basis. Die Grundierung kann auch ein Pulverlack sein.


    Aber beides hat nur einen beschränkten Steinschlagschutz. Deshalb die Empfehlung, einen weiteren Korrosionsschutz aufzubringen, wie z. B. die "Gummierung", die Wynen empfiehlt.


    Grüße,


    Ralf

    Wenn man Morgens statt zur Arbeit direkt an´s Meer fährt, geht´s eigentlich....


    Mit Frau und Hund unterwegs im N&B Flair 880 LE ...

  • Mache ich beim nächsten Tank auch !


    Wenn ich das nächste mal unters Fahrzeug rollen kann, und nicht wie heute schwimmen muß stell ich mal ein Bild ein.

    Mein Tank wurde in 2015 getauscht wegen einem Unfallschaden ( lt Vorbesitzer hat ein Mopedfahrer es in der Kurve übertrieben und sein Moped hat Teile der Schürze geschrottet und den Tank angekratzt.)

    Das Fahrzeug war danach von 05/17 bis 10/18 beim Händler gestanden !


    Da wurde aber das billigste vom billigen eingebaut ! Ich war im Oktober letzten Jahres beim Tüv ! Gasprüfung hab ich noch bis 5/2020.

    Der Tank sitzt links hinterm Dieseltank, ist aber vorne so was von angerostet das ich wenig Hoffnung für eine erfolgreiche Gasprüfung hab. Die zwei Tüvprüfer haben auch etwas die Stirn gerunzelt und mich nur darauf angesprochen, Dürfte eigentlich nach so einer kurzen Nutzung nicht so sein.


    Einen neuen Tank werd ich definitiv rostschutztechnisch behandeln und auch gummieren lassen.


    Grüße wolfgang

  • hallo Thomas,


    ich hatte gestern mit Herrn Wynen telefoniert um zu erfahren, wie der Gastank-Schwimmer funktioniert.


    Er teilte mir mit, dass Werte zwischen 0 und 90 Ohm übertragen werden.


    Die Livello Balken Anzeige wird in 10% Schritten je Strich angezeigt....


    Da mein Gastank noch nicht im Fahrzeugschein eingetragen ist, bekam ich kurzfristig für den 16.3. einen Termin bei Wynen und anschliessend geht es zum TÜV...


    Mein Gastank wurde im November 2017 verbaut und hatte deshalb noch keinen Eintrag, ausser im gelben Heftchen..


    Zur TÜV Abnahme sind mindestens 4 Zurrhalterungen und eine Durchrutschsicherung erforderlich...


    Die Durchrutschsicherung ist bei mir noch nicht vorhanden und wird von Wynen am 16.3. verbaut.


    Bei diesem Termin werde ich Herrn Wynen nochmals über die Gastank-Anzeige ansprechen..

  • Die Livello Balken Anzeige wird in 10% Schritten je Strich angezeigt....

    Hallo Bernd,


    so wäre das plausibel, wenn die Anzeige auch so funktionieren würde. Tatsächlich hat die Livello aber immer nur einen "ungefähr"-Wert angezeigt. Insbesondere am Übergang zwischen zwei LED´s gibt es dann immer Zweifel. Sicher kann man damit leben, wenn der Tank groß genug ist und man monatelang damit hinkommt aber ein gutes Instrument ist das dennoch nicht. Mit der SuperSense Gastank-Anzeige habe ich jetzt eine Information die wesentlich präziser ist. M.W. hast Du die a auch verbaut und weißt daher, wovon ich spreche.


    Ich bin aber gespannt, was Herr Wynen Dir dazu noch sagen wird.


    VG, Thomas

  • So, nach langem hin und herübergeben habe ich heute direkt mit Comworks telefoniert um meine Fragensammlung vorzutragen. Alle Unklarheiten meinerseits wurde perfekt geklärt. Im Anschluss habe ich mich dann auch für das Einbauset für Morelo entschieden. Ich kann es dann jetzt kaum erwarten ob der Einbau so ein Kinderspiel ist, wie angepriesen......


    Bleibt Gesund......

    Beste Grüße aus dem Rheinland


    DR.au


    * :D *Der Inhalt des Posts ist die subjektive Meinungsspiegelung und hat ggfs. nichts mit einer anderen Meinung gemeinsam* :thumbsup: *

  • ... Der Einbau war ein Kinderspiel. Ok, das komplizierteste ist die Verlegung der Leitungen durch das Fahrzeug; aber bei genauerem Hinsehen ist auch diese Herausforderungen schaffbar.


    Was habe ich dafür gebraucht:


    Akkubohrer, Fräsaufsatz 35mm, 10er oder 12er Bohrer, Kabelbinder, ein Stück Kabelkanal und zwei Ringkabelschuhe.


    Bilder werde ich hier noch ergänzen. Rundum kann ich aber allen die zweifeln ob eine Installation ohne Fachwerkstatt möglich ist, Ihre zweifel nehmen. Herr Stuffer von der Firma Comworks hat mir telefonisch bei Fragen zur Verfügung gestanden und zudem mir mitgeteilt, dass das Angebot an Videoerläuterungen auf der eigenen Homepage von Comworks in naher Zukunft weiter und detaillierter ergänzt werden soll.

    Über die Erfahrungen im Betrieb werde ich bei Zeiten berichten.

    Beste Grüße aus dem Rheinland


    DR.au


    * :D *Der Inhalt des Posts ist die subjektive Meinungsspiegelung und hat ggfs. nichts mit einer anderen Meinung gemeinsam* :thumbsup: *

  • Wir haben uns auch für die SuperSense entschieden, haben das NiBi Paket bestellt. Hatte auch mit Herrn Stuffer telefoniert der meine Fragen beantwortet hat. Änderungen im Paket wurden ebenfalls akzeptiert und besprochen.

    Naja aber bei Comworks scheint im Moment auch nicht alles zu funktionieren. Jedenfalls bekomme ich keine Rückantwort auf Mails.

    Da wir auch ab dem 25.05 losdüsen wollen, wäre es schön wenn alles vorher noch verbaut ist.

    Ich gebe die Hoffnung nicht auf. :-)):thumbup:

  • Aber weil das hier ein tolles Forum ist, hat sich Josef bei mir gemeldet und wir haben alles klären können, ich denke so fair sollte man sein und dies auch vermerken.

    Nicht anders kennen wir das auch mit Comworks. Bisher wurden immer wieder Anfragen prompt und versiert beantwortet. Es ist zwar sehr selten, dass hier solche Probleme hochkommen aber an der Bearbeitung und Reaktion spürt man die Qualität des Hersteller.


    vG

    Martin

  • Gestern ist alles angekommen bei mir. SuperSense heute verbaut. 3 Sensoren und die Bluetooth Box.

    Nachdem der Gassensor angezeigt hatte und ich dann den nächsten Sensor Frischwasser angesteckt hatte wurde dieser angezeigt, bleibt aber vehement bei 0%. Gut den Abwassersensor mal angeschlossen, gleiches Ergebniss.

    Jedenfalls hatte ich mehrfach hin und her getauscht was wohl iwie die Box durcheinander gebracht hat. Gibt es da sowas wie einen Reset? Ich habe jedenfalls keinen gefunden.

    Jetzt ist die Verbindung zur Box da, aber kein Sensor wird mehr angezeigt.

    Hat jemand bei Idee?

  • Verlegung des Sensorkabel GasCheck. Das Kabel habe ich links durch die Gummimanschette, wo auch das alte Kabel und die Gasleitung durchgehen mit durchgeführt. Sensorkabel aussen mit AUPOTEC geschlitzes Wellrohr 4,5 mm (Innendurchmesser) ummantelt, neues Loch in den Boden direkt neben dem alten gebohrt mit 10 mm Bohrer.

    Ist mit abdichten in 10 min erledigt.

    Dort passt dann das 4,5 mm Wellrohr mit Spiel durch. Oben un unten an der Durchführung mit Dekalin Dichtstoff abgedichtet, da ja Spiel beim Wellrohr ist hat sich das Dekalin gut reindrücken lassen.

    Die alte Durchführung war bei uns sehr schlecht abgedichtet, so das ich das gleich neu machen konnte.

    Die alte Durchführung in das Servicefach ist zu eng und da noch die Gasleitung mit durchgeht habe ich davon abgesehen das Loch zu vergößern. Die alte Sensorleitung nutzen wollte ich nicht, die ist weiterhin vorhanden und in Reserve. Vom Servicefach aus wieder zurück ins Fach über dem Gastank entlang der vorhandenen Leitungen bis zu den Wassertanks. Dort dann die Auswerteeinheit vom GasChek angebracht.

    Von dort ,wie es Dirk (Modian) schon beschrieben hat die Senorleitungen ins Elektrofach verlegt. Allerdings habe ich zum durchziehen der 3 Sensorkabel die ja auch zusammen in einem AUPORTEC geschlitzes Wellrohr (10 mm Innendurchmesser) waren durch ein 2 m Lehrrohr 25 mm geschoben bis in den Batteriekasten / Elektrofach. Hat den Vorteil das man vorne nicht alles zusammenbinden / isolieren muss, da dort ja schon etliche Kabel liegen und man somit nicht hängen bleibt

SuperSense Füllstandssensoren